ONLINE: Wasserstoff und E-Fuels. Nächster Hype oder echte Game Changer?

Berliner Industriegespräch

Lecture
Date:
We, 14.04.2021 18:30  –   We, 14.04.2021 20:00
Sprecher:
Dr.Ing. Ireneusz Pyc, Siemens Energy, New Energy Business, Business Development
Adresse:
Magnus-Haus Berlin


Language:
Deutsch
Contact person:
Andreas Böttcher,
External Link:

Description

Der Vortrag wird zum angegebenen Zeitpunkt ausschließlich ONLINE gehalten. Für den Erhalt der Zoom-Zugangsdaten melden Sie sich bitte an. 

Zum Inhalt: „1-1-1“, eine magische Triade auf dem Horizont der neuen Energie-Ära zeichnet sich ab: 1 ct/kWh für erneuerbaren Strom, 1€/kg für „grünen“ Wasserstoff, und 1 €/Liter für E-Fuel-Äquivalent für Benzin, Diesel oder Kerosin können in ca. 10 Jahren Realität werden. Eine wesentliche Rolle fällt dabei der Innovation auf dem Gebiet der Energietechnik zu, die eine Transformation ihrer grundlegenden Prozesse durchfährt. Die klassischen, auf Verbrennung fossiler Primärenergie beruhenden Prozesse werden durch Umwandlung der Exergie des (erneuerbaren) Stroms in CO2-freie, oder CO2-neutrale Energieträger ersetzt. Dabei kommen photovoltaische, elektrochemische und chemische Prozesse zur Anwendung. Wasserstoff- und wasserstoffbasierte Treibstoffe, Wärmeträger oder Chemikalien sind die zukünftigen, „de-fossilizierten“ Produkte. Das Ziel ist es, die Umwelt zu schonen und „grüne“ Energie bezahlbar zu machen. Die Siemens Projekte in Chile und Abu-Dhabi sind die ersten Schritte in diese Richtung.

Zur Person: Ingenieur-Studium in Gliwice/Polen und an der RWTH Aachen. 1989 Promotion an der RWTH während der Tätigkeit im Forschungszentrum Jülich, Gebiet: Anwendungen von Prozesswärme des Hochtemperatur-Reaktors. 35 Jahre Erfahrung auf verschiedenen Gebieten der Energietechnik. Seit 1990 bei Siemens, Schwerpunkte: Kerntechnik, Energiewirtschaft, Strategie, Technologie und Innovation. Seit 2016 Fokussierung auf Methanol-basierte, synthetische Kraftstoffe. Mitentwicklung des Haru-Oni Projektes in Chile im Rahmen der Nationalen Wasserstoffstrategie.

Diskussionsleitung: Dr. Hartmut Kaletta und Dr.-Ing. Wolfgang Gaebler

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung.