50 Jahre Mondlandung - Perspektiven der astronautischen Raumfahrt

Wissenschaftlicher Abendvortrag

Lecture
Date:
Tu, 11.06.2019 18:30  –   Tu, 11.06.2019 20:00
Sprecher:
Dr. Gerhard Thiele, Physiker und ehemaliger Astronaut beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Europäischen Weltraumorganisation (ESA)
Adresse:
Magnus-Haus Berlin
Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin, Germany

Language:
Deutsch
Contact person:
Andreas Böttcher,

Description

Gerhard Thiele, geboren 1953, studierte Physik in München und in Heidelberg, nach seiner Promotion 1985 arbeitete er zwei Jahre an der Universität in Princeton. Seine Ausbildung zum Astronaut erhielt er zuerst im DLR, später wurde er bei der NASA zum Space Shuttle Missionsspezialist und im russischen Gagarin-Ausbildungszentrum zum SOYUZ Bordingenieur ausgebildet. Während seiner 30-jährigen Tätigkeit in der Raumfahrt war er in verschiedenen Funktionen in zahlreiche Raumflugmissionen eingebunden und flog 2000 als zehnter Deutscher selbst ins All. Unter anderem war Thiele verantwortlich für die Durchführung der letzten Astronautenauswahl der ESA 2009. Seit 2016 ist er selbständig und hat einen Lehrauftrag an der RWTH in Aachen.

Die erste Landung des Menschen auf dem Mond am 20. Juli 1969 gilt noch heute nach 50 Jahren als DAS Ereignis der astronautischen Raumfahrt. Bis 1972 haben zwölf Amerikaner den Mond betreten. Seither konzentrierte sich der Mensch auf die Erdumlaufbahn. In Russland wurde schon früh der Schwerpunkt auf immer länger Aufenthalte des Menschen auf Raumstationen gelegt, während die USA das wiederverwendbare Space Shuttle entwickelten, das in dreißig Jahren zu unterschiedlichsten Missionen ins All gestartet ist. Heute betreiben die einstigen Rivalen um die Vorherrschaft im Weltraum gemeinsam mit Japan, Europa und Kanada die Internationale Raumstation. Der Vortrag wirft einen Blick auf das „space race“, beschreibt die Phase von der Konfrontation zur Kooperation und gibt einen Ausblick auf die astronautische Raumfahrt, die durch das Auftreten privater Raumfahrtinitiativen wie z. B. SpaceX geprägt sein wird.

Diskussionsleitung: Prof. Dr. Wolfgang Eberhardt, Wiss. Leiter Magnus-Haus Berlin

Diese Veranstaltung wird gefördert durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung.