Physikexperimente im Schuleinsatz: Welche? Warum? Wie? Wann?

DPG-Lehrerfortbildung

Further Education
Date:
Fr, 15.10.2021 18:00  –   We, 20.10.2021 14:00
Sprecher:
Prof. Dr. Jan-Peter Meyn (U Erlangen), Dr. Rüdiger Scholz (U Hannover)
Adresse:
Physikzentrum Bad Honnef
Hauptstr. 5, 53604 Bad Honnef, Germany

 
Registration required | Chargeable
Language:
Deutsch
Contact person:
Dr. Victor Gomer (Physikzentrum Bad Honnef),
DPG Association:
Physics Education (DD)  Working Group on School Issues (AGS)  

Description

DPG-Fortbildungskurs für Physiklehrer

im Physikzentrum Bad Honnef
15. bis 20. Oktober 2021

Physikexperimente im Schuleinsatz: Welche? Warum? Wie? Wann?

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Jan-Peter Meyn (U Erlangen),
Dr. Rüdiger Scholz (U Hannover)

In der Fortbildungwoche „Experimente“ nehmen Lehrerinnen und Lehrer an mehreren Workshops zu innovativen Schulexperimenten und zur Datenerfassung teil. Die Vorträge decken den gesamten Bereich des Experimentierens in der Schule ab. Dazu gehören Befunde zur Lernwirksamkeit von Experimenten, die bewusste Einbindung zentraler Experimente der Physikgeschichte, das Wechselspiel von Beobachten und Denken sowie die technische Optimierung.

Referenten und Themen:

  • Dr. Jan Winkelmann (U Frankfurt): Auswirkungen von Schüler- und Demonstrationsexperimenten auf den Fachwissenszuwachs von Schülerinnen und Schülern.
  • Dr. Rüdiger Scholz (U Hannover) Experimente für Schülerinnen und Schüler mit spürbarem Forschungsanteil.
    Workshop 1 (zusammen mit Moritz Waitzmann und Tatjana Steinmann): Messung der Lichtgeschwindigkeit nach Foucault, Interferometrie mit dem Mach-Zehnder Interferometer
  • Dr. Rüdiger Scholz (U Hannover) Experimente für Schülerinnen und Schüler mit spürbarem Forschungsanteil.
    Workshop 2 (zusammen mit Moritz Waitzmann und Tatjana Steinmann): Bleistiftelektrik, Chimes, Besenstiel
  • Prof. Dr. Jan-Peter Meyn (U Erlangen): Experimente skalieren
  • Prof. Dr. Peter Heering (U Flensburg): Der Nachvollzug kanonischer Experimente als Zugang zur wissenschaftshistorischen Analyse experimenteller Praxis
  • Dr. Florian Schulz (Institut für Fachdidaktik, Kassel): Zur Phänomenologie der Influenz (vorläufiger Titel)
  • Prof. Dr. Gert Denninger (U Stuttgart): Geheimnisse der Schwingungen von Weingläsern
  • Dr. Daniel Laumann (U Münster): Von Fehlern, Irrtum und Unsicherheit -- Beiträge zum Umgang mit Messdaten (vorläufiger Titel)
  • AG Sebastian Staaks (RWTH Aachen): Neue Entwicklungen bei phyphox (vorläufiger Titel)

Ablauf: Der Kurs beginnt mit einem gemeinsamen Mittagessen am Montag um 12:30 Uhr, und endet nach einem Mittagessen 12:30 - ca. 14:00 Uhr am Freitag.

Teilnahmegebühr: Für die Teilnahme an den Lehrerfortbildungen fällt keine Teilnahmegebühr an. Die Kosten für 4 Übernachtungen im Einzelzimmer und Vollverpflegung an fünf Tagen in Höhe von 395 Euro müssen von den Teilnehmenden allerdings selbst getragen werden.

WE-Heraeus-Förderprogramm zu den DPG-Lehrerfortbildungen. Die folgenden Teilnehmergruppen können finanziell bezuschusst werden:

  • Referendare und Lehramtsstudierende: Komplette Erstattung der Kosten für Übernachtung und Verpflegung!
  • Lehrkräfte im aktiven Schuldienst und DPG Mitglieder: Zuschuss bis 245 Euro (verbl. Eigenanteil 150 Euro)
  • Lehrkräfte im aktiven Schuldienst, keine DPG Mitglieder: Zuschuss bis 100 Euro (verbl. Eigenanteil 295 Euro)

Ihren Status teilen Sie uns bei der Anmeldung mit. In der Teilnehmerbestätigung teilen wir Ihnen direkt mit, welche Förderung Sie erhalten werden. Die Antragstellung erfolgt während der Fortbildung. 

Information zur DPG-Mitgliedschaft finden Sie hier. DPG Kurse sind auch für Nichtmitglieder offen.