3D-Druck und 3D-Scan im Unterricht

DPG Lehrerfortbildung

Further Education
Date:
Mo, 15.07.2019 12:30  –   Fr, 19.07.2019 14:00
Adresse:
Physikzentrum Bad Honnef
Hauptstr. 5, 53604 Bad Honnef, Germany

Language:
Deutsch
Contact person:
Dr. Victor Gomer (Physikzentrum Bad Honnef),
DPG Association:
Physics Education (DD)  Working Group on School Issues (AGS)  

Description

DPG-Fortbildungskurs für Physiklehrer

im Physikzentrum Bad Honnef
15. bis 19. Juli 2019

3D-Druck und 3D-Scan im Unterricht

Wissenschaftliche Leitung:
Dipl. Wirt.-Ing. Silke Frye (TU Dortmund, ) und
Dr. Alexander Pusch (U Münster, )

3D-Druck und 3D-Scan sind »aktuelle Zukunftstechnologien«, die die Lebens- und Berufswelt von Schülerinnen und Schülern nachhaltig prägen und beeinflussen werden. Lehrkräfte können diese Technologie bereits jetzt sinnvoll und kostengünstig in ihren Unterricht einbringen. In dieser Fortbildung werden in Vorträgen, Workshops und einem »Markt der Möglichkeiten« konkrete Projekte vorgestellt, wie 3D-Druck und Scan im Physikunterricht und auch fächerübergreifenden z.B. zur Herstellung von Low-Cost-Experimentiermaterialien oder haptischen Modellen eingesetzt werden können.
Die Fortbildung richtet sich sowohl an Lehrerinnen und Lehrer, die bislang noch keinerlei Erfahrungen mit 3D-Technologie gemacht haben als auch an »Expertinnen« und »Experten«, die neue Anregungen suchen.
In einführenden Workshops und Vorträgen wird der konkrete praktische – erste – Umgang mit 3D-Konstruktionsprogrammen, 3D-Druckern und 3D-Scannern vermittelt. Im weiteren Verlauf werden bereits erprobte kleinere und größere Projekte sowie Lerneinheiten vorgestellt und diskutiert. Neben den Vorträgen und Workshops verschiedener Referentinnen und Referenten ist auch ein durch die Teilnehmenden der Fortbildung gestaltbarer »Markt der Möglichkeiten« mit eigenen Postern und Projekten vorgesehen. Hier können eigene – fertige oder noch in der Entwicklung befindliche – Unterrichtsprojekte, Unterrichtspläne usw. zur Diskussion gestellt und Antworten auf Fragen oder Hinweise auf Alternativen von den Referentinnen und Referenten sowie den anderen Teilnehmenden erhalten werden.
Hinweise: Ein eigener »leistungsstarker« Laptop (Mac oder Windows) samt Maus ist während der Fortbildung sinnvoll, um die im Rahmen der Workshops gemeinsamen Beispiele direkt selber umzusetzen und 3D-Dateien zu konstruieren bzw. zu bearbeiten. Eine Liste mit empfehlenswerter kostenloser bzw. für Bildungszwecke kostenlos zu nutzender Software wird vorab zur Verfügung gestellt. 

Ablauf: Der Kurs beginnt mit einem gemeinsamen Mittagessen am Montag um 12:30 Uhr, und endet nach einem Mittagessen 12:30 - ca. 14:00 Uhr am Freitag.

Themen und Referenten:

  • Silke Frye & Dr. Alexander Pusch: verschiedene Workshops u.a. Kinematik-Experimente mit Luftkissenscheiben aus dem 3D-Drucker, High-End & Low-Cost 3D-Scanner (abstract)
  • Fabian Bernstein: Optische Interferometer aus dem 3D-Drucker (abstract)
  • Christoph Holz: Die Smartphone-Lupe (Workshop), 3D-Druck für wenig Geld? - Günstige 3D-Drucker “tunen” (Vortrag)
  • Moritz Kurkowski: 3D-Druck mit Schülerinnen und Schülern: Ein Erfahrungsberich (abstract)
  • Nils Beinke: Makershelpcare - do it yourself-Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung (abstract)
  • Marcus Sieverdingbeck: Gründung einer 3D-Druck-Schülerfirma (abstract)
  • Tim Krautwald: Additive Fertigung - Ein Überblick und aktuelle Forschung im Bereich der FLM/FDM-Technologie (abstract)
  • Patrick Schürmann: Experimente zur optischen Interferenz aus dem 3D-Drucker (abstract)
  • Olaf Zelesnik: 3D Bildungsdrucker und OpenSCAD im Schulalltag (abstract)
  • Nils Haverkamp: Eine Magnetsonde aus dem 3D-Drucker (abstract)
  • Dr. Sascha Vogel: Physik in Hollywood (abstract)

Kursgebühren einschl. Unterkunft und Verpflegung von Montag bis Freitag: € 302 (€ 242 für Lehramtskandidaten und Referendare), € 165 für Tagesgäste (€115). Fahrtkostenzuschüsse für DPG-Mitglieder (0,22€/km x einfache Entfernung). Information zur DPG-Mitgliedschaft finden Sie hier. DPG Kurse sind auch für Nichtmitglieder offen.

Anerkennung in den Bundesländern (beantragt in allen):
Bayern: Die Entscheidung trifft die Schulleitung
Berlin: Die Entscheidung trifft die Schulleitung
Brandenburg: Anerkennungs-Nr.: 190715-35.12-46512-190618.2
Mecklenburg-Vorpommern: anerkannt vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur als Lehrerfortbildung, Az: 334-Anerk-2019
Rheinland-Pfalz: Anerkannt vom Pädagogischen Landesinstitut, Az.: 19ST030001
Sachsen-Anhalt: Anerkannt von LISA, Reg.-Nr. WT 2019-400-55 
Schleswig-Holstein: "aus fachlicher Sicht aus" anerkannt vom Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein

⇒ Stundenplan
Nutzen Sie für Ihre Anreise zu DPG-Veranstaltungen das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn zum bundesweiten Festpreis.