DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
english page Deutsche Seite Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  index.html


DPG-Frühjahrstagungen (Spring Meetings) 2015
Hier geht's zu den Webseiten der Frühjahrstagungen 2015
Please click here to get to the Spring Meeting's websites


Physik im Advent
Der etwas andere Adventskalender
Noch 24 Experimente bis Weihnachten
Jetzt anmelden und mitmachen!


Internationales Jahr des Lichts 2015


Webcam Neubau Gästehaus
Verfolgen Sie den Neubaus des Gästehauses auf dem Gelände des Physikzentrums Bad Honnef live im Internet. Eine große Version des Bildes finden Sie hier.
Bild: © Deutsche Physikalische Gesellschaft e. V.


Veranstaltungen im Magnus-Haus
Im Veranstaltungskalender finden Sie stets die aktuellen Infos zum Programm des Magnus-Hauses.


Physik Journal
Aktuelle Ausgabe:
Dunkle Materie, Neudefinition der SI-Einheiten, Galileo Galilei


Herzlich willkommen, liebe Abiturpreisträger/innen

Bild: Abiturpreisträgerinnen des Gymnasium St. Gertrudis in Ellwangen (Foto Baur, Aalen)


Welt der Physik
Das Internet-Portal www.weltderphysik.de möchte in der Bevölkerung das Interesse für Physik und Naturwissenschaften wecken und wachhalten.

Deutsche Physikalische Gesellschaft

Aktuelle Meldungen

Fototermin: Grundsteinlegung für das neue Gästehaus des Physikzentrums Bad Honnef

Anlässlich des Tages der DPG findet am Freitag, den 21. November 2014 die Grundsteinlegung für das neue Gästehaus des Physikzentrums der Deutschen Physikalischen Gesellschaft statt. Medienvertreter sind dazu herzlich eingeladen.
Alle Bilder: © Luft-Brix Architekten

⇒ Vollständige Pressemitteilung
Veranstaltungskalender zum Internationalen Jahr des Lichts 2015 gestartet

Ab sofort können Organisatorinnen und Organisatoren ihre Aktivitäten zum Internationalen Jahr des Lichts in Deutschland auf der offiziellen Webseite bundesweit ankündigen. Die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) hat dort nun den zentralen Veranstaltungskalender freigeschaltet.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
Ausschreibung Otto-Hahn-Preis 2015
Der Otto-Hahn-Preis wird als gemeinsamer Preis von der Stadt Frankfurt am Main, der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und der Gesellschaft Deutscher Chemiker geführt. Er ist mit 50.000 Euro und einer Medaille in Gold dotiert und wird im Abstand von zwei Jahren verliehen.

⇒ Vollständige Ausschreibung Otto-Hahn-Preis 2015 (PDF)

Beutelspacher erhält DPG-Preis für naturwissenschaftliche Publizistik

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) verleiht die „Medaille für naturwissenschaftliche Publizistik“ in diesem Jahr an Albrecht Beutelspacher. Sie ehrt ihn damit für seine publizistischen Leistungen, die zur Verbreitung naturwissenschaftlich-physikalischen Denkens im deutschsprachigen Raum in hervorragender Weise beitragen.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
Physik im Advent – Jetzt für PiA anmelden

Unter dem Motto „noch 24 Experimente bis Weihnachten“ bieten die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und die Universität Göttingen auch in diesem Jahr wieder 24 unterhaltsame Physik-Experimente zum Nachmachen an. Sie richten sich primär an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis zehn und sind vom 1. bis zum 24. Dezember per Youtube-Video oder unter http://www.physik-im-advent.de abrufbar.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
⇒ Homepage mit Anmeldemöglichkeit zu Physik im Advent (PiA)
Die DPG gratuliert ihrem Mitglied Hartmut Zohm vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) zum John Dawson Award 2014
Für herausragende Errungenschaften in der Plasmaphysik wurde Prof. Dr. Hartmut Zohm vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching mit dem "John Dawson Award 2014" der Amerikanischen Physikalischen Gesellschaft ausgezeichnet. Prämiert wurde die theoretische Herleitung und der anschließende experimentelle Nachweis, dass sich eine besonders unerwünschte Störung im Plasma, die "Neoklassischen Tearing-Moden", durch Einstrahlen von Mikrowellen stabilisieren lassen. Die Energieausbeute von ITER und einem späteren Fusionskraftwerk könnte diese Instabilität stark herabsetzen.
Bild: APS

