ONLINE Historisches Symposium zum 175-jährigen Jubiläum der Physikalischen Gesellschaft

Das historische Symposium stellt die 175-jährige Geschichte der DPG in ihren einzelnen Abschnitten dar.

Meeting
Date:
We, 06.10.2021 14:00  –   We, 06.10.2021 20:00
Adresse:
Magnus-Haus Berlin
Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin, Germany

 
Registration required
Language:
Deutsch
Contact person:
Andreas Böttcher,
DPG Association:
History of Physics (GP)  
Zugangsdaten (Online-Teilnahme)

Description

Die Plätze für in Präsenz Teilnehmende wurden in kürzester Zeit gebucht. Bitte verfolgen Sie die Veranstaltung online.

Diese Veranstaltung wird in Präsenz vor begrenztem Publikum im Magnus-Haus stattfinden und gleichzeitig online zu verfolgen sein. Die vorherige Anmeldung ist in beiden Fällen verpflichtend. Nutzen Sie die obigen Links für die Anmeldung Ihrer persönlichen Teilnahme vor Ort bzw. für den Erhalt der Zugangsdaten für die Online-Teilnahme. Bitte haben Sie Verständnis, wenn die wenigen Plätze vor Ort schnell ausgebucht sein sollten.

Die Zahl der vor Ort Teilnehmenden ist aus Infektionsschutzgründen leider auf wenige Personen begrenzt. Zwecks Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten ist bei der Anmeldung die elektronische Besucherdatenerfassung obligatorisch. Am Einlass muss ein Impfnachweis, eine Covid-19-Genesenenbescheinigung oder ein aktueller, negativer Corona-Test vorgelegt werden. Für alle Besucherinnen und Besucher ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (außer während des Vortrags) und die Händedesinfektion am Einlass vorgeschrieben. Bitte sagen Sie bei Verhinderung telefonisch oder per E-Mail ab, damit Wartende nachrücken können. Kein Einlass nach Beginn der Veranstaltung.

Die Veranstaltung sollte ursprünglich am 1. Juli 2020 stattfinden.

Programm

14:00 | Begrüßung
Lutz Schröter, Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

14:10 | Akademien, Kollegien, Societäten - Die Geschichte wissenschaftlicher Fachgesellschaften im Überblick
Die heutigen Fachgesellschaften haben eine Vorgeschichte, die bis ins Spätmittelalter zurückreicht. Der Vortrag beleuchtet Entwicklungslinien von den Akademien, Kollegien und Societäten der Frühen Neuzeit bis zur Gründung von Fachgesellschaften modernen Typs im 19. Jahrhundert.
Martin Nissen, Universität Heidelberg

14:50 | Schlaglichter aus der 175-jährigen Geschichte der Deutschen Physikalischen Gesellschaft
Die 175-jährige Geschichte der Deutschen Physikalischen Gesellschaft wird exemplarisch an Meilensteinen ihrer Entwicklung und im Spannungsfeld von Institutionen-, Fach und politischer Geschichte dargestellt.
Dieter Hoffmann, Max-Planck-Insitut für Wissenschaftsgeschichte Berlin

15:30 | Pause

15:50 | The role of German Physical Society during the foundation and early history of the European Physical Society
The EPS was founded in 1968 with the ideal of uniting European physicists across scientific and political divides. This lecture analyzes the complex interplay between science and diplomacy focusing on the role of the German Physical Society in this process.
Roberto Lalli, Max-Planck-Insitut für Wissenschaftsgeschichte Berlin

16:30 | Die DPG in den 1980 Jahren: Stand und Perspektiven
Nach der ersten Modernisierung im Jahrzehnt zuvor erlebte die DPG in den Achtzigern eine zweite Phase von Veränderungen, die schließlich in die Wiedervereinigung mündete. Der Vortrag wirft einen Blick auf Strukturen, Personen, Themen und besondere Ereignisse.
Ingo Peschel, Freie Universität Berlin

17:10 | Das Ende der Spaltung der Physikalischen Gesellschaft in Deutschland
Vor 30 Jahren wurde die Spaltung der Physikalischen Gesellschaft in Deutschland feierlich beendet. Der Vortrag stellt die Realität beider Gesellschaften in der Nachkriegszeit sowie die Herausforderungen während des Zusammenschlusses dar.
Gerd Röpke, Universität Rostock

17:50 | Pause

18:30 | Podiumsdiskussion: Die neue DPG
Die Podiumsdiskussion wird schlaglichtartig wichtige Ereignisse in der jüngeren Geschichte der Deutschen Physikalischen Gesellschaft diskutieren und die Gründe für diese Entwicklungen aufzeigen.
Moderation: Dieter Hoffmann

Anna Bakenecker | Universität zu Lübeck, junge DPG

Gunnar Berg | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Monika Bessenrodt-Weberpals | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, AKC

Monika Matern-Klosson | Leybold GmbH Köln, AIW

Bernhard Nunner | Deutsche Physikalische Gesellschaft Geschäftsstelle

Markus Schwoerer | Universität Bayreuth

Joachim Treusch | Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung

20:00 Uhr | Ende