ONLINE: Physikunterricht unter digitalisierten Bedingungen

Die Forderung nach „digitalem Lernen“ im Unterricht ist seit geraumer Zeit sehr präsent, bestimmt maßgeblich die Diskussion um Unterrichts- und Schulentwicklung und wird als Forderung an Lehrkräfte deutlich formuliert. Durch die Corona-Pandemie seit März 2020 hat diese Entwicklung ein hohes Tempo aufgenommen - so hoch, dass für grundlegende Konzepte keine Zeit und Raum blieb? Die Anzahl der „Tools“ nimmt stetig zu und die Physiklehrkräfte haben viele Erfahrungen in Bezug auf die Gestaltung von Lernsettings und die Einsetzbarkeit von Tools im Physikunterricht gemacht, aber zahlreiche Fragen blieben bis jetzt unbeantwortet und grundlegende Konzeptionen fehlen weiterhin. Um sich in einem ersten Schritt diesem fachdidaktisch und fachlich noch neuen Gebiet zu widmen und Ansätze für die Weiterentwicklung des Physikunterrichts zu identifizieren, hat die AG Schule dieses Arbeitstreffen initiiert.

Workshop
Datum:
Sa, 16.01.2021 09:00  –   Sa, 16.01.2021 18:00
Adresse:
Die Veranstaltung findet virtuell statt.


 
Interne Veranstaltung (nicht öffentlich)
Kontaktperson:
Anja Metzelthin, , 02224-923234
DPG-Vereinigung:
Arbeitsgruppe Schule (AGS)  

Beschreibung

09:00

Ankunft

9:00-9:15

Begrüßung und Vorstellung

9:15-10:00

Impulsvortrag Klaus-Peter Haupt "Digitale Lernumgebung"

10:00-10:45

Impulsvortrag Stefan Heusler / Daniel Laumann "Europäischer Referenzrahmen Digitale Bildung"

10:45-11:30

Impulsvortrag Kulgemeyer "Erklärvideos"

11:30-12:15

Themen für Workshop identifizieren

12:15-13:00

Mittagspause

13:00-15:00

Workshopphase 1

15:00-15:45

Plenumsphase Arbeitsstand inkl. Diskussion

15:45-16:45

Workshopphase 2

16:45-18:00

Vorstellen der Berichte, Abschlussdiskussion, Festlegung weiterer Aktivitäten