HYBRID: Xolographie – Volumetrische Technologie für schnellen, hochauflösenden 3D-Druck

Veranstaltung der Arbeitsgruppe Senior Expert Netzwerk

Lecture
Date:
We, 08.12.2021 16:00  –   We, 08.12.2021 17:30
Sprecher:
Prof. Dr. Martin Regehly, Technische Hochschule Brandenburg, Fachbereich Technik, Brandenburg an der Havel
Adresse:
Magnus-Haus Berlin


parallel ONLINE zu verfolgen
 
Registration required
Language:
Deutsch
Contact person:
Andreas Böttcher, , 030/201748-0
DPG Association:
Working Group Senior Expert Network (AGSEN)  
External Link:
Anmeldung für die Präsenz-Teilnahme vor Ort

Description

Dieser Vortrag wird in Präsenz vor begrenztem Publikum im Magnus-Haus gehalten und ist gleichzeitig online zu verfolgen. Die vorherige Anmeldung ist in beiden Fällen verpflichtend. Nutzen Sie die obigen Links für die Anmeldung Ihrer persönlichen Teilnahme vor Ort bzw. für den Erhalt der Zugangsdaten für die Online-Teilnahme.

Es gilt vor Ort die 2G-Regel. Die Zahl der vor Ort Teilnehmenden ist aus Infektionsschutzgründen auf 32 Personen begrenzt. Zwecks Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten ist bei der Anmeldung die elektronische Besucherdatenerfassung obligatorisch. Am Einlass muss ein elektronisch nachprüfbarer Impfnachweis oder eine Covid-19-Genesenenbescheinigung und ein Ausweisdokument vorgelegt werden. Ein negatives Testergebnis reicht nicht. Für alle Besucherinnen und Besucher ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (außer während des Vortrags) und die Händedesinfektion am Einlass vorgeschrieben. Bitte sagen Sie bei Verhinderung telefonisch oder per E-Mail ab, damit Wartende nachrücken können. Kein Einlass nach Beginn der Veranstaltung.

Zum Inhalt: Konventionelle 3D Druckverfahren erzeugen Objekte Schicht für Schicht, sie sind weit entwickelt, jedoch assoziiert mit langen Druckzeiten. Die Xolographie ist eine neue volumetrische Technologie, die unter Nutzung von photoschaltbaren Molekülen und einem Lichtschnitt basierten Schreibprozess, das Ausgangsmaterial direkt im freien Volumen prozessiert. Angewendet auf den 3D Druck werden hohe Auflösungen, isotrope Materialeigenschaften und hohe Geschwindigkeiten realisiert. Im Vortrag wird der aktuelle Entwicklungsstand diskutiert, potentielle Applikationen aufgezeigt und unerschlossene Forschungsfelder dieser noch jungen Methode skizziert.

Zur Person:

Martin Regehly promovierte in Physik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im Anschluss gründete er die greateyes GmbH, heute ein international agierendes Unternehmen für die Entwicklung, Produktion und Vertrieb von wissenschaftlichen Kameras und optischen Inspektionssystemen. Im Jahr 2015 wechselte er auf eine Professur an der Technischen Hochschule Brandenburg und lehrt dort im kooperativen Masterstudiengang Photonik der TH Brandenburg und TH Wildau. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Entwicklung und Charakterisierung von photonischen Bildgebungs- und Prozessierungssystemen.

Diskussionsleitung: Prof. Dr. Norbert Langhoff