DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
english page Deutsche Seite Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  index.html


Anmeldung zu den Frühjahrstagungen ab sofort möglich


Physik für Flüchtlinge
Informationen und Möglichkeiten zum Engagement rund um das Projekt hier.


Ehrenamtliches Engagement
Das Ehrenamt spielt in der DPG schon immer eine große Rolle. Wir möchten Ihnen Möglichkeiten eröffnen, sich zu engagieren.


Physik Journal
Aktuelle Ausgabe:
Molekulare Motoren, Transportmessungen, High Level Group, Berufsporträt


Physikalische Blätter
Die Physikalischen Blätter – so hieß die Mitgliederzeitschrift der DPG bis zum Jahr 2001 – sind vollständig digitalisiert und stehen allen Interessierten in einer Online-Bibliothek zur Verfügung. Die 57 Jahrgänge umfassen über 650 Hefte und 30.000 Seiten.


Veranstaltungen im Magnus-Haus
Im Veranstaltungskalender finden Sie stets die aktuellen Infos zum Programm des Magnus-Hauses.


Welt der Physik
Die Internet-Plattform www.weltderphysik.de möchte in der Bevölkerung das Interesse für Physik und Naturwissenschaften wecken und wachhalten.


Veranstaltungen der EPS
Die DPG ist Mitglied der European Physical Sociey (EPS). Hier finden Sie eine Übersicht der Veranstaltungen der EPS.

Deutsche Physikalische Gesellschaft

Aktuelle Meldungen

DPG-Jahrestagung in Erlangen
Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft mit Festakt und Preisverleihungen / Für Lehrerinnen und Lehrer ist ein Tag kostenfrei / Pressegespräch am 5. März 2018
16.02.2018

Über 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zwischen dem 4. und 9. März 2018 zur diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg erwartet. Das Treffen ist zugleich die Tagung der Sektion Atome, Moleküle, Quantenoptik und Plasmen (SAMOP). Hier diskutieren die Expertinnen und Experten über aktuelle Themen der Atom-, Molekül- sowie Plasmaphysik, der Massenspektrometrie sowie der Quantenoptik und Photonik. Darüber hinaus treffen sich hier die Fachverbände Umweltphysik sowie die Arbeitskreise Chancengleichheit, Energie, Industrie und Wirtschaft sowie die junge DPG und die Arbeitsgruppen Information sowie Physik und Abrüstung.

Foto: DPG / Lemmer 2012

⇒ Pressemitteilung
Joachim Herz Stiftung beruft Jochen Kuhn als Senior Fellow
15.02.2018

Die Joachim Herz Stiftung berief DPG-Mitglied Jochen Kuhn von der TU Kaiserslautern als Senior Fellow in das Kolleg Didaktik:digital. Für den Ausbau und die Weiterverbreitung seiner vorbildlichen Lehrmodule erhält er jetzt 20.000 Euro. Mit dem Projekt verknüpft die Joachim Herz Stiftung Aktivitäten zur Implementierung digitaler Medien in der Lehramtsausbildung unter anderem in der Physik und schafft Anreize zur Neu- bzw. Weiterentwicklung von Lehr- und Lernmodulen.

Foto: Privat

⇒ Meldung der Joachim Herz Stiftung (externer Link)
Die Deutsche Physikalische Gesellschaft vergibt den Technologietransferpreis 2017/2018 an Karlsruher Einrichtungen
Preisträger sind die Nanoscribe GmbH, Eggenstein-Leopoldshafen sowie das Institut für Nanotechnologie und das Innovations- und Relationsmanagement des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)
14.02.2018

Der DPG-Technologietransferpreis 2017/2018 geht gemeinschaftlich an die Nanoscribe GmbH, Eggenstein-Leopoldshafen, sowie das Institut für Nanotechnologie und das Innovations- und Relationsmanagement des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Die drei Einrichtungen erhalten die Auszeichnung für die herausragende Übertragung von wissenschaftlichen Erkenntnissen auf dem Gebiet der 3D-Laserlithographie in die wirtschaftliche Verwertung – insbesondere zur Fabrikation von Mikro- und Nanostrukturen.

