MNU Physikwettbewerb

Der bundesweite Wettbewerb Physikwettbewerb der MNU möchte Schülerinnen und Schüler anregen sich mit physikalischen Themen zu beschäftigen, die teilweise über die im Unterricht behandelten Themen hinausgehen. Hierzu werden Experimente eigenständig geplant, dokumentiert und durchgeführt. Der Verband zur Förderung des MINT-Unterrichts (MNU) ist der Wettbewerbsträger. Die DPG unterstützt den Wettbewerb von Beginn an mit einem finanziellem Beitrag.

Allgemeines zum Wettbewerb

Mit den Aufgaben des Wettbewerbs möchte die MNU Schülerinnen und Schüler anregen,

  • sich mit physikalischen Problemen zu beschäftigen, die teilweise über die im Unterricht behandelten Themen hinausgehen.
  • selbstständig zu experimentieren, zu planen, sowie Experimente durchzuführen und zu dokumentieren.
  • eigenständige Lösungen auf verschiedenen Wegen zu finden.
  • aussagekräftige Darstellungen möglichst vollständiger Lösungen, auch unter Verwendung von Tabellen, Diagramme oder Skizzen zu erarbeiten.

Der Wettbewerb ist dreistufig: Die 1. Runde findet von September bis Dezember, die 2. Runde von Anfang Februar bis Mitte März und die Bundesrunde meist Ende Mai in einer Universitätsstadt statt. Die Aufgaben der 1. Runde sind in eine Juniorstufe (bis Klassenstufe 8) und in Fortgeschrittene (bis Klassenstufe 10) aufgeteilt. Das Arbeiten in Gruppen (bis zu drei Teilnehmende) ist nur in der 1. Runde erlaubt.

Organisation des Wettbewerbs

Die Aufgabenerstellung und –korrektur liegt in den Händen eines momentan 9-köpfigen Teams aus Physiklehrerinnen und -lehrern, die alle ehrenamtlich tätig sind. Jedes Jahr findet im April ein 3-4 tägiges Organisationstreffen des Teams statt: Es werden die Aufgabe der neuen Wettbewerbsrunde erstellt, die Aufgaben der in dieser Zeit abgeschlossenen 2. Runde korrigiert und die Bundesrunde vorbereitet. Die Bundesrunde selbst dauert 5 Tage. Bundesweit nimmt eine Auswahl von 30 eingeladenen Schülerinnen und Schüler teil. Neben dem Bearbeiten von experimentellen und theoretischen Aufgabe wird den Teilnehmern ein touristisches Programm geboten. Es ist insbesondere das Gemeinschaftserlebnis, das die Bundesrunde so erfolgreich macht.

Weiterführende Informationen

Detailliertere Informationen finden Sie direkt auf den  Seiten der MNU zum Bundesweiten Schülerwettbewerb Physik.