DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
english page Deutsche Seite Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  index.html


DPG-Frühjahrstagungen (Spring Meetings) 2015
Hier geht's zu den Webseiten der Frühjahrstagungen 2015
Please click here to get to the Spring Meeting's websites


Internationales Jahr des Lichts 2015


Webcam Neubau Gästehaus
Verfolgen Sie den Neubaus des Gästehauses auf dem Gelände des Physikzentrums Bad Honnef live im Internet. Eine große Version des Bildes finden Sie hier.
Bild: © Deutsche Physikalische Gesellschaft e. V.


Veranstaltungen im Magnus-Haus
Im Veranstaltungskalender finden Sie stets die aktuellen Infos zum Programm des Magnus-Hauses.


Physik Journal
Aktuelle Ausgabe:
Dunkle Materie, Neudefinition der SI-Einheiten, Galileo Galilei


Herzlich willkommen, liebe Abiturpreisträger/innen

Bild: Abiturpreisträgerinnen des Gymnasium St. Gertrudis in Ellwangen (Foto Baur, Aalen)


Welt der Physik
Das Internet-Portal www.weltderphysik.de möchte in der Bevölkerung das Interesse für Physik und Naturwissenschaften wecken und wachhalten.

Deutsche Physikalische Gesellschaft

Aktuelle Meldungen

Titelblatt Physik konkret „Eine neue Basis für das Kilogramm“ – Neue Ausgabe von Physik konkret
Verliert das Urkilogramm an Gewicht? Forscherinnen und Forscher suchen nach Wegen, das Kilogramm auf Grundlage von Naturkonstanten neu zu definieren. Das ist Thema der neuen Ausgabe von Physik konkret.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
⇒ Physik konkret
Aufruf zur Nominierung von Kandidatinnen und Kandidaten zur Vorstandratswahl 2015

Satzungsgemäß finden im Jahr 2015 wieder Wahlen zum Vorstandsrat der DPG statt. Diese werden alle drei Jahre nach der Wahlordnung für die Wahlen zum Vorstandsrat durchgeführt. Für die kommende Wahl ist die Wahlordnung in der Fassung vom 22. November 2014 maßgeblich.
Hiermit bittet der Wahlausschuss um Vorschläge für Kandidatinnen und Kandidaten. Die Nominierungen senden Sie bitte bis zum 13. April 2015 an die DPG-Geschäftsstelle, Hauptstr. 5, 53604 Bad Honnef.

⇒ Wahlordnung für die Wahlen zum Vorstandsrat

nur für Mitglieder zugänglich:
⇒ Wahlen zum DPG-Vorstandsrat 2015 - Ausschreibung
⇒ Formular zur Kandidatur (PDF)
 
Mathematisch-naturwissenschaftliche Fachgesellschaften sehen Länder bei der Hochschulfinanzierung weiter in der Pflicht

Die sechs mathematisch-naturwissenschaftlichen Fachgesellschaften DGGV (Geologie), DMV (Mathematik), DPG (Physik), GDCh (Chemie), GI (Informatik) und VBIO (Biologie) haben sich mit einer gemeinsamen Stellungnahme zur Situation an den deutschen Hochschulen an die zuständigen Ministerien gewandt.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
⇒ Stellungnahme als PDF
Wilhelm Heraeus †

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) trauert um Wilhelm Heraeus. Als Mitglied des Vorstands der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung hat er über viele Jahre mit großem Einsatz an der Erfüllung des Vermächtnisses seines Onkels und Stiftungsgründers Dr. Wilhelm Heinrich Heraeus mitgewirkt und die Förderung der Forschung und Ausbildung auf dem Gebiet der Naturwissenschaften verantwortungsvoll mitgestaltet. Die DPG wird ihn in dankbarer Erinnerung behalten.

(Bild: Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung)


Der Marian-Smoluchowski-Emil-Warburg-Preis 2015 geht an Werner Hofmann
vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg


Der Marian-Smoluchowski-Emil-Warburg-Preis wird in zweijährigem Rhythmus gemeinsam von der Polnischen Physikalischen Gesellschaft und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) verliehen. Er erinnert an das Wirken von Marian Smoluchowski (1872 - 1917) in Polen sowie von Emil Warburg (1846 - 1931) in Deutschland und wird für herausragende Beiträge in der reinen oder angewandten Physik vergeben.
(Bild: © MPI für Kernphysik)

⇒ Vollständige Pressemitteilung
Physikerinnen und Physiker haben auf dem Arbeitsmarkt weiterhin gute Chancen

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der beschäftigten Physikerinnen und Physiker im Jahr 2013 um gut zwei Prozent. Bei den offenen Stellen bot sich jedoch ein uneinheitliches Bild: während sie insgesamt gesunken sind, bietet die Industrie wieder mehr offene Stellen in Forschung und Entwicklung. Zudem melden sich derzeit immer mehr jüngere Absolventinnen oder Absolventen zumindest zeitweise arbeitslos.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
Die DPG gratuliert ihrem Mitglied Hendrik Dietz von der Technischen Universität München zum Leibniz-Preis 2015

Dietz gehört zu den weltweit führenden Wissenschaftlern in der DNA-Nanotechnologie, die aktuell eines der dynamischsten Forschungsgebiete in der biomolekularen Grundlagenforschung ist. Sein besonderes Interesse gilt dem sogenannten DNA-Origami, bei dem sich die Erbsubstanz zur Herstellung von hochkomplexen funktionalen zwei- oder dreidimensionalen Nanokomponenten verwenden lässt, aus denen sich nanoskalige Instrumente oder Werkzeuge wie Greifer oder Schieber entwickeln lassen. Durch seine Arbeiten hat Dietz diese Technik zu einem sehr breit einsetzbaren Werkzeug gemacht. Mit seinen 36 Jahren ist Hendrik Dietz der jüngste der Leibniz-Preisträger 2015.
(Foto: A. Eckert und A. Heddergott / TU München)

⇒ Pressemitteilung der TU München (externer Link)
And the winners are…

Die Initiative Solidarische Welt Ilmenau e.V. (ISWI) an der Technischen Universität Ilmenau gewinnt den Ideenwettbewerb zum Internationalen Jahr des Lichts der DPG und ZEISS. Mit dem Preisgeld von 1.500 Euro will der Verein Veranstaltungen zum Thema Verantwortung im Umgang mit Licht organisieren.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
Ausgezeichneter Kommunikator

Arnulf Quadt von der Fakultät für Physik der Georg-August-Universität Göttingen und seit kurzem Vorstandsmitglied der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) für Öffentlichkeitsarbeit erhielt den Preis des Stiftungsrates 2014 der Universität Göttingen in der Kategorie „Wissenschaft und Öffentlichkeit“. Ausgezeichnet wurde er für das von ihm initiierte Projekt „PiA – Physik im Advent“ www.physik-im-advent.de. Quadt hat es mit dem Projekt geschafft, auf Anhieb eine große Resonanz hervorzurufen, junge Menschen für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern und die Faszination für das genaue Beobachten von Naturphänomenen zu wecken. Wir gratulieren! (Bild: Georg-August-Universität Göttingen)

⇒ Pressemitteilung der Georg-August-Universität Göttingen
⇒ Website von PiA - Physik im Advent
CERN-Chef wird von 2016 bis 2018 Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

Einstimmig wählte der Vorstandsrat der DPG den Teilchenphysiker Rolf-Dieter Heuer für die Amtsperiode ab 2016 zum nächsten Präsidenten der mit über 62.000 Mitgliedern größten physikalischen Fachgesellschaft der Welt. Am 1. April 2016 übernimmt er das Amt von Edward G. Krubasik, der dann planmäßig die Vizepräsidentschaft übernimmt.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
⇒ Liste der ehemaligen Präsidenten der DPG
Die Physikpreisträgerinnen und -preisträger 2015