Foto: © DPG 2016

⇒ Pressemitteilung
Hadronen und Kerne in Bochum
Frühjahrstagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft / Bochum bildet den Auftakt / Öffentlicher Abendvortrag zur Fusionsenergie / Für Lehrerinnen und Lehrer ist ein Tag kostenfrei
13.02.2018

Den Auftakt zu den Frühjahrstagungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) bildet in diesem Jahr die Tagung Physik der Hadronen und Kerne in Bochum. Rund 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zwischen dem 26. Februar 2018 und dem 2. März 2018 an der Ruhr-Universität Bochum dazu erwartet. Mehr als 500 Fachbeiträge stehen auf dem Programm. In Bochum behandeln die Physikerinnen und Physiker aktuelle Fragen der Forschung der Physik der Hadronen und Kerne. Das umfasst neue exotische Hadronen ebenso wie relativistische Schwerionenstöße, die mit einem so genannten Quark-Gluon-Plasma in Verbindung gebracht werden, oder neue Experimente und Resultate der Kernstrukturphysik. Traditionell werden auch neue Detektor- und Analysetechniken vorgestellt.

Foto: Hendrik Bahre / 2015

⇒ Pressemitteilung
Reimar Lüst zum DPG-Ehrenmitglied ernannt
07.02.2018

In Anerkennung seiner Pionierleistungen auf dem Gebiet der theoretischen Plasmaphysik erhielt Reimar Lüst bei einem Treffen mit DPG-Präsident Rolf-Dieter Heuer am DESY in Hamburg nun die Pergamenturkunde zur DPG-Ehrenmitgliedschaft überreicht. Lüst hat über mehrere Jahrzehnte durch seine leitenden Tätigkeiten im Forschungsmanagement maßgeblich zum Aufbau und zur Weiterentwicklung der deutschen und europäischen Wissenschaftslandschaft beigetragen.
© DESY / Warmbein 2018

Junge Physik-Talente ringen in Bad Honnef um einen Platz im Nationalteam
Im Physikzentrum Bad Honnef, dem Sitz der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, kämpfen junge Talente vom 16. bis 18. Februar 2018 um die Deutsche Physik-Meisterschaft.
07.02.2018

Am 16. Februar ist es wieder soweit: dann wetteifern rund 80 junge, physikbegeisterte Talente drei Tage lang im Physikzentrum in Bad Honnef, dem Sitz der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG), um den Titel des deutschen Physik-Meisters respektive der -Meisterin.

Zur Vorbereitung auf die German Young Physicists´ Tournament (GYPT) genannte Meisterschaft haben die Schülerinnen und Schüler in Teams aus drei Jugendlichen jeweils drei von insgesamt 17 physikalischen Knacknüssen ausgearbeitet. Die Aufgaben waren offen formuliert und ließen sich auf unterschiedlichen Niveaus angehen.

Foto: DPG-Präsident Rolf-Dieter Heuer zeichnet die Gewinner des letztjährigen Wettbewerbs aus (v.l. Raymond Mason, Thomas Rauch, Pascal Reeck)
© Felix Wechsler / GYPT 2017


⇒ Pressemitteilung
Frühjahrstagungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft
Ab Ende Februar treffen sich rund 10.000 Fachleute aus aller Welt, um an bundesweit vier Standorten über aktuelle Fragen der Physik zu diskutieren / Größter Physikkongress Europas findet in Berlin statt / Jahrestagung und Festakt in Erlangen.
31.01.2018

Die diesjährigen Frühjahrstagungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) finden in Bochum, Erlangen, Berlin und Würzburg statt. Über vier Wochen verteilt treffen sich ab Ende Februar insgesamt über 10.000 Fachleute zum wissenschaftlichen Austausch.

Allein in Berlin erwartet die DPG weit über 6.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Tagung findet zusammen mit der Condensed Matter Division der European Physical Society (EPS) statt und ist der größte Physikkongress Europas.

Foto: DPG / Jan Röhl 2015

⇒ Pressemitteilung
APS Honors
24.01.2018

Nominations for different APS prizes and awards to recognize achievements across all fields of physics are open now. Please consider nominating deserving colleagues.

