ONLINE Here comes Rocket Science #1: Es ist was los im Sonnensystem!

Im 1. von 4 Vorträgen über Rocket Science begrüßen wir Herrn Köhler vom DLR, der uns die "Wilden 20er-Jahre" dieses Jahrhunderts in der Planetenforschung vorstellt.

Video Conference
Date:
Tu, 09.03.2021 18:00  –   Tu, 09.03.2021 19:00
Sprecher:
Ulrich Köhler, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Institut für Planetenforschung
Adresse:
ONLINE via Zoom
https://kit-lecture.zoom.us/j/61764798748 (Meeting ID: 617 6479 8748)

Language:
Deutsch
Contact person:
Katharina Adrion,
DPG Association:
Regional Group Karlsruhe  Regional Group Stuttgart  Working Group Young DPG  

Description

Im Rahmen einer Kooperation der jDPG-Regionalgruppen Karlsruhe und Stuttgart beschäftigen sich vier Gäste im Abstand von 2 Wochen mit "Rocket Science". Die Vorträge sind dabei ausgelegt für interessierte Studierende und interessierte Personen mit grundlegendem Wissen. Sie sind thematisch voneinander unabhängig und können daher auch einzeln besucht werden.

Wann:

#1 Di, 09.03.21: Es ist was los im Sonnensystem!

#2 Di, 23.03.21: Die fliegende Infrarotsternwarte SOFIA

#3 Di, 06.04.21: t.b.a.

#4 Di, 20.04.21: Satelliten - mehr als nur Punktmassen

jeweils ab 18:00 Uhr

Mit dem ersten Januar 2021 hat das (ja, so ist das) neue Jahrzehnt begonnen. Es wird eine Dekade mit einigen ziemlich spektakulären Missionen zur Erforschung der verschiedenen Körper des Sonnensystems werden. Die robotische Raumfahrt hat ein Niveau erreicht, auf dem es möglich ist, bahnbrechende und für die Wissenschaft vielversprechende Projekte auf den Weg zu bringen. Eben erst landete der Marsrover "Perseverance" auf unserem Nachbarplaneten: Er wird verrückte Dinge machen! Europa hat einen Orbiter zum Merkur entsandt, auch die Venus wird nach langer Pause wieder Besuch bekommen, das gilt auch für den Mond sowie den Jupiter und seine Eismonde. Die Erforschung von Asteroiden aus der Nähe ist nach wie vor von großer Bedeutung, nicht zuletzt, um die Gefährdung der Erde durch potentielle Kollisionen besser zu verstehen. Ein Rendezvous mit einem Kometen steht auf dem To-Do-Zettel. Schließlich hält es die Planetenforschung wie James Bond, für den eine Welt nicht genug war: Mehrere Weltraumteleskope werden auf der Suche nach Exoplaneten sein. Hinter den meisten Missionen stehen die großen Fragen: Wie entstand und entwickelte sich das Sonnensystem? Warum ist die Erde so, wie sie ist? Gab oder gibt es Leben auf anderen Planeten, Monden oder in fernen Planetensystemen?

Ulrich Köhler ist Planetengeologe am DLR-Institut für Planetenforschung in Berlin-Adlershof. Dort beschäftigt er sich u.a. mit dem Vulkanismus der inneren, also der erdähnlichen Planeten, aber auch mit der „Geologie“ der Eismonde des Jupiter und Saturn sowie von Asteroiden und Kometen. Er studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Seit 1990 ist er beim DLR tätig: Zunächst in Oberpfaffenhofen am ehemaligen Institut für Optoelektronik, seit 1992 in Berlin-Adlershof – unterbrochen von einem zweijährigen Forschungsaufenthalt an der Brown University in Providence im US-Bundesstaat Rhode Island. Ulrich Köhler koordiniert ferner die Öffentlichkeitsarbeit in der DLR-Planetenforschung. Er kuratierte Ausstellungen zum Mars, zum Mond und zur Kometenmission Rosetta. Gemeinsam mit Prof. Ralf Jaumann verfasste er populärwissenschaftliche Bücher zur Mondforschung und über den Mars, und beide schrieben mit drei weiteren DLR-Autoren ein 2017 im SPRINGER-Verlag erschienenes Standardwerk über das Sonnensystem.

Der Zoom-Link zur Veranstaltung ist: https://kit-lecture.zoom.us/j/61764798748 (Meeting ID: 617 6479 8748) Eine vorige Anmeldung ist nicht nötig.

Wir freuen uns auf den interessanten Vortrag!

Die jDPG-Regionalgruppen Karlsruhe und Stuttgart