Vulkanischer Einfluss auf Atmosphäre und Klima

Berliner Industriegespräch

Lecture
Date:
We, 03.07.2019 18:30  –   We, 03.07.2019 20:00
Sprecher:
Prof. Dr. Christian von Savigny, Direktor des Instituts für Physik, Universität Greifswald
Adresse:
Magnus-Haus Berlin
Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin, Germany

 
Registration required
Language:
Deutsch
Contact person:
Andreas Böttcher,
DPG Association:
Working Group on Industry and Business (AIW)  

Description

Christian von Savigny ist Professor für Umweltphysik an der Universität Greifswald. Seine wissenschaftlichen Arbeitsbereiche umfassen die Fernerkundung der mittleren Atmosphäre, stratosphärische und mesosphärische Aerosole sowie die Physik und Chemie der mittleren Atmosphäre. Ein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Untersuchung atmosphärischer Konsequenzen von Vulkanausbrüchen. Christian von Savigny ist Sprecher der DFG-Forschungsgruppe VolImpact (Revisiting the volcanic impact on atmosphere and climate; FOR 2820) und Vorsitzender des Fachverbands Umweltphysik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Vulkanausbrüche stellen eine der wichtigsten natürlichen Ursachen für Klimavariabilität dar. Längerfristige vulkanische Einflüsse werden insbesondere durch vulkanische Schwefelsäureaerosole in der Stratosphäre verursacht, die üblicherweise mit einer Abkühlung an der Erdoberfläche verbunden sind. Obwohl sich die Atmosphärenforschung seit Jahrzehnten mit vulkanischen Einflüssen auf Atmosphäre und Klima beschäftigt, sind noch immer viele Prozesse nur unzureichend verstanden. In diesem Vortrag wird der aktuelle Stand des wissenschaftlichen Verständnisses vulkanischer Einflüsse auf die Atmosphäre anhand zahlreicher Beispiele aus der Forschung dargestellt und auf die Grenzen des Verständnisses eingegangen.

Diskussionsleitung: Dr. Hartmut Kaletta, DPG Arbeitskreis Industrie und Wirtschaft

Diese Veranstaltung wird gefördert durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung.