ONLINE: Exzitonen und Phononen in zweidimensionalen Materialien

Berliner Physikalisches Kolloquium

Lecture
Date:
Th, 04.11.2021 18:30  –   Th, 04.11.2021 20:00
Sprecher:
Prof. Dr. Janina Maultzsch, Institut für Physik der Kondensierten Materie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Adresse:
Magnus-Haus Berlin
Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin, Germany

Language:
Deutsch
Event partner:
Magnus-Haus Berlin , Freie Universität Berlin , Humboldt-Universität zu Berlin , Technische Universität Berlin , Universität Potsdam , Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung , Physikalische Gesellschaft zu Berlin e. V.
Contact person:
Andreas Böttcher,
DPG Association:
Physikalische Gesellschaft zu Berlin e. V. (PGzB)  
External Link:
Zugangsdaten für die Online-Übertragung

Description

Dieser Vortrag wird vor begrenztem Publikum im Magnus-Haus gehalten und ist gleichzeitig online zu verfolgen. Die vorherige Anmeldung ist in beiden Fällen verpflichtend. Melden Sie Ihre persönliche Teilnahme an oder fordern Sie die Zugangsdaten für die Online-Teilnahme mit obigem Link an.
Die Zahl der vor Ort Teilnehmenden ist aus Infektionsschutzgründen auf 32 Personen begrenzt. Ein aktueller, negativer Corona-Test bzw. ein Impf- bzw. Genesungsnachweis muss beim Einlass vorgezeigt werden. Im Magnus-Haus sind das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (außer während des Vortrags), die Händedesinfektion am Einlass und die Besucherdatenerfassung zwecks Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten obligatorisch. Kein Einlass nach Beginn der Veranstaltung. Bei Verhinderung sagen Sie bitte schnellstmöglich ab, damit Wartende nachrücken können. Kommen Sie bitte nicht, wenn Sie bei sich Symptome einer möglicher SARS-Covid-19-Infektion (Erkältungssymptome) feststellen.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin e.V., der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Universität Potsdam ‒ gefördert durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung

Zweidimensionale Materialien sind eine neuartige Materialklasse mit faszinierenden Eigenschaften: atomar dünn, flexibel, nahezu beliebig kombinier- und stapelbar, teils freistehend stabil und mit einer großen Bandbreite an optischen und elektronischen Eigenschaften. In diesem Vortrag werde ich einen Überblick über halbleitende zweidimensionale Materialien wie Übergangsmetall-Dichalkogenide (MoS2 u.a.) und Antimon-Oxid sowie deren Heterostrukturen geben. Dazu werden die charakteristischen exzitonischen und phononischen Eigenschaften diskutiert. Außerdem werden die Effekte von chemischer Funktionalisierung von zweidimensionalen MoS2 erläutert und weitere, bisher weniger untersuchte zweidimensionale Materialien vorgestellt.

Moderation: Ralph Ernstorfer, Technische Universität Berlin

Kolloquium_20211104.pdf