ONLINE: Verstehen wir Glas?

Veranstaltung der Arbeitsgruppe Senior Expert Netzwerk

Lecture
Date:
We, 29.04.2020 16:00  –   We, 29.04.2020 17:30
Sprecher:
Prof. Dr. Hans-Jürgen Hoffmann, Technische Universität Berlin, Institut für Werkstoffwissenschaften und -technologien: ehem. Leiter des Fachgebiets Glaswerkstoffe
Adresse:
Magnus-Haus Berlin
Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin, Germany

Achtung: Die Veranstaltung läuft ausschließlich online als Webinar. Keine parallele Präsenzveranstaltung.
 
Registration required
Language:
Deutsch
Contact person:
Andreas Böttcher, , 030/201748-0
DPG Association:
Working Group Senior Expert Network (AGSEN)  

Description

Dieser Vortrag wird zum angegebenen Zeitpunkt als Zoom-Webinar (ausschließlich online) zu verfolgen sein. Im Anschluss an den Vortrag ist Gelegenheit, Fragen zu stellen. Die notwendigen Zugangsdaten (Link bzw. Meeting-ID und Passwort) erhalten Sie nach Online-Anmeldung mit der Bestätigungs-E-Mail zugesendet.

Gerichtete Bindungen zwischen den Atomen und geringe molare Schmelz-Enthalpien sind notwendige Voraussetzungen zur Herstellung von Strukturgläsern. Von beiden Bedingungen hängt die Kühl-Geschwindigkeit von Glasschmelzen ab, um deren ungeordneten Zustand für Gläser als Mischfestkörper ohne kristalline Struktur einzufrieren. Viele Eigenschaften können eingestellt werden. Von technischer Bedeutung sind u. a. optische Eigenschaften und eingefrorene mechanische Vorspannungen. Großes Interesse haben Misch-Festkörper aus Glas und Kristalliten (Glaskeramiken) gefunden, die eine sehr kleine thermische Längenausdehnung besitzen. Es wird gezeigt, wie die Kristallisation durch die chemische Zusammensetzung und geeignete Temperprozesse gesteuert wird.

Hans-Jürgen Hoffmann: Geb. 9/1943, Dipl.-Phys. (7/1969), Promotion (5/1972), Habilitation (2/1979) an der TU Karlsruhe; Arbeitsgebiete: optische und elektronische Vorgänge in Halbleitern und Isolatoren; visiting scolar (1/1980 bis 2/1981) am IBM-Research Center in Yorktown Heights, U.S.A. Ab 10/1981 Mitarbeiter und ab 1986 Leiter der Abteilung Festkörperphysik bei Schott, Mainz: Grundlagenarbeiten: Photochromie, optische Gläser, Lasergläser. 10/1992 bis 8/1996 Professor für Physik, Technische Optik und Mathematik an der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen. Ab 9/1996 TU Berlin, Professor für Werkstoffwissenschaften mit dem Schwerpunkt Glaswerkstoffe, Thermodynamik. Gutachter für Zeitschriften und bei Gerichten. Ab 10/2008 Aktivitäten im Ruhestand.

Diskussionsleitung: Prof. Dr. Helmut A. Schaeffer