© DPG / Gimm 2019

Willkommen bei der jDPG-Regionalgruppe Göttingen

Physik ist toll und macht Spaß! Deshalb organisieren wir für alle, die sich für Physik interessieren, spannende Veranstaltungen. Wir, die jDPG-Regionalgruppe Göttingen, sind eine Gruppe motivierter Physikstudierender, die ihre Begeisterung für Physik gerne mit euch teilen möchte. Unsere Veranstaltungen richten sich sowohl an Studierende, wie Schülerinnen und Schüler, als auch die Öffentlichkeit. Wir sind außerdem immer auf der Suche nach neuen Mitstreitern. Wenn wir euer Interesse geweckt haben oder ihr noch Fragen habt, meldet euch bei uns oder erfahrt hier mehr über uns!

Aktuelles

Bier und Brezeln

Endlich ist es wieder soweit! Bier und Brezeln kehrt zurück in den Hörsaal! Sei dabei, wenn am 29.11.2022 um 19:15 Uhr Prof. Dr. Klumpp aus der theoretischen Biophysik in HS 1 aus seiner Forschung berichtet.

Mit Magneten schwimmen - von magnetotaktischen Bakterien zu magnetischen Mikrorobotern

"Magnetotaktische Bakterien sind Bakterien, die im Schlamm von Seen leben und entlang der Richtung von magnetischen Feldlinien schwimmen. Dazu besitzen sie einen Antrieb durch Flagellen und magnetische Nanopartikel in ihren Zellen. Für Biophysiker bieten diese Bakterien eine einzigartige Gelegenheit, das Zusammenspiel von grundlegenden physikalischen Wechselwirkungen mit biologischen Prozessen zu untersuchen. Speziell untersuchen wir in einer Theorie-Experiment-Kollaboration, wie diese Bakterien durch die komplexen Umgebungen ihres natürlichen Lebensraums (Sand oder Schlamm) navigieren. Darüber hinaus liefern diese Bakterien Inspiration für die Mikrorobotik, wo Magnetfelder die Steuerung aus der Ferne ermöglichen. Im Vortrag sollen verschiedene Aspekte unserer Untersuchungen zu magnetotaktischen Bewegungen von Bakterien und Mikorrobotern beleuchtet werden."

Saturday Morning Science November 2022

Ihr habt am Samstagmorgen noch nichts vor? Saturday Morning Science ist Wissenschaft am Morgen. An drei Samstagen im November stellen Professor:innen und Dozent:innen aus den Fakultäten für Physik, Chemie, Geowissenschaften und Biologie interessant und verständlich aktuelle Forschung aus verschiedensten Gebieten vor. Saturday Morning Science ist eine Vortragsreihe junger Studierender der MINT-Fächer in Göttingen in Zusammenarbeit mit dem JungChemikerForum (JCF), der jungen Deutschen Physikalischen Gesellschaft (jDPG) und den Fachgruppen der Biologie und Geowissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen und richtet sich an naturwissenschaftlich interessierte Schüler:innen, die erfahren möchten, wie und woran an einer Universität geforscht wird. Weitere Informationen sind hier zu finden.

Neumitgliedertreffen

Am 25.10.2022 um 18:15 Uhr ist es endlich wieder soweit! Das alljährliche Neumitgliedertreffen der RG Göttingen findet statt. Unabhängig davon wie lange du schon in Göttingen bist, oder dem Besitz einer DPG-Mitgliedschaft, alle die an der Arbeit der RG, der jDPG im Allgemeinen oder am Kennenlernen neuer Physik begeisteter Leute interessiert sind, sind herzlich eingeladen! Das Treffen findet im SR 11 der Physik (C.03.101) statt.

Bei Fragen benutze einfach unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf dich!

Schlag den Prof

Nach zwei Jahren zwangspause ist die größte Spielshow der Physik zurück! Sei dabei, wenn am 20.06.2022 um 18:15 Uhr in HS1 der Physik der Startschuss für einen spektakulären Abend fällt. In acht Spielen werden die vier Teams um Prof. Rizzi, Prof. Ropers (beide Physik) sowie Prof. Simeth und Prof. Stalke (beide Chemie) alles geben um den Titel nach Hause zu holen.

Saturday Morning Science Mai 2022

Ihr habt an Samstagmorgen im April und Mai noch nichts vor? In der Veranstaltungsreihe berichten Forschende der MINT-Fakultäten über ihre Arbeit. Diesmal geht es um die Geschichte des Lebens und der Erde, Wahrnehmung und Bildgebung, die Chemie der Zukunft und Smartphones. Die Vorträge richten sich dabei an Schülerinnen und Schüler aber auch die naturwissenschaftlich interessierte Öffentlichkeit ist willkommen. Weitere Informationen zu den Terminen, Themen und Orten sind hier zu finden.

