Preisträgerinnen und Preisträger

Dieser Preis wird für herausragende Leistungen in der Gestaltung und Weiterentwicklung von Physikunterricht an Schulen vergeben, beispielsweise für Leistungen, die in besonderem Maße geeignet sind, Schülerinnen und Schüler für das Fach Physik zu motivieren, die Bedeutung der Physik für das Leben und Zusammenleben der Menschen aufzuzeigen sowie Talente für die Physik zu erschließen.

2019

2018

OStR Witold Franke

„für sein jahrzehntelanges, umfangreiches und durch den Aufbau eines Astro-Labs nachhaltiges Engagement für die physikalische Bildung von Schülerinnen und Schülern sowie Erwachsenen.“

500

Gabriela Ernst

„für ihr vielfältiges und unermüdliches Engagement, in verschiedenen Bildungsinstitutionen neue Ideen zur Vermittlung von Physik in Schule und Hochschule zu entwickeln, zu erproben und zu evaluieren, um allen Schülerinnen und Schülern Bildungschancen zu eröffnen. “

2017

Dirk Schulz

„für seinen herausragenden, umfassenden und zukunftsorientierten Einsatz für die Vermittlung der Physik im Unterricht, in der Kooperation mit außerschulischen Partnern sowie im Bereich der Fortbildungen in Hinblick auf eine sinnvolle Verwendung neuer Technologien im Physikunterricht.“

Catrin Harz

„für ihr Engagement für ein herausragendes Angebot an Breiten- und Individualförderung in Physik durch motivierende Integration aktueller physikalischer Ereignisse in den Schulalltag sowie für ihren vorbildlichen Einsatz in der Mädchenförderung und der Kooperation mit außerschulischen Partnern.“

Thomas Henrich

„für sein Engagement für ein herausragendes Angebot an Breiten- und Individualförderung in Physik durch motivierende Integration aktueller physikalischer Ereignisse in den Schulalltag sowie für seinen vorbildlichen Einsatz in der Mädchenförderung und der Kooperation mit außerschulischen Partnern.“

Mildrit Redlin

„für ihren herausragende, langjährige und öffentlichkeitswirksame Gestaltung von Physikunterricht, für den Aufbau und die Betreuung des Pasewalkers „Spektrums“ gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern sowie insbesondere für ihr Engagement, mit Hilfe dieses Zentrums Menschen aus aller Welt für die Physik zu begeistern.“

2016

OStR Matthias Borchardt

„für seine herausragenden Arbeiten im Bereich der Entwicklung von Simulationssoftware für den Unterricht sowie für sein Engagement in der Lehrerfortbildung und der Durchführung von Förderprogrammen in der Grundschule zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Kursstufe.“

500,00 EUR

OStR' Dr. Beate Brase

„für ihre herausragenden Schulprojekte und Unterrichtskonzepte, die von der Untersuchung der Mechanik in Kampfsportarten, Kooperationen mit der ESA und dem DLR, der Organisation von Kinder-Universitäten bis zur Entwicklung eines mobilen Schülerlabors für Grundschulen reichen.“

500,00 EUR

Rita Isenmann

„für ihren herausragenden und beeindruckenden Einsatz für die Vermittlung der Physik im Unterricht ebenso wie in der breiten Öffentlichkeit, insbesondere von Themen aus der Astronomie und der Luft- und Raumfahrt, vom Bau eines Modell-Marsroboters bis zu den Science Days for Kids.“

500,00 EUR