⇒ Mehr Informationen auf den Internetseiten des Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP)
Titelblatt Physik konkret „Kernfusion – auf dem Weg zum Kraftwerk“ – Neue Ausgabe von Physik konkret
„Die bisherigen Forschungsergebnisse geben Zuversicht, dass das Ziel praktisch nutzbarer Fusionsenergie erreicht werden kann. Der deutsche Beitrag zur Fusionsphysik spielt dabei eine wichtige Rolle“, sagt Edward G. Krubasik, Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
⇒ Physik konkret
Die DPG gratuliert ihrem Mitglied Stefan W. Hell zum Nobelpreis für Chemie!
„Wiederum zeigt sich, dass Arbeiten an den Grenzgebieten der Physik, Chemie oder Biologie immer wieder zu erstklassigen Innovationen führen“, sagt DPG-Präsident Edward G. Krubasik. Der vielfach preisgekrönte Hell entwickelte um das Jahr 2000 herum ein ganz neuartiges Mikroskopieverfahren, das sogenannte STED (Stimulated Emission Depletion). Damit gelang es ihm, eine alte Begrenzung der Lichtmikroskopie zu knacken: über einhundert Jahre lang nahm man an, dass sich mit Lichtmikroskopen keine Objekte scharf abbilden ließen, die kleiner sind als die Hälfte der Wellenlänge des verwendeten Lichts. Grund dafür ist die sogenannte Beugung, die Ablenkung von Lichtwellen an einem Hindernis. (Bild: MPI für biophysikalische Chemie)

⇒ Vollständige Pressemitteilung
⇒ Liste von DPG-Mitgliedern, die den Nobelpreis erhalten haben
⇒ Artikel im Physik Journal, Dezember 2007: Stefan W. Hell: „Nanoskopie mit fokussiertem Licht“
⇒ Informationen zum Otto-Hahn-Preis an Stefan W. Hell im Jahr 2009
⇒ Homepage zum Jahr des Lichts 2015 (IYL)
DPG-Studie DPG präsentiert zwei Studien: Bundesweite Daten zur Unterrichtsversorgung in der Schule und Lehramtsausbildung in der Physik in Deutschland.
Die DPG möchte mit den vorliegenden Untersuchungen ihr Engagement in den Bereichen Schule und Lehramtsausbildung fortsetzen und intensivieren sowie einen Beitrag zu der aktuellen, bundesweit geführten Reformdiskussion für ein besseres Lehramtsstudium leisten:
  • Zur fachlichen und fachdidaktischen Ausbildung für das Lehramt Physik
  • DPG-Studie zur Unterrichtsversorgung im Fach Physik und zum Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf das Fach Physik


⇒ Zu den Studien
Neue Broschüre „Von Kohlehalden und Wasserstoff“ informiert über Energiespeicher als zentrale Elemente der Energieversorgung
Die Deutsche Physikalische Gesellschaft hat gemeinsam mit sechs weiteren Fachgesellschaften aus der Chemie, unter Federführung der Deutschen Bunsen-Gesellschaft für physikalische Chemie, eine allgemeinverständliche Broschüre für die Öffentlichkeit zum Thema Energiespeicherung herausgegeben. Wie und in welcher Form können wir Energie speichern? Diese Frage steht im Zentrum der „Energiewende“ in Deutschland. Die Broschüre geht dazu verschiedenen Aspekten der Speicherung nach und kann elektronisch abgerufen werden oder kostenfrei in Papierform bestellt werden.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
⇒ Broschüre als PDF (5,19 MB)
 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 01.08.2013, 13:15 | Impressum | Kontakt | Bearbeiten