ONLINE: Die Anwendungsforschung realisiert eine Neuerung in der Herstellung reflektierender Beschichtungen für leistungsstarke UV-LED-Optiken

Veranstaltung der Arbeitsgruppe Senior Expert Netzwerk

Lecture
Date:
We, 26.05.2021 16:00  –   We, 26.05.2021 17:30
Sprecher:
Dipl.-Phys. Rolf Baldauf, Inhaber der Firma FEM-Design Baldauf e. K.
Adresse:
Magnus-Haus Berlin


ausschließlich ONLINE zu verfolgen
 
Registration required
Language:
Deutsch
Contact person:
Andreas Böttcher, , 030/201748-0
DPG Association:
Working Group Senior Expert Network (AGSEN)  
External Link:

Description

Dieser Vortrag wird zum angegebenen Zeitpunkt ausschließlich ONLINE gehalten. Für den Erhalt der Zugangsdaten nutzen Sie bitte den obigen Link.

Zum Inhalt: Im Rahmen einer Studie hat die Firma Osa Opto Light, Berlin, gezeigt, dass das Hinzufügen einer Zwischenschicht zu einem Al-beschichteten Plastikreflektor eine erfolgversprechende Vorgehensweise zur Konstruktion eines leistungsstarken UV-Reflektors mit exzellenten Wärmeleitungseigenschaften ist. Mit einer finiten-Element-Simulation konnte die Schichtdicke von größer als 30µm bestimmt werden, um eine optimale Leistung zu erhalten. Die Reduktion der Reflektortemperatur verbessert die Lebensdauer ohne Degradation unter rauen UV-Bestrahlungsbedingungen für 4000 Stunden. Diese technologische Lösung lässt hoffen, dass der Weg für die nächste Generation von UV-Lichtquellen geebnet ist.

Zur Person: Rolf Baldauf, geboren 1945, ist Diplom-Physiker. Nach Beendigung des Studiums hat er sein Arbeitsfeld in der Industrie gefunden, dem er bis heute treu geblieben ist. In einem Datenverarbeitungsbetrieb der DDR hat er Programmieraufgaben in Maschinen-programmierung ausgeführt. Danach war er im Institut „Prüffeld für Hochleistungstechnik“ an der Entwicklung einer Strombegrenzungseinrichtung mit Magnetfeldberechnungen beteiligt. Dort folgten später auch Untersuchungen zur Zuverlässigkeit von Sekundäreinrichtungen von Mittelspannungsschalteinrichtungen. Im VEB Fotochemische Werke Berlin-Köpenick hat er computergesteuerte Messplätze zur Auswertung der optischen Eigenschaften von Röntgenfilmen aufgebaut bzw. mit Auswertesoftware erweitert. Nach der Wende war er in der Gesellschaft für Optik und Spektroskopie in Adlershof angestellt. Die Arbeiten wurde im Max-Born-Institut, Adlershof, ausgeführt und beinhalteten den Aufbau eines Nahfeldmessplatzes und die Erstellung eines Auswertungsprogramms zur Gain-Ermittlung von optischer Strahlung. Den Kontakt zur FEM-Technik fand im Rahmen von Magnetfeldberechnungen mit ANSYS© im Innovationspark Berlin, I.S.I.S. e.V., statt. Seit 1999 besteht das Ingenieurbüro FEM-Design Baldauf e. K. und liefert Finite-Element-Rechnungen mit ANSYS© für die Industrie.

Diskussionsleitung: Dr. Barbara Sandow