© DPG / Schaeper 2019

Interview: Völkerverständigung mit Philephant

Auf der Mitgliederversammlung der International Association of Physics Students vertraten Florina Schalamon und Monique Honsa die Interessen von deutschen Physik-Studierenden.

Inzwischen tagen sie nicht mehr! Bei der Internationalen Konferenz der Physikstudierenden in Köln vertraten Florina, Monique und der Philefant die jDPG als Delegierte beim Annual General Meeting der IAPS – International Association of Physics Students. Es wird nicht nur der neue Vorstand gewählt, sondern auch viele andere spannende Dinge diskutiert! Zum Beispiel, dass die ICPS 2021 bei unseren Nachbarn in Kopenhagen stattfinden wird. Glückwunsch und Tillykke  :) Wir haben Monique und Florina gefragt, wie es so war.

Was passiert auf dem Annual General Meeting (AGM) der International Association of Physics Students (IAPS)?

Florina Die AGM ist praktisch die Mitgliederversammlung von IAPS. Hier wird auch das neue Executive Committee (EC) gewählt, was das Äquivalent unseres Bundesvorstands ist.

Monique Zum einen werden Berichte von vergangenen Veranstaltungen vorgetragen und die Austragungsorte von zukünftigen Veranstaltungen festgelegt. So wurde die ICPS 2021 an Dänemark vergeben und PLANCKS 2021 an Porto in Portugal. Zum anderen werden über Änderungen der regulations und der charter abgestimmt. Diese Änderungen werden zuvor während der Delegate Days besprochen. Die Delegate Days sind zwei Tage vor der eigentlichen ICPS. Hierfür reisen die Delegierten der einzelnen Länder an, lernen sich kennen und diskutieren die Änderungsanträge, damit die AGM Sitzung etwas verkürzt wird.

Habt ihr auf der Veranstaltung neue Freunde gefunden?

Monique Auf jeden Fall! Ich habe wunderbare Menschen aus der ganzen Welt kennengelernt. Ein tolles Beispiel ist George aus Georgien. Mit ihm zusammen haben wir bei der AGM die Idee eines Austausches zwischen Deutschland und Georgien entwickelt.

Florina Ja man lernt neue engagierte Menschen kennen und kann wie angesprochen neue Projekte und Ideen planen. Für die jDPG haben wir viel mit alten Freunden von Mafihe aus Ungarn über die Zukunft des Austauschs geredet und überlegt neue Freunde, wie zum Beispiel das LC aus St.Petersburg und das NC Georgien mit einzubeziehen. Wie das alles funktioniert und wann das ansteht muss noch weiter besprochen werden. Aber durch die AGM findet man direkte Ansprechpartner für solche Ideen und schickt nicht nur eine Mail an irgendeine Organisation.

Wart ihr vor der AGM aufgeregt?

Florina Ja! Wir repräsentieren ja die jDPG und möchten das natürlich auch gut machen. Da gehört eine gute Vorbereitung dazu, die wir dank alter IAPS -Hasen bekommen haben! Und trotzdem braucht es einen Moment bis man reinkommt.

Monique Da sich alle Delegierten zuvor bei den Delegate Days kennen gelernt haben und alle Änderungsanträge dort auch besprochen und ausdiskutiert worden sind, waren wir gut vorbereitet und nicht mehr aufgeregt. Am ersten Delegate Day stieg mein Nervositätspegel schon ziemlich stark. Es war sehr aufregend so viele motivierte Physikstudierende aus mehr als 30 verschiedenen Nationen kennenzulernen.

Was hat euch an der AGM am meisten überrascht?

Monique Die Anzahl der Tagesordnungspunkte über die man abstimmt. Von der Mitgliederversammlung der jDPG ist man nur um die 10 Änderungsanträge an die Wahl- und Geschäftsordnung gewohnt. Bei der AGM waren es über 50.

Florina Die sehr unterschiedliche Wahrnehmung zu Themen. Worauf wird Wert gelegt, was ist wichtiger, wie genau müssen Formulierungen sein. Es war aber spannend sein gewohntes Umfeld für solche Diskussionen und Sitzungen mal zu verlassen und mitzuerleben, wie am Ende doch auch Ergebnisse präsentiert werden können.

Musstet ihr gemeinsam mit den anderen Nationen Kompromisse finden?

Monique Als es um die finanzielle Beteiligung von IAPS an der ICPS ging, hatten viele Nationen einen anderen Beitrag als Vorstellung. Hier hat man nach einigen Diskussion und Erfahrungsberichten von ehemaligen und kommenden Organisationsteams sich auf einen Kompromiss einigen können. Ich habe schonmal an einem Planspiel zu den Vereinten Nationen teilgenommen. Es war spannend, beide Plattfromen mal miteinander zu vergleichen.

Wie kann IAPS zur Völkerverständigung beitragen?

Monique Mit einer internationalen Konferenz, die nicht nur Landes- sondern auch Kulturgrenzen überschreitet trägt IAPS mit der ICPS definitiv jetzt schon zur Völkerverständigung bei. Jede Nation, jedes Geschlecht, jede Religion ist bei IAPS herzlich willkommen und wird mit offenen Armen empfangen. Zwar war auf meinem Namensschild die deutsche Flagge abgedruckt, aber im Herzen habe ich mich während der ICPS als Teil eines großen internationalen Haufens gefühlt.

Florina Genau, man merkt, dass man zwar ein Land vertritt, aber eigentlich Teil von einer Internationalen Gemeinschaft ist. So muss man sich manchmal von seinen eigenen Vorstellungen verabschieden, aber bekommt dadurch neue Eindrücke. Dieser Austausch und das Kennenlernen andere Kulturen in einem spannenden Rahmen wie der ICPS oder anderen Veranstaltungen kann sicherlich dazu beitragen, dass die Kommunikation und das Verständnis verbessert wird.

Wie funktioniert der Vorstand (Executive Committee) von IAPS?

Monique Der Vorstand von IAPS hat eine ähnlich Position und ähnliche Aufgaben wie der Bundesvorstand innerhalb der jDPG. Es wäre sicherlich auch spannend, sich mal im IAPS-Vorstand zu engagieren. Dafür würde ich aber noch mehr Erfahrungen innerhalb der IAPS-Strukturen benötigen.

Wie hat der Philephant euch während der AGM unterstützt?

Monique Wir haben ihn zum Streicheln zwischen Florina, Timo und mir herumgegeben. Während der AGM hat der Philephant natürlich aufgepasst, dass das elektronische Wahlsystem stabil läuft. In den kurzen Pausen zwischen der 10-stündigen Sitzung hat er uns aufgeheitert und über unsere Träume bei einem kurzen Powernap gewacht.

Florina Der Philephant hat auch schnell Freundschaften mit anderen Nationen geschlossen und hat dadurch grundsätzlich zu einer heiteren Stimmung beigetragen.

Wollt ihr noch ein Feedback an das Organisationsteam loswerden?

Monique und Florina Herzlichen Dank für die Kaffeepausen und vor allem für die Powersnacks zwischendurch!