Physikalische Gesellschaft zu Berlin e. V. (PGzB)

Die 1845 gegründete Physikalische Gesellschaft zu Berlin (PGzB) ist einer der ältesten wissenschaftlichen Vereine in Deutschland. Sie widmet sich der Verbreitung von physikalischer Forschung und Lehre, u.a. durch regelmäßige Vortragsveranstaltungen, unter denen die Max-von-Laue-Kolloquien höchste Bedeutung erlangt haben, sowie durch die Vergabe verschiedener Preise an hervorragende Physiker. Falls Sie die PGzB noch nicht kennen, würden wir uns freuen, Sie demnächst bei einer unserer stets interessanten Veranstaltungen begrüßen zu können

Zur Webseite der PGzB

Physikalische Gesellschaft zu Berlin e.V. (PGzB)

Gegründet 1845; wiedergegründet 1949; 4.497 Mitglieder (Stand: vom 21.02.2019)

Vorsitzende/r

Prof. Dr. Martin Wolf
Fritz-Haber-Institut d. MPG
Abt. Physikalische Chemie
Faradayweg 4-6
14195 Berlin
Deutschland

Stellvertreter/in

Prof. Dr. Jürgen Kurths
Potsdam-Institut für
Klimafolgenforschung
Telegrafenberg A31
14473 Potsdam
Deutschland

Geschäftsführer/in

Prof. Dr. Holger T. Grahn
Paul-Drude-Institut
für Festkörperelektronik
Hausvogteiplatz 5-7
10117 Berlin
Deutschland

Schatzmeister/in

Prof. Dr. Karsten Horn
Zimmerstraße 5
12207 Berlin
Deutschland

Vertreter/in im Vorstandsrat

Prof. Dr. Holger T. Grahn
Paul-Drude-Institut
für Festkörperelektronik
Hausvogteiplatz 5-7
10117 Berlin
Deutschland

Prof. Dr. Martin Wolf
Fritz-Haber-Institut d. MPG
Abt. Physikalische Chemie
Faradayweg 4-6
14195 Berlin
Deutschland