Exkursion zu "Enercon" in Aurich

Am 27.04.2018 besuchten wir den Hauptsitz des größten deutschen Windenergieanlagenherstellers „Enercon” in Aurich. Die Betriebsbesichtigung bot spannende Einblicke von der Gründung 1984 durch Ingenieur Aloys Wobben über erste Konzepte und Modelle bis hin zur heutigen Herstellung von Rotorblättern.

Gondel einer Windkraftanlage von Enercon
Gondel einer Windkraftanlage von Enercon
Nach der kleinen historischen und technischen Einführung hatten wir die Möglichkeit, das Maschinenhaus, die sogenannte “Gondel”, einer alten E -115 Enercon - Windkraftanlage selbst zu betreten.

Das Prinzip der getriebelosen Anlagen verschaffte Enercon schon damals 1993 den Durchbruch und ist auch heute noch die Basis der Enercon - Windkraftanlagen. Zum Schluss erhielten wir noch einen Einblick in die Rotorblattproduktion und konnten durch die riesigen Produktionshallen Enercons spazieren.

enercon_teilnehmer.jpg
enercon_teilnehmer.jpg
Während des Rundgangs hatten wir die Möglichkeit, den Mitarbeitern bei der Verarbeitung der Glasfasermatten über die Schulter zu schauen und konnten Schritt für Schritt, auch in luftiger Höhe, miterleben, wie die Rotorblätter vom ersten Materialbündel bis zum Schleifen und Lackieren produziert werden.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Petra Redenius-Hinze und natürlich auch bei allen Teilnehmern. Bis zum nächsten Mal!