HYBRID: An overview of second sound in solid materials

Berliner Physikalisches Kolloquium

Lecture
Date:
Th, 07.04.2022 18:30  –   Th, 07.04.2022 20:00
Sprecher:
Dr. Sebastian Reparaz, Nanostructured Materials Department, Material Science Institute of Barcelona (ICMAB-
Adresse:
Magnus-Haus Berlin
Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin, Germany

parallel ONLINE zu verfolgen
 
Registration required
Language:
English
Event partner:
Magnus-Haus Berlin , Freie Universität Berlin , Humboldt-Universität zu Berlin , Technische Universität Berlin , Universität Potsdam , Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung , Physikalische Gesellschaft zu Berlin e. V.
Contact person:
Andreas Böttcher,
DPG Association:
Physikalische Gesellschaft zu Berlin e. V. (PGzB)  
External Link:
Zugangsdaten für die Online-Übertragung

Description

Dieser Vortrag wird in Präsenz vor begrenztem Publikum im Magnus-Haus gehalten und ist gleichzeitig online zu verfolgen. Nutzen Sie die obigen Links für die Anmeldung Ihrer persönlichen Teilnahme vor Ort bzw. für den Erhalt der Zugangsdaten für die Online-Teilnahme.

Es gilt vor Ort die 2G-plus-Regel. Am Einlass muss ein elektronisch nachprüfbarer Impfnachweis ggf. in Verbindung mit einer Covid-19-Genesenenbescheinigung und ein Ausweisdokument vorgelegt werden. Wer nicht vollständig geimpft ("geboostert") ist, muss zusätzlich ein aktuelles negatives Testergebnis vorweisen. Die Zahl der vor Ort Teilnehmenden ist aus Infektionsschutzgründen begrenzt. Zwecks Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten ist bei der Anmeldung die elektronische Besucherdatenerfassung obligatorisch. Für alle Besucherinnen und Besucher ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (außer während des Vortrags) und die Händedesinfektion am Einlass vorgeschrieben. Bitte sagen Sie bei Verhinderung telefonisch oder per E-Mail ab, damit Wartende nachrücken können. Kein Einlass nach Beginn der Veranstaltung. Kommen Sie bitte nicht, wenn Sie bei sich Symptome einer möglicher SARS-Covid-19-Infektion (Erkältungssymptome). Bei Verhinderung sagen Sie bitte schnellstmöglich ab, damit Wartende nachrücken können.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin e.V., der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Universität Potsdam ‒ gefördert durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung

The study of wave-like heat transport in solids (or second sound) received considerable research attention in the 1960s. Surprisingly, its observation remained exclusive to a few materials (e.g., solid He, Bi, and NaF) and for the lower temperature range (T < 15 K) for almost 50 years. Recently, its successful observation at higher temperatures (T > 100 K) in graphite and germanium triggered renewed interest in the field. Developing a clear path to control and exploit such thermal propagation regime has the potential to redefine the strategies to control heat propagation more efficiently. In this talk I will give an overview of the evolution of the field since its discovery in solid materials, with special focus on the latest discoveries. In particular, I will discuss the observation of two different flavors of second sound (drifting and high-frequency second sound), which are found in different experimental conditions. I will discuss the different experimental approaches used for its observation, as well as the theoretical framework used to address its origin and predict its propagation velocity and relaxation time.

Moderation: Markus Wagner, Technische Universität Berlin

Kolloquium_20220407.pdf