Die Veranstaltungen sind in Präsenz unter Einhaltung der 3G-Regel geplant. Zudem ist während des Aufenthalts in Innenräumen der Universität und dem Deutschen Primatenzentrum eine medizinische Maske zu tragen.

Science Slam

Am 28.04.2022 um 18:15 Uhr findet in HS 2 der Science Slam statt! Freut euch auf vier spannende Slams aus den Bereichen der Physik, Biologie und Chemie und entscheidet selber mit, wer dieses Jahr den Titel mit nach Hause trägt. Anschließend soll es einen entspannten Austausch bei Getränken geben.

Die Veranstaltung wird in einem hybriden Format stattfinden, eine virtuelle Teilnahme war ebenfalls möglich.

Bier und Brezeln

Im Wintersemester 2021/22 haben wieder zwei Bier & Brezel Vorträge stattgefunden. Leider immer noch virtuell musstet ihr euch euer Bier und eure Brezeln selber organisieren, konntet dann aber spannende Einblicke in die Arbeit von Prof. Dr. Salditt und Prof. Dr. Betz erhalten.

Prof. Dr. Timo Betz: How fundamental physics leads the way to a better understanding of life’s complexity, 18.01.2022 18:15 Uhr

Many biological systems rely on fundamental physical principles for their proper function. Here, mechanical processes such as force generation and adaptation of stiffness and viscosity have been very successfully used to explain complex biomedical questions with physical concepts. Such advances have been largely driven by new methods that allow to quantify biological processes and to construct theoretical models with high predictive power. I will present our recent approaches that allow to study active force generation and mobility in different biological systems over several length scales. Starting with active motion of membranes and intracellular particles in oocytes followed by cytosolic fluidification during cell division we will construct a surprisingly general description of active motion inside the cytoplasm. The tools we use are largely based on continuum mechanics and statistical mechanics, and give deep insights into the physical principles that are exploited by cells and living objects to perform their intriguing function.

Prof. Dr. Tim Salditt: Mit Röntgenstrahlung zur Erleuchtung, 13.12.2021 um 19:00 Uhr

Röntgenstrahlung kennt man aus dem klinischen Alltag. Bei der biomedizinischen Bildgebung
nutzt man unterschiedliche Absorption von Geweben. Es reicht die geometrisch optische
Beschreibung. Für weiche Gewebe und kleine Strukturen erhält man jedoch kaum Kontrast.
Wir entwickeln Methoden, mit denen auch schwach oder nicht absorbierende Objekte mit
Röntgenstrahlung abgebildet werden können. Dazu nutzen wir die unterschiedlichen
Laufzeiten bzw. optischen Weglängen von Röntgenstrahlung in Materie. Durch Interferenz
machen wir die Wegunterschiede sichtbar und errechnen aus den (durch Beugung
verwaschenen) Detektorbildern mit numerischen Methoden ein scharfes Bild des
durchstrahlten Objektes. Diese sogenannten Röntgenphasenkontrastmethoden stellen wir
den Medizinern mit entsprechenden Instrumenten und Algorithmen zur Verfügung.


Jetzt haben wir noch gar nicht von der geringen Wellenlänge der Röntgenstrahlung
gesprochen. Diese ermöglichen uns im Prinzip auch sehr hohe Auflösung, um die Struktur
von Materie zu untersuchen, z.B. gewöhnlicherweise von Kristallen. Gilt das auch für nicht
kristalline Materie und z.B. auch für biologische Proben? Wie kann man da die Struktur von
Molekülen und den Aufbau von Zellen untersuchen? Können wir nur „photographieren“
oder auch „filmen“? Und wie können wir in Gewebe „reinzoomen“, ohne die Proben zu
zerschneiden und zu zerstören. Kann man dadurch etwas Neues über das menschliche
Gehirn lernen? Und – last but not least - helfen uns neue Röntgenmethoden bei der
Bekämpfung der Pandemie?
In einem für Drittsemester zugänglichen Vortrag von 40 min gebe ich ein paar Einblicke in
die ungewöhnliche Optik von Röntgenstrahlung und neue Anwendungen, an denen wir
gerade forschen …. und freue mich auf Ihre Fragen.

Datenschutzhinweis:
Für die Durchführung der Veranstaltung wir die Videokommunikationssoftware ZOOM genutzt. Mir ist bewusst, dass von ZOOM trotz maximaler Privatsphäreeinstellungen von Seiten der DPG personenbezogene Daten wie z.B. die IP-Adresse gespeichert werden.

School Day

Am 10.11.2021 führte ein Teil der Regionalgruppe den IAPS School Day 2021 zum Thema "Gastrophysics" in einer Niedersäschischen Realschule durch. Nach einer kurzen Einführung in das Thema, die jDPG und ein paar fachlichen Grundlagen durften drei 10. Klassen verschiedene kleine Experimente zum aktuellen Thema durchführen. Dabei reichte die Bandbreite von Weintrauben in der Mikrowelle, zu akustischen Phanomenen während des morgendlichen Kaffees, Gemeinsamkeiten von Ketchup und einem Wasser-Stärke-Gemisch bis zu einem Vulkan im Klassenzimmer.

Neumitgliedertreffen

Du hast Interesse an der jDPG, DPG oder der Regionalgruppe Göttingen?

Dann komm vorbei und lerne kennen, was wir tun und wie wir faszinierende, spaßige oder andere Veranstaltungen organisieren!
Am 09.11. ab 18:15 Uhr 20:15 Uhr im HS 1 fand das Neumitgliedertreffen der Göttinger Gruppe der jungen DPG statt. Interessierte Studierende aller Fachsemester hatten die Möglichkeit, einen Einblick in die Gruppenarbeit und Veranstaltungsplanung bei einem Treffen in Präsenz zu bekommen.

Abiturpreistreffen 2021

Beim Abiturpreistreffen am 21.09.2021 ab 18:00 Uhr konnten interessierte Abiturpreisträger die Physik Fakultät der Georg-August-Universität, die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und die Göttinger Gruppe der jungen DPG kennenlernen. Die Veranstaltung hat in Präsenz in der Fakultät stattgefunden und neben einer Vorstellung der jungen DPG auch einen Fachvortrag von Professor Helmut Grubmüller vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, eine Führung in der Astrophysik und einen Ausklang mit Vernetzung im Physikgarten beinhaltet.

Bier und Brezeln Sommer 2021

Am 18. Mai 2021 und am 22. Juni 2021 fanden jeweils um 18:15 die  Bier und Brezel-Vorträge des letzten Semesters statt. Dr. Evelyn Tang hat uns etwas über die Physik lebender Systeme berichtet und Prof. Dr.  Pascal Klein einen Einblick in seine Forschung in der Physikdidaktik gegeben. 

Bier und Brezeln (Rezept) konntet ihr euch selber organisieren und es euch dann zuhause gemütlich machen. 

Dr. Evelyn Tang:  Predicting robust emergent function in living and active systems - 18. Mai 18:15
Living and active systems exhibit various emergent dynamics necessary  for system regulation, growth, and motility. However, how robust  dynamics arises from stochastic components remains unclear. Towards understanding this, I develop topological theories that support robust edge states in novel and accessible platforms. In  particular, I will introduce stochastic networks in molecular  configuration space that enable different dynamical phenomena from a global clock, stochastic growth and shrinkage, to synchronization. These out-of-equilibrium systems further possess uniquely non-Hermitian  features such as exceptional points and vorticity. More broadly, my work  provides a blueprint for the design of novel and robust function in  correlated and active systems.

 

Prof. Dr.  Pascal Klein: Looking like a pro: Was uns die Augenbewegungen angehender PhysikerInnen beim Problemlösen verraten - 22. Juni 18:15

Diagramme, Gleichungen, Messwerttabellen, Texte. In der universitären Physikausbildung eignen wir uns an, mit diesen und anderen Repräsentationsformen umzugehen, sie zum Lernen und zum Problemlösen zu nutzen. Mit Eye-Trackern ist es möglich, die visuelle Aufmerksamkeit von Studierenden beim Interpretieren und Nutzen dieser Repräsentationen zu messen, ohne dabei störend Einfluss auf die Gedankenprozesse nehmen zu müssen. Durch kontrollierte Studien in Lern-, Problemlöse- und Experimentiersituationen gelangen wir zu Erkenntnissen über studentische Lernschwierigkeiten, Komplexität von Aufgabenstellungen und Expertise, die uns helfen, Lernmaterialien bestmöglich anzupassen.
Im Vortrag gehe ich auf verschiedene empirische Studien ein, die das Verständnis von Vektorfeldern und Differentialoperatoren mittels Eye-Tracking adressieren. Können wir aus den Blickpfaden in den Vektorfeldern ablesen, ob ein angemessenes Verständnis von Divergenz oder Rotation vorliegt? Wir werden sehen, dass Shakespeare mit der Aussage „There’s no art to find the mind’s construction in the face” nicht ganz richtig lag.
Ich möchte im Vortrag bewusst die empirisch-forschende Seite der Physikdidaktik vermitteln und Einblick in Forschungsfragen und Methoden der Disziplin geben, die sich an den Schnittstellen zwischen der Physik und den Kognitionswissenschaften verorten.