⇒ Meldung auf den Seiten der APS (extern)
Titelblatt Physikkonkret Herzen im Blick
Ein neues Physikkonkret der DPG beschreibt Methoden, wie die Medizin mit physikalischen Bildgebungsverfahren Entzündungen am Herzen diagnostizieren kann.
19.01.2018

Physikalische Bildgebungsverfahren wie Ultraschall, Computer- oder Kernspintomographie sind heutzutage überaus wichtige Instrumente der Medizin. Das gilt besonders für Untersuchungen des Herzens beispielsweise nach einem Herzinfarkt. Neue Verfahren erlauben nun sogar, Entzündungen auf zellulärer oder molekularer Ebene zu erkennen. „Das ist zentral für die Erstellung exakter Diagnosen, um Patienten anschließend zielgenau therapieren zu können“, sagt Rolf-Dieter Heuer, Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
⇒ Physikkonkret
Aktueller Newsletter der European Physical Society (EPS) erschienen
19.12.2017

Unter anderem mit einem Bericht über die Auszeichnung von Gerd Leuchs vom Lehrstuhl für Optik am Physikalischen Institut der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und dem Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts mit dem Herbert-Walther-Preis 2018

⇒ EPS News (extern)
DPG-Physikpreisträgerinnen und -preisträger
23.11.2017

Traditionell benennt die Deutsche Physikalische Gesellschaft am „Tag der DPG“ ihre Preisträgerinnen und Preisträger für verschiedene physikalische Disziplinen und Kategorien. Die höchste Auszeichnung für theoretische Physik, die Max-Planck-Medaille geht an J. Ignacio Cirac vom MPI für Quantenoptik in Garching für seine grundlegenden Beiträge zur Quanteninformation und Quantenoptik. Die wichtigste Auszeichnung der DPG für experimentelle Physik, die Stern-Gerlach-Medaille, erhält Karsten Danzmann vom MPI für Gravitationsphysik und der Leibniz Universität in Hannover für seine entscheidenden Beiträge zum erstmaligen direkten Nachweis von Gravitationswellen. Zudem zeichnet die DPG viele weitere herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus. Details finden sich unter: Übersicht der Preisträger 2018.

Bild: DPG / Lemmer 2017

⇒ Pressemitteilung
DPG bietet Bachelor-Absolventen kostenlose Mitgliedschaft an
17.10.2017

Ab sofort zahlen frischgebackene Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen, die der DPG beitreten, im ersten Jahr ihrer Mitgliedschaft keinen Beitrag.

Der Vorstandsrat möchte Physik-Studierenden damit den Weg in die „Familie der Physikerinnen und Physiker“ erleichtern. Studierende, die bereits Mitglied der DPG sind, bekommen, wenn sie ihren Bachelor bestanden haben, als Anerkennung ebenfalls einen Jahresbeitrag auf ihrem Mitgliedskonto gutgeschrieben.

⇒ Weitere Informationen
Bundestagswahl 2017: Befragung der Parteien zur Wissenschaftspolitik
18.08.2017

Der Dachverband der Geowissenschaften (DVGeo), die Deutsche Mathematiker-Vereinigung (DMV), die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG), die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) sowie der Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland (VBIO) haben den Parteien dazu einen Fragenkatalog vorgelegt, in denen sie diese nach ihren Plänen zu ausgewählten Themen aus Forschung, Bildung, Klimaschutz und Energiewende befragen. Die Fachgesellschaften wollen ihren insgesamt über 130.000 Mitgliedern damit ein Instrument an die Hand geben, sich über die wissenschaftspolitischen Handlungsansätze der zur Wahl stehenden Parteien zu informieren.

„Wissenschaft und Bildung für alle sind hohe gesellschaftliche Güter“, sagt DPG-Präsident Rolf-Dieter Heuer. „Sie sind für die Gestaltung des gesamten menschlichen Lebens bedeutsam. Es lag daher auf der Hand, die Parteien vor der Wahl zu fragen, wie sie zu diesen Themen stehen und welche Konzepte sie zu deren Entwicklung haben, um unseren Mitgliedern ein Instrument an die Hand zu geben, die wissenschafts- und bildungspolitischen Vorstellungen der jeweiligen Parteien in ihre Wahlentscheidung mit einfließen zu lassen.“

Bild: DPG / Chiussi 2016

⇒ Pressemitteilung
 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 05.11.2015, 17:09 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten