Lebenslinien - „Kairos: die glückliche Gelegenheit beim Schopf packen!“ Nachkriegslaufbahn eines Jung-Physikers

Veranstaltung der Arbeitsgruppe Senior Expert Netzwerk

Lecture
Date:
We, 15.05.2019 16:00  –   We, 15.05.2019 17:30
Sprecher:
Prof. Dr. Dieter Röß
Adresse:
Magnus-Haus Berlin
Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin, Germany

 
Registration required
Language:
Deutsch
Contact person:
Andreas Böttcher, , 030/201748-0
DPG Association:
Working Group Senior Expert Network (AGSEN)  

Description

Dieter Röß, geboren 1932, studierte an der Universität Würzburg Physik. 1959 schloss er das Studium mit der Promotion zum Thema „Elementarprozesse der Röntgenbremsstrahlung ab. Von 1960 bis 1970 arbeitete er im Forschungsbereich der Siemens AG auf den Gebieten Maser, Laser und Holografie. Seine erste Aufgabe dort war, einen Helium-gekühlten Rubin – Wanderfeld-Maser für die Satellitenfunkstation Raisting zu entwickeln. Als gleich nach Arbeitseintritt die Nachrichten über den Rubin Laser von Maiman bekannt wurden, baute er daneben diesen nach und hatte so Ende 1960 den ersten funktionsfähigen Laser in Deutschland realisiert. Der Wanderfeld-Maser kam 1961 zum Einsatz. In wenigen Jahren entwickelte sich aus diesen Anfängen eine international beachtete Forschungsgruppe. Es entstanden 2 Lehrbücher Laser und Holographie, zahlreiche Original-Publikationen und Patente. 1971 wechselte er nach einem Kurzstudium an der Harvard Business School ins Management zur Siemens- Unternehmensbereich Bauelemente, wo er von 1974 bis 1977 Direktor der weltweiten Siemens- Halbleiterwerke war. 1978 verließ er die Siemens AG und wurde Geschäftsführer in den Firmen Vacuumschmelze GmbH, einer Tochterfirma von Siemens in Hanau (1978 bis 1979), Erwin Sick Optoelektronik GmbH in München und Waldkirch (1979 bis 1981) und Heraeus Holding GmbH in Hanau (1981 bis 1989). 1991 wurde er von der Universität Marburg zum Honorarprofessor berufen und hielt in den Folgejahren an den Universitäten Marburg, Gießen, München und Würzburg Vorlesungen vor Studierenden der Naturwissenschaften zu den Themen „Unternehmerisches Handeln“ und „Spieltheorie“. Diese Themen wurden Gegenstand von Veröffentlichungen im Internet. Ehrenamtlich tätig war er u.a. als Vorsitzender des Vorstandes der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung und als Mitglied von Beiräten und Aufsichtsgremien diverser Großforschungseinrichtungen. Er ist Träger des Verdienstkreuzes am Bande der Bundesrepublik Deutschland, Ehrenmitglied des Vorstands der Wilhelm und Heraeus-Stiftung und Ehrenmitglied der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Dieter Röß ist seit seiner Jugend praktizierender Musiker und tritt heute regelmäßig in Jazzgruppen auf.

Diskussionsleitung: Dr. Norbert Langhoff