AUSGEBUCHT: Exkursion zum Hybrid-Kraftwerk Prenzlau

Veranstaltung der Arbeitsgruppe Senior Expert Netzwerk

Excursion
Date:
We, 08.07.2020 10:00  –   We, 08.07.2020 12:00
Adresse:
Magnus-Haus Berlin
ENERTRAG AG, Dauerthal, 17291 Schenkenberg, Germany
Treffpunkt an Haupteingang der ENERTRAG
individuelle An- und Abreise mit persönlichem Pkw. Corona-Regelung vor Ort beachten! Abstand halten. Mund-Nasen-Schutz tragen.
 
Registration required
Language:
Deutsch
Contact person:
Andreas Böttcher, , 030/201748-0
DPG Association:
Working Group Senior Expert Network (AGSEN)  

Description

AUSGEBUCHT! Bitte nicht mehr anmelden.

Wie in jedem Jahr plant die AG Senior Expert Netzwerk auch in 2020 eine Exkursion, diesmal zumHybrid-Kraftwerk Prenzlau. Die Teilnehmendenzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Anmeldung bis spätestens 6. Juli 2020 ausschließlich online. Ihre eingegebenen Daten werden an die ENERTRAG AG weitergeleitet. Ohne diese Angaben, die wegen der derzeitigen Coronoavirus-Pandemie wichtig sind, ist die Teilnahme nicht möglich.

Sie erhalten, solange Plätze verfügbar sind, unmittelbar nach Anmeldung eine automatische Bestätigung. Für einen Platz auf der Warteliste schreiben Sie Ihren Namen und Telefonnummer an damit wir Sie ggf. anrufen können. Bei unerwarteter Verhinderung geben Sie bitte schnellstmöglich, spätestens bis 6. Juli, 11:00 Uhr per E-Mail an Ihren Platz für Wartende frei.

Individuelle Hin- und Rückfahrt im persönlichen Pkw:
Nutzen Sie bitte Ihren eigenen PKW, auch für die anschließenden Fahrten zu den Standorten der unterschiedlichen Kraftwerksteile.

Coronavirus: 
Beachten Sie die vor Ort erläuterten Verhaltensregeln. Mund-Nasen-Schutz mitbringen!

Treffpunkt und Zeit:
10.00 Uhr am Haupteingang der ENERTRAG-Niederlassung auf Gut Dauerthal, 17291 Schenkenberg
Notfalltelefonnummer bei Verspätung durch Stau o.ä.: Janine Bechly, Tel.: 039854/6459-234


Das Hybridkraftwerk in Prenzlau – vom Windstrom zu grünem Wasserstoff
Seit 2011 erzeugt ENERTRAG im Hybridkraftwerk mittels Elektrolyse aus Windstrom grünen Wasserstoff, der unter anderem zu Heizzwecken, zur Betankung von Fahrzeugen und in industriellen Prozessen eingesetzt wird. Ebenso wird der grüne Wasserstoff, der komplett ohne CO2-Emissionen hergestellt wird, zur Versorgung von Brennstoffzellen in Notstromversorgungseinheiten verwendet.
Das Hybridkraftwerk besteht aus 3 Windenergieanlagen und zwei Motor-BHKWs, die sowohl mit Biogas als auch mit einem Biogas-Wasserstoffgemisch betrieben werden können. Wasserstoff wird aus Windenergie zu Zeiten starker Winde hergestellt und gespeichert, bei Bedarf wird der Wasserstoff wieder in elektrische Energie umgewandelt; mit der Speicherung der Energie in Form von Wasserstoff kann eine sichere Bereitstellung von Energie auch bei Windstille gewährleistet werden.

Organisation: Dr. Dietrich Morawski
Betreuung vor Ort: Prof. Dr. Norbert Langhoff