70. Jahrestagung der DPG und DPG-Frühjahrstagung

Meeting
Date:
Mo, 20.03.2006 09:00  –   Fr, 24.03.2006 13:00
Adresse:
Technische Universität München
Arcisstraße 21, 80333 München, Deutschland

Die Tagung findet auf dem Gelände der Technischen Universität (TU) München, Arcisstraße 21, 80333 München (Innenstadt), sowie an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München statt. Sie beginnt am Montag, den 20. März 2006, um 09.00 Uhr und endet voraussichtlich am Freitag, den 24. März 2006, gegen 16.00 Uhr. Die Registrierung ist am Sonntag, den 19. März 2006, von 18.00-20.00 Uhr, sowie während der Tagung jeweils ab 8.30 Uhr im Foyer des Auditorium Maximums (Audimax) der TU München möglich. Vorträge finden im Audimax (Plenarvorträge) und in angrenzenden Hörsälen (Theresianum und Nordgelände) der TU München statt. Die Postersitzungen finden in der Durchgangs- und Immatrikulationshalle der TU München statt.
 
Chargeable
Language:
English
Event partner:
Technische Universität München, Ludwig-Maximilians-Universität München
Contact person:
Beatrice Hensel, , +49 2224 923210
DPG Association:
Gravitation and Relativity (GR)  Hadronic and Nuclear Physics (HK)  Working Group on Equal Opportunities (AKC)  Working Group on Energy (AKE)  Working Group on Physics and Disarmamen (AGA)  Working Group on Industry and Business (AIW)  Working Group on Information (AGI)  
External Link:

Description

Die DPG veranstaltet jedes Jahr Frühjahrstagungen sowie ihre Jahrestagung, die regelmäßig zu den größten Physikkongressen Europas gehören.

Kernanliegen der DPG sind der Wissenstransfer und die Nachwuchsförderung. Die DPG-Tagungen sind deshalb auch eine wichtige Plattform für Studierende, auf der sie erstmals ihre Diplomarbeitsthemen vortragen und mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern diskutieren können. Die umfassende Aufnahme von Vorträgen des wissenschaftlichen Nachwuchses in das Tagungsprogramm ist ein Alleinstellungsmerkmal der DPG-Tagungen auch im internationalen Maßstab. Zugleich sind die Tagungen von großer Bedeutung, um Kontakte zu knüpfen. Sie bieten so insbesondere auch jungen Menschen gute Chancen, ihren künftigen Berufs- und Karriereweg zu planen.