Das Fahrzeug der Zukunft: Warum Sensoren immer mehr an Bedeutung gewinnen

Berliner Industriegespräch

Lecture
Date:
We, 15.11.2017 18:30  –   We, 15.11.2017 19:30
Sprecher:
Dipl.-Ing. Ralf Bornefeld, Infineon Technologies AG
Adresse:
Magnus-Haus Berlin
Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin, Germany

Language:
Deutsch
Contact person:
Andreas Böttcher, , 030/201748-0
DPG Association:
Working Group on Industry and Business (AIW)  

Description

Das Fahrzeug der Zukunft wird ein elektrisch angetriebenes, autonom und vernetzt fahrendes Auto sein, das sich in vielen Dingen deutlich vom heutigen Verständnis von individueller Mobilität unterscheidet. Viele der dazu notwendigen Veränderungen sind heute in technischen Konzepten bereits abgebildet, wie z.B. die Technologien Radar, Kamera und Lidar für das automatisierte Fahren. Im Vortrag wird auf diese eingegangen, aber auch auf nachgelagerte Ebenen der Sensorik in den Aktuatoren, wie z.B. der Lenkung. Daneben werden weniger naheliegende Applikationen diskutiert und das Auto als Gesamtsystem im Internet der Dinge besprochen.

Ralf Bornefeld ist seit 2005 bei der Infineon Technologies AG beschäftigt und hat nach mehreren Managementaufgaben in der Technologie- und Produktentwicklung seit 2011 die Leitung des Geschäftsbereichs mit Sensoren für Automobile übernommen. Dort stellt er sich mit seinem Team den Veränderungen der Automobilwelt, vor allem im Kontext des automatisierten Fahrens. 2015 war er mit seinem Team für den Deutschen Zukunftspreis für das Thema „Neue Radartechnologie für Autos – ein Lebensretter geht in Serie“ nominiert.

Diskussionsleitung: Dr. Hartmut Kaletta, DPG Arbeitskreis Industrie und Wirtschaft

Anschließend kleine Bewirtung. Die Veranstaltung wird gefördert durch die WE-Heraeus-Stiftung.

2017-11-15 IG Bornefeld.pdf