DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  programme  >  leading-for-tomorrow  >  index.html

Leading for Tomorrow

Das DPG-Leadership-Programm für Physikerinnen und Physiker

Hintergrund:
„Leading for Tomorrow“ ist ein Programm zur Fortbildung von (künftigen) Führungskräften. Physikerinnen und Physiker sind in unzähligen Branchen und Berufsgruppen gefragt. Sie werden auch in Führungs- und Managementpositionen aufgrund hoher Problemlösekompetenz häufig eingesetzt, allerdings bereitet das Studium der Physik wenig auf Personalführung und Management vor. Diese Lücke soll „Leading for Tomorrow“ schließen. Das Management großer Forschungsinfrastruktur wie CERN, ITER, DESY etc., aber auch größerer Einheiten in Universitäten (z. B. Excellenzcluster, SFBs etc.) und Forschungsinstituten, erfordert Kenntnisse, wie sie auch in der Industrie in Managementpositionen notwendig sind. Daher soll das Programm zwei Zielgruppen erfassen: Künftige Wissenschaftsmanagerinnen und –manager, sowie Führungskräfte in Industrie und Wirtschaft.

Zielsetzung:
Die DPG möchte aus den vorstehenden Gründen ein Leadership-Programm für Physikerinnen und Physiker während der Promotion und in der Post-Doc-Phase (aber auch Berufseinsteigern und Industrie und Wirtschaft) anbieten, mit folgenden Schwerpunkten:

  • Entwicklung von Grundkompetenzen in Führung und Management;
  • Entwicklung einer Grundkompetenz von Selbstführung;
  • Einblick in Führung und Management in Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen;
  • Entwicklung einer Karriereperspektive entlang der eigenen Stärken und Motivation.

Das Programm setzt auf die Vermittlung von Grundkompetenzen. Die Reflektion des Gelernten und der eigenen Stärken werden in den Vordergrund gestellt und Einblicke in verschiedene Kontexte ermöglicht. Ziel ist es, junge Physikerinnen und Physiker in grundlegende Führungsaufgaben einzuarbeiten und zu reflektieren, für welche Aufgaben in Wissenschaftsmanagement oder Industrie sie geeignet sind.

Programmstruktur:

1. Start Leading
Kick-off-Veranstaltung in der Großgruppe, in deren Rahmen eine Grundkompetenz zu Führung und Selbstführung erarbeitet wird. Es kommen Fallbeispiele (Case-Studies) und Experten aus der Praxis (Wissenschaft und Wirtschaft) zum Einsatz.

Dauer: 1 Tag

2. Leadership in Practice
Die Gruppe teilt sich in zwei Untergruppen.
Es finden zwei vertiefende Workshops zu den Themen Mitarbeiter führen und entwickeln, Strategie und Innovation, sowie Projektmanagement statt, in deren Rahmen eine Grundkompetenz in Management und Führungsthemen aufgebaut wird.

Dauer: pro Gruppe 2 x 2 Tage

3. Learning Expedition and Transfer
Erneut in der Großgruppe: eine kleine Learning Expedition in Berlin, in deren Rahmen Kurzbesuche zu Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen mit dem Ziel unternommen werden, deren Grundlogik zu verstehen und somit potenzielle Arbeitsfelder zu entdecken. Inklusive Transfer und Feedback zum Gesamtprogramm.

Dauer: 1,5 Tage

Die verschiedenen Programmteile erstrecken sich über sechs Monate, so dass die erarbeiteten Inhalte verankert werden können.

Partner:
Die DPG führt das Programm gemeinsam mit der „osb international Consulting AG“ durch. Die osb ist eines der führenden systemischen Beratungsunternehmen im deutschen Sprachraum mit mehr als 25-jähriger Unternehmensgeschichte. Das gesamte Programm wird durchgängig von einem Team, bestehend aus drei Trainern, begleitet.

Für die finanzielle Unterstützung bedankt sich die DPG ganz herzlich bei der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung.

Ort und Termine:
Alle Veranstaltungen finden im Magnus-Haus Berlin, der Hauptstadtrepräsentanz der DPG, statt. (⇒ Anfahrt).

 

Start Leading: 14. Juni 2017

Leadership in Practice:
Teilgruppe A, Workshop 1: 7.-8. September 2017
Teilgruppe A, Workshop 2: 23.-24. Oktober 2017

Teilgruppe B, Workshop 1: 11.-12. September 2017
Teilgruppe B, Workshop 2: 25.-26. Oktober 2017

Learning Expedition and Transfer: 12.-13. Dezember 2017

 

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass bei Aufnahme ins Programm die Teilnahme an allen Veranstaltungsteilen Pflicht ist. Die Unterbringung der Teilnehmer erfolgt in nahegelegenen Hotels und wird von der DPG organisiert und übernommen.
Die Anreisen erfolgen jeweils auf eigene Rechnung.

Bewerbung:
Das Programm richtet sich an Promovierende und Post-Docs (sowie Berufseinsteiger in Industrie und Wirtschaft), die ihre Führungspersönlichkeit weiterentwickeln möchten, um in Führungspositionen im Wissenschaftsmanagement oder in der Wirtschaft gerüstet zu sein.
Zur Bewerbung sind nötig:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Empfehlungsschreiben eines Supervisors (optional)

⇒ Zur Bewerbung

Die Bewerbungsfrist endet am 28. Februar 2017!

Alle Bewerbungen werden einem Auswahlgremium vorgelegt, das die Bewerbungen sichtet und die Teilnehmenden auswählt. Gegen Ende April werden Sie unterrichtet, ob Sie ins Programm aufgenommen werden oder nicht.

Auswahlgremium:
Das Auswahlgremium tagte am 3. April 2017. Alle Bewerbungen wurden begutachtet, und die Teilnehmenden für das Programm wurden ausgewählt. Das Auswahlgremium bestand aus folgenden Personen:

  • Udo Weigelt, Grünecker Patent- und Rechtsanwälte PartG mbB, Vertreter Wirtschaft
  • Silke Bargstädt-Franke, Veridos GmbH, Vertreter Wirtschaft
  • Sebastian Schmidt, Forschungszentrum Jülich GmbH, Vertreter Forschung
  • Anke Kaysser-Pyzalla, Helmholtz-Zentrum Berlin GmbH, Vertreter Forschung
  • Rolf-Dieter Heuer, DPG-Präsident, ex-officio
  • Andreas Hofmann, Uni Heidelberg, Vertreter junge Zielgruppe
  • Heiko Hilse, osb international Consulting AG, Vertreter durchführende Agentur
  • Stephanie Dittmer, Strategie / Impuls- und Vernetzungsfonds, Helmholtz-Gemeinschaft, Vertreter Verwaltung

Alle Bewerber sind inzwischen informiert, ob Sie in das Programm aufgenommen wurden oder nicht.

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 13.04.2017, 11:49 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten