AKC Workshop "Women in Science"

"Women in Science"

Workshop
Date:
Fr, 03.03.2006 16:00  –   Su, 05.03.2006 16:00
Sprecher:
Monika Bessenrodt-Weberpals, AKC der DPG
Adresse:
Physikzentrum Bad Honnef
Hauptstr. 5, 53604 Bad Honnef, Germany

 
Chargeable
Language:
Deutsch
Contact person:
Dr. rer. nat. Susanne Kränkl,
DPG Association:
Working Group on Equal Opportunities (AKC)  

Description

Netz der Netze - Gemeinsam sind wir stark!

Workshop für Vertreterinnen von "Women in Science"

Dieser Workshop gibt Vertreterinnen verschiedener Women in Science-Netzwerke die Gelegenheit, sich untereinander zu vernetzen sowie gemeinsame Schwerpunkte und Strategien festzulegen. Mittelfristig wird die Schaffung einer Basis zur effektiven Bekämpfung gemeinsamer Probleme angestrebt. Außerdem sollen die Erwartungen an die voraussichtlich im Herbst 2006 stattfinden de dritte Women in Science-Tagung zusammengetragen und damit deren Schwerpunkte gemeinsam definiert werden. Langfristiges Ziel ist die Identifikation und Beseitigung von facherübergreifend wirksamen strukturellen Barrieren für Wissenschaftlerinnen.

Jedes Netzwerk erhält die Gelegenheit, sich in einem kurzen Vortrag (ca. 10 min) vorzustellen. Anschließend wird ein geeignetes Vorgehen zur effektiven Vernetzung und gegenseitigen Unterstützung erarbeitet. Konkret soll darüber nachgedacht werden, ob ein gemeinsamer Dachverband geschaffen werden soll oder sich stattdessen andere Möglichkeiten finden lassen, um Aktivitäten zu bündeln und nachhaltig Einfluss zu nehmen.

In einem weiteren Schwerpunkt können die verschiedenen Netzwerke Ideen für die inhaltliche Gestaltung der voraussichtlich im Herbst 2006 in Berlin stattfindenden dritten Women-in-Science-Tagung einbringen. Inhaltliche Schwerpunkte sollen gesammelt und zum Teil bereits ausgearbeitet werden.

Der Workshop richtet sich an verantwortliche Personen bestehender Women in Science-Netzwerke, insbesondere der naturwissenschaftlich-technischen Disziplinen (MINT-Fächer). Vertretungen von Frauen innerhalb eines Fachverbands, Repräsentantinnen von Schülerinnenprojekten sowie Vertreterinnen verwandter Netzwerke sind eingeladen sich zu beteiligen.