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) benennt ihre Preisträgerinnen und Preisträger für das Jahr 2015. Die meisten Gewinner verschiedener physikalischer Disziplinen und Kategorien erhalten die Auszeichnungen im kommenden Jahr auf der 79. Jahrestagung der DPG in Berlin.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
⇒ Übersicht Preisträgerinnen und Preisträger 2015
Veranstaltungskalender zum Internationalen Jahr des Lichts 2015 gestartet

Ab sofort können Organisatorinnen und Organisatoren ihre Aktivitäten zum Internationalen Jahr des Lichts in Deutschland auf der offiziellen Webseite bundesweit ankündigen. Die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) hat dort nun den zentralen Veranstaltungskalender freigeschaltet.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
Ausschreibung Otto-Hahn-Preis 2015
Der Otto-Hahn-Preis wird als gemeinsamer Preis von der Stadt Frankfurt am Main, der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und der Gesellschaft Deutscher Chemiker geführt. Er ist mit 50.000 Euro und einer Medaille in Gold dotiert und wird im Abstand von zwei Jahren verliehen.

⇒ Vollständige Ausschreibung Otto-Hahn-Preis 2015 (PDF)

Beutelspacher erhält DPG-Preis für naturwissenschaftliche Publizistik

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) verleiht die „Medaille für naturwissenschaftliche Publizistik“ in diesem Jahr an Albrecht Beutelspacher. Sie ehrt ihn damit für seine publizistischen Leistungen, die zur Verbreitung naturwissenschaftlich-physikalischen Denkens im deutschsprachigen Raum in hervorragender Weise beitragen.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
Die DPG gratuliert ihrem Mitglied Hartmut Zohm vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) zum John Dawson Award 2014
Für herausragende Errungenschaften in der Plasmaphysik wurde Prof. Dr. Hartmut Zohm vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching mit dem "John Dawson Award 2014" der Amerikanischen Physikalischen Gesellschaft ausgezeichnet. Prämiert wurde die theoretische Herleitung und der anschließende experimentelle Nachweis, dass sich eine besonders unerwünschte Störung im Plasma, die "Neoklassischen Tearing-Moden", durch Einstrahlen von Mikrowellen stabilisieren lassen. Die Energieausbeute von ITER und einem späteren Fusionskraftwerk könnte diese Instabilität stark herabsetzen.
Bild: APS

⇒ Mehr Informationen auf den Internetseiten des Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP)
DPG-Studie DPG präsentiert zwei Studien: Bundesweite Daten zur Unterrichtsversorgung in der Schule und Lehramtsausbildung in der Physik in Deutschland.
Die DPG möchte mit den vorliegenden Untersuchungen ihr Engagement in den Bereichen Schule und Lehramtsausbildung fortsetzen und intensivieren sowie einen Beitrag zu der aktuellen, bundesweit geführten Reformdiskussion für ein besseres Lehramtsstudium leisten:
  • Zur fachlichen und fachdidaktischen Ausbildung für das Lehramt Physik
  • DPG-Studie zur Unterrichtsversorgung im Fach Physik und zum Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf das Fach Physik


⇒ Zu den Studien
Neue Broschüre „Von Kohlehalden und Wasserstoff“ informiert über Energiespeicher als zentrale Elemente der Energieversorgung
Die Deutsche Physikalische Gesellschaft hat gemeinsam mit sechs weiteren Fachgesellschaften aus der Chemie, unter Federführung der Deutschen Bunsen-Gesellschaft für physikalische Chemie, eine allgemeinverständliche Broschüre für die Öffentlichkeit zum Thema Energiespeicherung herausgegeben. Wie und in welcher Form können wir Energie speichern? Diese Frage steht im Zentrum der „Energiewende“ in Deutschland. Die Broschüre geht dazu verschiedenen Aspekten der Speicherung nach und kann elektronisch abgerufen werden oder kostenfrei in Papierform bestellt werden.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
⇒ Broschüre als PDF (5,19 MB)
 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 01.08.2013, 13:15 | Impressum | Kontakt | Bearbeiten