Sessiontypen

Für die Tagung kann man folgende Sessions organisieren:

  1. Symposien
  2. Focus Session (SKM)
  3. Tutorials

Dazu sammeln die Fachverbände Vorschläge. Symposien und Tutorial werden in einer gemeinsamen Sitzung aller Fachverbandsleitungen diskutiert und beschlossen werden. Zusätzlich kann man Vorschläge für Plenarsprecher*innen einbringen. Die Fachverbände entscheiden individuell über Focus Sessions und eingeladene Vorträge. Auch hier sind Vorschläge herzlich willkommen. Zur Organisation einer solchen Session, sollte man sich mit der Fachverbandsleitung in Verbindung setzen.

Symposium

Symposien sind die prestigeträchtigesten Sessionformate auf den DPG-Tagungen. Sie bestehen aus 5 eingeladenen Vorträgen und finden in den größeren Hörsälen statt. Daher sollen Symposien fachverbandsübergreifend angelegt und von großen Interesse sein. Bei der Einreichung muss daher das Interesse und die Aktualität des Themas gut begründet werden. Ein Symposium sollte typischerweise von bis zu drei Personen aus verschiedenen Standorten organisiert sein. Wichtig ist auch bitte auf die Diversität der Sprecher*innen zu achten.

Focus Session

Focus Sessions  bestehen aus einer Kombination aus (meist 5) eingeladenen Vorträgen und Beiträgen. Sie sind in das Programm des jeweiligen Fachverbands eingebettet, aber oft beteiligen sich mehrere Fachverbände an einer Focus Session. Natürlich muss auch hier die Fachverbandsleitung von dem Interesse und die Aktualität des Themas überzeugt werden.

Tutorial

Tutorials finden traditionell am Sonntagnachmittag statt und richten sich im Wesentlichen an Studierende, die eine Einführung in  aktuelles Feld wünschen. Tutorien bestehen in der Regel aus 3-4 eingeladenen Sprecher/innen. Sie sind eine hervorragende Gelegenheit, einführende Vorträge zu organisieren und Studierende für ein Themenfeld zu begeistern.