Abenteuer biologische Zelle – Proteinen auf der Spur

Discussion
Date:
Th, 11.04.2013 18:30  –   Th, 11.04.2013 19:30
Sprecher:
Prof. Dr. Georg Büldt, Molekulare Biophysik, Forschungszentrum Jülich und Moscow Institute of Physics and Technology, Moskau, Russland
Adresse:
Magnus-Haus Berlin
Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin, Germany

Language:
Deutsch
Event partner:
Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung
Contact person:
Andreas Böttcher,
DPG Association:
Physikalische Gesellschaft zu Berlin e. V. (PGzB)  

Description

Moderation: Prof. Dr. Joachim Heberle, Freie Universität Berlin

Berliner Physikalisches Kolloquium
im Magnus-Haus, Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin
Eine gemeinsame Veranstaltung der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin e.V. (PGzB),
der Freien Universität Berlin (FUB), der Humboldt-Universität zu Berlin (HUB),
der Technischen Universität Berlin (TUB) und der Universität Potsdam (UP),
gefördert durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung.


Zusammenfassung
Physikalische Grundgesetze haben in Physik, Chemie und Biologie pezifische evolutionäre Entwicklungen ausgelöst. Bei der Evolution der ebenden Materie haben sich neben einem hohen Grad an Komplexität einige grundlegende Prinzipien herausgebildet. Kommunikation und Kontrolle ist eines dieser Prinzipien, das sowohl in höheren Lebewesen als auch in der biologischen Zelle von besonderer Bedeutung ist. Proteine in den Zellmembranen sind die Ausgangspunkte von Signalketten oder Kommunikationswege, die dem Kontrollorgan Zellkern Hinweise zur Regulation durch an- bzw. Abschalten von Genen geben. Es wird gezeigt, wie physikalische Methoden helfen können, funktionelle Mechanismen von Membranproteinen aufzuklären.

Bpk130207-2.pdf