Lehrmittelkommission

Die Lehrmittel-Kommission fördert die Entwicklung neuer Lehrmittel für den Einsatz in den physikbezogenen Praktika.

Die Lehrmittelkommission erfasst seit 2010 innovative Experimente für physikalische Praktika. Darüber hinaus organisiert sie Workshops sowie Foren auf Fachkonferenzen, um Informationen über neuartige Lehrmittel zu verbreiten. Ziel ist es, Innovationen zu fördern, die Nachnutzung neuartiger Lehrmittel zu ermöglichen und so doppelte Entwicklungsarbeit zu vermeiden. Deshalb sind diese Workshops bundesweit auch als Lehrer-Fortbildungen anerkannt.

lmk-gruppenbild.jpg
lmk-gruppenbild.jpg

Mitglieder der Lehrmittelkommission v.l.n.r.: Stephan Graunke (Rostock), Ronny Nawrodt (Stuttgart), Peter Schaller (Sprecher der LMK), Silvana Fischer (Jena) und Ilja Rückmann (Bremen)

Nach eingehender externer Prüfung konnten Versuche und Lehrmittel das Gütesiegel der LMK für innovative Experimente erhalten. Diese Initiative wurde von der DPG aufgegriffen und führte zur Auslobung des Wilhelm-Westphal-Preises, der 2019 erstmals vergeben wurde.

Die Arbeit der LMK wird durch die Wilhelm-und-Else-Heraeus-Stiftung sowie die DPG gefördert.