Seminar: Physik im Klimakontext | jDPG RG Köln

Klimaforschung ist einer der relevantesten und aktuellsten Forschungsbereiche unserer Zeit. In diesem Seminar versuchen wir moderne Spitzenforschung auf einem verständlichen Niveau zu erleben und erfahren, welche Rolle wir als Physiker:innen in Zeiten des Klimawandels einnehmen.

Seminar
Date:
We, 05.06.2024 14:00  –   Fr, 07.06.2024 14:00
Address:
Forschungszentrum Jülich
Wilhelm-Johnen-Straße, 52428 Jülich

 
Registration required | Chargeable
Language:
Deutsch
Event partner:
Forschungszentrum Jülich
Contact person:
Lea Fischer, Pia Hammerschmidt, Tobias Hecker, Jan Lange,
DPG Association:
Working Group "Young DPG" (jDPG)  Regional Group Köln  
External Link:
Website Zeltplatz

Description

Der Klimawandel ist ein Thema, welches sich im Alltag in die verschiedensten Gespräche integriert hat und an Bedeutung in den letzten Jahren stark zugenommen hat.
Aber wie werden Probleme des Klimawandels von Wissenschaftler*Innen betrachtet? Welche neuen Technologien werden in diesem Bereich entwickelt? Und wie kann man mit der Physik einen wichtigen Teil dazu beitragen?
Diese und viele weitere Fragen haben wir uns gestellt und uns dazu entschieden ein Seminar zum Thema Klimaphysik zu organisieren.

Die Anmeldung ist nun geöffnet!

Programm

Hierzu werden wir vom 05.06. bis 07.06. spannende Vorträge, Laborführungen und Workshops am Forschungszentrum Jülich besuchen.
Das Programm ist in 3 Themenblöcke gegliedert. Diese behandeln jeweils unterschiedliche Aspekte der Klimaforschung und physikalischer Anwendungen und Lösungen im Kontext Klima. Diese Themenblöcke behandeln unter anderem:
  • Klimaforschung, u.a. Troposphärenforschung
  • Energieträger (der Zukunft): nachhaltige Wasserstoffforschung & Fusionsforschung 
  • Energie Infrastruktur: Stromnetze der Zukunft, Sektorenkopplung & Elektrochemie

Außerdem wird es eine generelle Vorstellung des Forschungszentrum und seiner Forschungsgebiete geben.

Ein vorläufiger Programmplan ist hier zu finden:
ZeitplanWES.png
ZeitplanWES.png

Unterkunft & Transfer

Da es sich um ein Seminar zum Thema Klimaphysik handelt werden wir auf dem Zeltplatz am Brückenkopfpark untergebracht sein.
Gib daher bitte bei der Anmeldung an, ob du selbst ein Zelt (und für wie viele) beisteuern kannst!
Egal ob geliehen oder dein eigenes, falls möglich bring bitte eins mit. Aus kapazitären Gründen werden wir Menschen mit Zelt bevorzugt behandeln.
Der Transfer zwischen Campingplatz und Forschungszentrum wird mittels des Shuttlebusses des Forschungszentrums erfolgen.

Zielgruppe

Mit diesem Seminar wollen wir explizit Studierende im Bachelor und Master, sowie junge Forschende ansprechen! Wir werden darauf achten, dass die Vorträge allgemein ohne Vorwissen verständlich sind, oder dass eine Einführung in das Thema gegeben wird.
Außerdem wird es abends auf dem Campingplatz genug Zeit für Austausch und Vernetzung geben. Hierzu ist ein Quiz Abend am Donnerstag Abend geplant.

Teilnahmekosten

Teilnahmekosten & Unterkunft:

Die Teilnahme (ohne Übernachtungen) am Wochenendseminar ist für alle DPG- und nicht DPG-Mitglieder kostenlos. Die Kosten für die Anreise, die Unterkunft und die Verpflegung vor Ort ist von den Teilnehmenden selbst zu tragen.

Die Kosten für die Unterkunft (Zwei Übernachtungen mit Frühstück) betragen 35€. Eine Teilnahme am Seminar ohne die Buchung der Übernachtung ist selbstverständlich möglich.

Vor Ort fallen noch max. 30€ für die beiden gemeinsamen Abendessen (Pizza & Grillen), sowie die Mittagessen im Forschungszentrum an. Da der Transfer zwischen Campingplatz und FZJ durch den Shuttlebus erfolgt entstehen hier keine Kosten.

DB-Veranstaltungsticket:

Selbstverständlich ist reisen mit dem bundesweiten Deutschlandticket ohne Probleme in Jülich & Umgebung möglich.

Zusätzlich kann das Veranstaltungsticket zum bundesweiten Festpreis, von jedem DB-Bahnhof genutzt werden.

Heraeus-Förderung:

Das Seminar wird im Rahmen des WE-Heraeus-Förderprogramm der DPG gefördert. Dabei sind Zuschüsse  von bis zu 50% der entstehenden Kosten möglich.
Weitere Informationen zur Beantragung der Förderung erhaltet ihr mit der Teilnahmebestätigung.
Bitte beantragt die Förderung sobald ihr eine Bestätigung erhalten habt und ergänzt in der Mail, dass es bei der Planung mit dem Ansprechpartner Verzögerungen gab und ihr den Antrag deshalb erst jetzt einreichen könnt.