Datenschutzhinweis:
Für die Durchführung der Veranstaltung wir die Videokommunikationssoftware ZOOM genutzt. Mir ist bewusst, dass von ZOOM trotz maximaler Privatsphäreeinstellungen von Seiten der DPG personenbezogene Daten wie z.B. die IP-Adresse gespeichert werden.

Meet Your Future

Das nächste Meet your Future am 09.Juni um 18:15 Uhr wird leider abgesagt. Wir freuen uns darauf, es im November nachzuholen. Mehr Informationen findet ihr hier.

Am 19.Mai um 18:15 Uhr fand unser letztes Meet Your Future statt. Dr. Vanessa Paulisch  ist Senior Software Engineer bei QAware GmbH und hat über ihren Werdegang berichtet. Mehr Informationen findet ihr hier.

Am 29. April um 18:15 Uhr fand unser vorletztes Meet Your Future statt. Dr. Michaela Lemmer aus der DPG-Geschäftsstelle hat über ihren Werdegang berichtet. Mehr Informationen findet ihr hier.

Physik und Ethik

Am 01. Juni um 18:15 Uhr findet das nächste Physik und Ethik statt. Weitere Informationen sowie die Anmeldung findet ihr hier.

Lise Meitner Talk

Der nächste Lise-Meitner-Talk findet am 28. April um 18:15 Uhr statt. Mehr Informationen findet ihr hier.

Physiker und Physikerinnen im Beruf

Seit dem Herbst 2020 bietet die jDPG eine ganze Reihe von digitalen Treffen mit erfahrenen Physikerinnen und Physikern an. Dabei werden diese aus ihrem Berufsalltag erzählen und ihren persönlichen Werdegang aufzeigen. Für alle die, die immer schonmal wissen wollten, was man mit Physik alles machen kann, gibt es mehr Infos hier.

Coronavirus- auch wir werden digital

In Zeiten des Coronavirus müssen auch wir auf digitale Formate ausweichen. Für das kommende Wintersemester laufen die Planungen aktuell auf Hochtouren, sodass ihr euch auf viele spannende Veranstaltungen freuen könnt. Leider musste Schlag den Prof dieses Sommersemester entfallen. Dafür wird Schlag den Prof 2022 größer und besser als je zuvor!

ONLINE: DPG-Schülertagung 2020

Eine der drei virtuellen DPG-Schülertagungen wurde in diesem Jahr von der Regionalgruppe Göttingen organisiert. Am 21. November 2020 trafen sich physikbegeisterte Schülerinnen und Schüler um eigene Beiträge zu präsentieren, spannende Workshops zu besuchen und gleichgesinnte zu treffen. Mehr Informationen findet ihr hier.

Die Podiumsdiskussion der Schülertagung zum Thema "Zeit in der Physik und Philosophie" wurde auf den YouTube-Kanal der DPG gestreamt. Dieser ist auch nachträglich noch auf dem DPG-YouTube-Kanal zu finden.

ONLINE: Saturday Morning Science

An drei Samstagen im November fand erneut unsere altbewährte Vortragsreihe für Schülerinnen und Schüler statt. Dieses Jahr mit Vorträgen aus der Chemie, Biologie, Physik, sowie aus den Geowissenschaften, der Mathematik und den Forstwissenschaften. Gemeinsam mit dem Jung-Chemiker-Forum Göttingen und den Fachgruppen Biologie, Geowissenschaften, der Fachschaft Forstwissenschaften und der Fachschaft Mathematik und Informatik lud die jDPG Regionalgruppe Göttingen Schülerinnen und Schüler, Eltern, Studierende und alle weiteren Interessierten zu spannenden Vorträgen ein. Mehr Infos gibt es hier.

Nächste Gruppensitzung

Unsere Gruppensitzungen finden alle zwei Wochen dienstags um 18:15 statt. Zur Zeit ausschließlich digital. Wenn ihr gerne mitmachen wollt, so schreibt uns einfach, dann bekommt ihr von uns den Link.

Unsere Formate

Einen Überblick über alle unsere Veranstaltungen und Formate gibt es hier.