Exkursion zum GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung (abgesagt!)

Schwerionenforschung in Darmstadt erleben

Excursion
Date:
Th, 07.10.2021 09:00  –   Th, 07.10.2021 12:45
Adresse:
GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Planckstraße 1, 64291 Darmstadt

 
Registration required
Language:
Deutsch
Contact person:
Maximilian Wiest,
DPG Association:
Regional Group Darmstadt  Working Group Young DPG  

Description

Das Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung hat die Veranstaltung aufgrund der momentanen Corona-Lage in Darmstadt abgesagt. Die Veranstaltung entfällt also.

 

Zu den Schwerpunkten der Darmstädter Forschung zählen die Atom-, Schwerionen- und Kernstrukturphysik. Diese Gebiete sind durch das Institut für Kernphysik der Technischen Universität Darmstadt sowie das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung vertreten. Die GSI zählt zu den weltweit führenden Anlagen für Schwerionenforschung. So wurden z.B. einige superschwere Elemente an der GSI entdeckt und eine neuartige Krebstherapie mit Ionen entwickelt. Derzeit wird die bestehende Großforschungsanlage zur Facility for Antiproton and Ion Research (FAIR) ausgebaut.

Programm

Wir treffen uns um 9 Uhr an der Haltestelle Willy-Brandt-Platz. Wir fahren dann gemeinsam von dort zur GSI. Bitte bring ein gültiges Nahverkehrsticket mit. An der GSI besichtigen wir nach einem Einführungsvortrag die Beschleunigeranlage sowie die Experimentierhallen. Die Führung dauert ca zwei Stunden. Wir sind gegen 12:45 Uhr wieder am Willy-Brandt-Platz.

Anmeldung

Zur Teilnahme an der Exkursion ist eine Anmeldung erforderlich. Das Anmeldeformular erreichst du über den Anmeldebutton oben auf dieser Seite. Bitte beachte, dass deine Anmeldung verbindlich ist. Anmeldefrist ist der 1. Oktober.

Teilnahmekosten

Die Teilnahme an der Exkursion ist kostenlos. Die Kosten für An- und Abreise sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen.

Hinweise

Die Sprache der Veranstaltung ist Deutsch. Aufgrund der andauernden pandemischen Lage kann es auch kurzfristig zu Programmänderungen oder Absagen kommen.

Die Laufwege während der Besichtigung sind ebenerdig und daher für Rollstuhlfahrer*innen geeignet. Gehbehinderte müssen längere Laufwege einplanen (gut 500 Meter). Personen mit Herzschrittmacher dürfen nicht alle Bereiche der Forschungsanlage betreten. Diese Bereiche sind gesondert ausgewiesen. Bitte informiere uns im Vorfeld, wenn du mit  als Person mit Behinderung oder gesundheitlicher Beeinträchtigung an der Besichtigung teilnehmen möchtest.