Ultraschnelle Mikroskopie und Beugung mit kurzen Elektronenpulsen

Berliner Physikalisches Kolloquium - 175 Jahre Physikalische Gesellschaft: Physik als Naturerkenntnis

Vortrag
Datum:
Do, 13.02.2020 18:30  –   Do, 13.02.2020 20:00
Sprecher:
Prof. Dr. Claus Ropers, Nano-Optik und ultraschnelle Dynamik, IV. Physikalisches Institut, Georg-August-Universität Göttingen
Adresse:
Magnus-Haus Berlin
Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin, Germany

Sprache:
Deutsch
Kontaktperson:
Holger Grahn,
DPG-Vereinigung:
Physikalische Gesellschaft zu Berlin e. V. (PGzB)  

Beschreibung

Eine gemeinsame Veranstaltung der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin e.V., der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Universität Potsdam ‒ gefördert durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung

Dieser Vortrag diskutiert jüngste Fortschritte bei der Entwicklung ultraschneller Mikroskopie mit kurzen Elektronenpulsen. Zwei komplementäre Ansätze mit hoher Oberflächenempfindlichkeit und räumlicher Auflösung werden vorgestellt, namentlich die ultraschnelle Transmissionselektronenmikroskopie (UTEM) und die ultraschnelle Beugung mit niederenergetischen Elektronen (ULEED). Aktuelle Beispiele für die Anwendung dieser Methoden auf die nanoskalige Beobachtung ultraschneller Prozesse werden gezeigt, darunter strukturelle Phasenübergänge und die Kontrolle metastabiler Zustände.

Moderation: Christoph Koch, Humboldt-Universität zu Berlin

Kolloquium_20200213.pdf