ONLINE Wochenendseminar Physik sozialer Systeme

Einführung in die physikalische Beschreibung sozialer Systeme inklusive Diskussion im Rahmen eines Wochenendseminar der jDPG.

Date:
Fr, 11.06.2021 18:00  –   Su, 13.06.2021 14:30
Adresse:
Online


 
Registration required
Contact person:
Jonah Elias Nitschke,
DPG Association:
Working Group Young DPG  

Description

Programm

Die Physik und ihre Herangehensweise an Probleme wird schon lange auch außerhalb der klassischen Fachrichtungen angewandt - seit ein paar Jahrzehnten auch auf soziale Systeme. Und in Zeiten von sozialen Medien, Big Data und globalen Krisen wie dem Klimawandel ist das Verstehen von menschlichem Handeln wichtiger denn je. Doch können wir überhaupt hoffen, dass soziale Systeme sich mit physikalischen Modellen beschreiben lassen?

Dieser Frage wollen wir unter Anderem in diesem Seminar nachgehen, insbesondere in einer Podiumsdiskussion mit Gästen sowohl aus der Physik als auch der Soziologie. Diese ergänzt das Vortragsprogramm, das euch mit Themen von Fußgängerdynamik über Spieltheorie bis hin zu soziologischer Theorie einen breiten Überblick über das Themenfeld Soziophysik gibt. Des Weiteren könnt ihr in Workshops selber aktiv werden und tiefer in die Methodiken der Soziophysik eintauchen. Abschließend ist es möglich, selbst im Rahmen von 15-minütigen Vorträgen eure eigenen Erfahrungen oder Arbeiten vorzustellen.

Programm_v5.png
Programm_v5.png

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung folgen in Kürze!

Vorträge:

Prof. Dr. Andreas Schadschneider (Universität Köln): "Keine Panik! Die Physik der Fußgängerdynamik"

Prof. Dr. Frank Schweitzer (ETH Zürich):  "Soziophysik: Was können wir wissen, was sollen wir tun, was dürfen wir hoffen?"

Prof. Dr. Jan Nagler (Frankfurt School of Finance & Management): "Ergodicity breaking in evolutionary and social systems"

PD Dr. Heike Delitz (Otto-Friedrich-Universität Bamberg): "Von der ‚sozialen Physik‘ zur soziologischen Theorie und Forschung"

Weitere Gäste:

Dr. Knut Heidemann (MPI für Dynamik und Selbstorganisation)

Prof. Dr. Andreas Langenohl (Justus-Liebig-Universität Gießen)

Prof. Dr. Lucas Böttcher (Frankfurt School of Finance & Management)

Dr. Gunnar Dreßler (Helmholtz Zentrum für Umweltforschung Leipzig)