Der Hertha-Sponer-Preis

Der Hertha-Sponer-Preis ist nach einer der ersten Physikerinnen in Deutschland benannt und wird alljährlich an eine Nachwuchswissenschaftlerin für ihre hervorragende wissenschaftliche Arbeit im Bereich der Physik vergeben.

Der Preis soll vor allem jüngere Wissenschaftlerinnen durch öffentliche Auszeichnung sichtbar machen. Er ist mit 3000 Euro dotiert und wird auf der Frühjahrstagung der DPG verliehen. Der Preis wird seit 2001 ausgeschrieben.

Es wird ausdrücklich darum gebeten, Kandidatinnen vorzuschlagen oder Kolleginnen und Kollegen auf den Hertha-Sponer-Preis hinzuweisen, denn eine große Anzahl qualifizierter Bewerberinnen verleiht dem Preis Gewicht. Einsendeschluss für den Hertha-Sponer-Preis ist wie bei allen Preisen der DPG jedes Jahr etwa Mitte Juni. Der genaue Termin findet sich auf den Seiten der DPG .

Preisträgerin 2020 ist Dr. Priscilla Pani, DESY am Standort Zeuthen, für ihre essenziellen Beiträge zur Suche nach dunkler Materie am LHC. Die von ihr geleitete ATLAS-Analyse hat Signaturen dunkler Materie in verschiedenen Modellen untersucht und so neue Grenzen gesetzt, u.a. in Theorien mit Higgs-Bosonen außerhalb des Standardmodells.

 

Preisträgerinnen der letzten Jahre