Während des Studiums

Der Schwerpunkt im Studium liegt selbstverständlich auf dem Studieren. Und dafür sind die Voraussetzungen an alle Physikfachbereichen in Deutschland sehr gut. Ein anonymes "Massenstudium" gibt es in der Physik nirgends. Überall helfen professionelle und kompetente Studienberatungsstellen bei Problemen weiter, Tutorinnen oder Tutoren stehen für fachlichen Fragen zur Verfügung, und in aller Regel sind auch die Professorinnen und Professoren gut ansprechbar. Aber wer möchte schon das ganze Studium nur über Büchern oder hinter dem Rechner verbringen? Für alle, die sich darüber hinaus einbringen, austauschen und engagieren wollen, bieten sich auch innerhalb der Physik vielfältige Möglichkeiten.

Arbeitskreis junge DPG und Fachschaften

An den meisten Fachbereichen gibt es studentische Fachschaften, die die Studierendenschaft innerhalb des Fachbereichs vertreten, diverse Services für Studierende anbieten, aber auch Feten und sonstige Events organisieren. Jede Fachschaft ist natürlich nur so gut, wie die Studierenden, die sich für sie engagieren. Eine Liste aller Fachschaften findet sich auf der Internetseite der Zusammenkunft aller Physik-Fachschaften ZaPF.

Neben den Fachschaften gibt es an zahlreichen Hochschulorten Regionalgruppen der jungen DPG (jDPG). Diese bieten ebenfalls ein reiches Programm an, oft auch standortübergreifend oder in Zusammenarbeit mit dem Bundesvorstand der jDPG. Hier sind alle Studierenden willkommen, die mitmachen oder auch selbst mitgestalten wollen. Es lohnt sich auch, zu schauen, was die jDPG jenseits der Regionalgruppen an Programm auf die Beine stellt.

Kostenlose DPG-Mitgliedschaft für Bachelor-Absolventen

"Alle Physikerinnen und Physiker in Deutschland sind Mitglied der DPG!"
Alle Physikerinnen und Physiker? - Na gut, noch nicht ganz. Aber irgendwie stimmt es doch: Mit ihren über 60.000 Mitgliedern ist die DPG wirklich so etwas wie "die große Familie der Physikerinnen und Physiker in Deutschland". Das macht sie einerseits zu einer hervorragenden Plattform für den Austausch untereinander, und verleiht andererseits ihrer Stimme auch in der Öffentlichkeit Gewicht. Die DPG blickt auf eine lange Tradition zurück (Einstein und Planck zählten zu ihren Präsidenten!), ist aber andererseits eine ausgesprochen junge Gesellschaft: Die Hälfte ihrer Mitglieder ist unter 30 Jahre alt. Damit dies so bleibt, und um jungen Physikerinnen und Physikern zu signalisieren, dass sie in der DPG mehr als willkommen sind, bietet die DPG allen, die ihren Physik-Bachelor bestanden haben an, ein Jahr kostenlos Mitglied zu werden. Natürlich (und sogar ganz besonders!) gilt dieses Angebot auch für Lehramts-Studierende!

Weitere Angebote der DPG

Selbstverständlich profitieren studierendende DPG-Mitglieder von allen Angeboten der DPG. Manche Programme und Aktivitäten der DPG haben einen speziellen Fokus auf wissenschaftlicher Fort- und Weiterbildung, andere laden ein, sich an Wettbewerben zu beteiligen, wieder andere dienen der Vernetzung von Wissenschaft und Anwendung, bei manchen stehen auch allgemeinere gesellschaftliche Fragen im Mittelpunkt. Unter Aktivitäten und Programme finden sich weitere Informationen.

Außerdem steht die DPG hinter einer Reihe von Veröffentlichungen. Am wichtigsten ist das Physik Journal, die Mitgliederzeitschrift der DPG. Sie erscheint monatlich (gedruckt und online) und ist exklusiv für DPG-Mitglieder. Daneben gibt es aber eine Reihe weiterer Veröffentlichungen der DPG, vom Newsletter über Online-Angebote bis hin zu umfassenden Studien oder politischen Stellungnahmen. Einen Überblick gibt es hier unter Veröffentlichungen.

Laborbesichtigungsprogramm

Das vom Arbeitskreis Industrie und Wirtschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft initiierte Laborbesichtigungsprogramm "Ein Tag vor Ort" bietet Physik-Studierenden Einblick in typische Arbeitsplätze von Physikern und Physikerinnen in einem industriellen Umfeld. Das Programm wird in Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen und Instituten angeboten.mehr...

Physik Journal

Das Physik Journal ist die Mitgliederzeitschrift der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG). Mit einer Auflage von über 60.000 gedruckten Exemplaren ist es die bedeutendste Physikzeitschrift im deutschsprachigen Raum.mehr...

Studienatlas Physik

Der Studienatlas Physik ist ein Angebot der Konferenz der Fachbereiche Physik und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Die Daten zu den Studiengängen werden von den Mitgliedsfachbereichen der Konferenz der Fachbereiche Physik und des Fachbereichstags Physikalische Technologien gepflegt.mehr...