DPG-Schülertagung 2020 - Heidelberg

Meeting
Date:
Sa, 07.11.2020 10:00  –   Sa, 07.11.2020 16:45
Adresse:
Universität Heidelberg
Kirchhoff-Institut für Physik, Im Neuenheimer Feld 227, 69120 Heidelberg, Deutschland

 
Registration required
Language:
Deutsch
Contact person:
Lukas Rothmann,
DPG Association:
Working Group Young DPG  Regional Group Heidelberg  

Description

MINT-begeisterte Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland sind eingeladen, auf der DPG-Schülertagung Gleichgesinnte zu treffen, mit erfahrenen Gästen aus der Wissenschaft ins Gespräch zu kommen und eigene Projekte vorzustellen. Jugendliche ab 16 Jahren können ohne Vorkenntnisse kostenlos teilnehmen. Ein wesentliches Merkmal der Nachwuchstagung ist, dass die Teilnehmenden den Tag durch ihre Vorträge, Poster und Diskussionsbeiträge aktiv mitgestalten. Ein wissenschaftlicher Beitrag ist dabei keine Voraussetzung für die Teilnahme.


Zeit Programm
09:30 Anmeldung
10:00 Eröffnung
10:30 Plenarvortrag
11:20 Kaffeepause
12:00 Teilnehmervorträge
13:00 Mittagessen
14:00 Postersession
14:30 Teilnehmervorträge
15:00 Kaffeepause
15:15 Podiumsdiskussion
16:15 Verabschiedung
16:45 Laborführung/Workshop (optional)

 Hinweis zur Corona-Pandemie:
Das Organisationsteam Heidelberg plant nach wie vor eine Präsenzveranstaltung. Sollte aufgrund des Infektionsgeschehens eine solche Durchführung im November nicht möglich sein, so wird es einen Ersatztermin im Frühjahr 2021 oder eine digitale Form der Schülertagung geben. Selbstverständlich werden alle Teilnehmer rechtzeitig über das weitere Vorgehen informiert.

Unterstützt wird die DPG-Schülertagung in Heidelberg durch:
Isoquandt Logo.jpg
Isoquandt Logo.jpg
 
 
 
 
 
 
SFB 1225: Isolierte Quantensysteme und Universalität unter extremen Bedingungen (ISOQUANT) 
 
Wie verhalten sich isolierte, also von der Umgebung abgeschirmte Quantensysteme unter extremen Bedingungen? Diese Frage untersucht ein Zusammenschluss von Forschungsgruppen der Universität Heidelberg, der TU Wien und dem Max-Planck-Institut für Kernphysik Heidelberg an verschiedensten Systemen aus der Teilchen- und Kernphysik bis hin zur Atom- und Festkörperphysik. Viele dieser Systeme zeigen unter extremen Bedingungen, die beispielsweise mit Hilfe von starken Kopplungen oder starken externen Feldern erreicht werden, ähnliche Eigenschaften obwohl wesentliche Parameter, wie z.B. Temperatur, Dichte oder Feldstärke sehr verschieden sind. Die Existenz solcher universellen Bereiche, in denen sogar quantitative Übereinstimmungen zwischen scheinbar grundverschiedenen physikalischen Systemen beobachtet werden können, führt zu einer bemerkenswerten Annäherung der Forschungsaktivitäten verschiedener Bereiche der Physik. Weitere Informationen zum Sonderforschungsbereich 1225 ISOQUANT und den beteiligten Forschungsgruppen unter  http://isoquant.uni-heidelberg.de  .