HYBRID: Wie stabil ist das Golfstromsystem?

Wissenschaftlicher Abendvortrag

Lecture
Date:
Tu, 16.11.2021 18:30  –   Tu, 16.11.2021 20:30
Sprecher:
Prof. Stefan Rahmstorf, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
Adresse:
Magnus-Haus Berlin
Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin, Germany

parallel ONLINE zu verfolgen
 
Registration required
Language:
Deutsch
Contact person:
Andreas Böttcher, , 030/201748-0
Zugangsdaten für die Online-Übertragung

Description

Alle Plätze für die Präsenzteilnahme vor Ort sind bereits ausgebucht. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, den Vortrag online zu verfolgen.

Dieser Vortrag wird in Präsenz vor begrenztem Publikum im Magnus-Haus gehalten und ist gleichzeitig online zu verfolgen. Die vorherige Anmeldung ist in beiden Fällen verpflichtend. Nutzen Sie die obigen Links für die Anmeldung Ihrer persönlichen Teilnahme vor Ort bzw. für den Erhalt der Zugangsdaten für die Online-Teilnahme.

Es gilt vor Ort die 2G-Regel. Die Zahl der vor Ort Teilnehmenden ist aus Infektionsschutzgründen auf 32 Personen begrenzt. Zwecks Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten ist bei der Anmeldung die elektronische Besucherdatenerfassung obligatorisch. Am Einlass muss ein elektronisch nachprüfbarer Impfnachweis oder eine Covid-19-Genesenenbescheinigung und ein Ausweisdokument vorgelegt werden. Ein negatives Testergebnis reicht nicht. Für alle Besucherinnen und Besucher ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (außer während des Vortrags) und die Händedesinfektion am Einlass vorgeschrieben. Bitte sagen Sie bei Verhinderung telefonisch oder per E-Mail ab, damit Wartende nachrücken können. Kein Einlass nach Beginn der Veranstaltung.

zum Inhalt: Die Gefahr einer Abschwächung oder gar eines Versiegens des Golfstromsystems im Atlantik beschäftigt seit langem die Klimaforscher und beflügelte auch schon die Fantasien von Hollywood. Es mehren sich die Hinweise, dass das Golfstromsystem sich im Zuge der globalen Erwärmung im 20. Jahrhundert bereits spürbar verlangsamt hat, mit Auswirkungen auf das Wetter in Nordamerika und Europa. Zudem hat das Golfstromsystem einen bekannten Kipppunkt. Es stellt sich immer dringender die Frage, wie nahe wir diesem Kipppunkt bereits sind.

zur Person:Stefan Rahmstorf ist Professor für Physik der Ozeane an der Universität Potsdam und leitet die Abteilung Erdsystemanalyse am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Rahmstorf diente von 2004-2013 im Wissenschaftlichen Beirat Globale Umweltveränderungen (WBGU) der Bundesregierung und gehört seit 2012 dem wissenschaftlichen Beirat von National Geographic Deutschland an. Rahmstorf hat über 140 Fachpublikationen veröffentlicht, davon 30 in den führenden Journalen von Nature, Science und PNAS. 2017 erhielt er den Climate Communication Prize der American Geophysical Union, 2019 den ZEIT Wissen Preis „Mut zur Nachhaltigkeit“.

Diskussionsleitung: Prof. Dr. Stephan Reitzenstein, Wiss. Leiter Magnus-Haus Berlin

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung.