Physikfrühstück

Unser letztes Physikfrühstück fand am 17. Juni 2021 erstmals via Zoom statt.

Jedes Jahr im Frühsommer laden wir interessierte Schülerinnen und Schüler zum Frühstück ein. Wir treffen uns vormittags am zweitschönsten Aussichtspunkt Freiburgs: dem Common Room des Physik-Hochhauses; und frühstücken in ungezwungener Atmosphäre gemeinsam mit Studierenden und Profs. Dabei bekommst Du die Möglichkeit nach Belieben Fragen über die Physik, das Studium, den Studienort Freiburg oder auch jedes andere Thema zu stellen.

Falls Du weitere Fragen hast, melde Dich einfach bei uns unter

Vergangene Termine

Physikfrühstück 2021

Um trotz der eingeschränkten Möglichkeiten für Besuche an der Universität ein Physikfrühstück anbieten zu können, entschieden wir uns in diesem Jahr für ein Online-Format über Zoom, wodurch eine Teilnahme weit über die Stadtgrenzen von Freiburg hinaus einfach möglich war. Insgesamt 8 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 bis 12 aus Baden-Württemberg und sogar dem Saarland nahmen das Angebot wahr.

Nach einer kurzen Begrüßung begann Professor Filk mit einem Vortrag über offene Fragen in der modernen Physik. Dabei weckte er in erfrischender Kürze Interesse an einer breiten Vielfalt von Forschungsgebieten – dank der zahlreichen vertiefenden Fragen der Teilnehmenden ging der Vortrag weit über den geplanten Zeitrahmen hinaus.

Nach gewecktem Interesse wurde die Gruppe in zwei Break-out-Rooms aufgeteilt, wo in kleiner Gesprächsrunde weitere Fragen geklärt werden konnten. Mit Prof. Schilling und Prof. Filk war in jedem Raum eine Professorin bzw. ein Professor anwesend, dazu mehrere Studierende, die das Gespräch begleiteten. Neben Fragen zur Physik direkt ging es hierbei auch viel um das Studium. Die Teilnehmenden zeigten großes Interesse an den verschiedenen Abschnitten vom Erstsemester bis zur Promotion. Wie schon in den vorigen Jahren war die Kombination aus Studierenden und Dozenten bestens geeignet um einen guten Überblick von beiden Seiten des Vorlesungspultes zu geben. Nach gut einer halben Stunde wurden die Gruppen gewechselt um jedem Schüler das Gespräch mit beiden Professoren zu ermöglichen.

Abschließend ließen wir es uns auch dieses Jahr nicht nehmen eine Laborführung anzubieten. Diesmal wählten wir das Laserlabor der AG Sansone, um die Laser in Aktion zu sehen, die bei physischer Anwesenheit von Besuchern normalerweise abgeschaltet sein müssen. Prof. Sansone gab in einem kurzen Einführungsvortrag einen Überblick über die angewandte nichtlineare Optik. In der folgenden Laborführung konnten die Zuseher den Doktoranden Dominik Ertel beobachten, wie er den Strahlengang Stück für Stück in Betrieb nahm. Es gelang ihm ausgezeichnet, die komplizierten Vorgänge verständlich zu erklären. Nebenbei bekamen die Teilnehmenden noch Einblicke in die Arbeit von Promovierenden, deren direkte Stimme am „Frühstückstisch“ noch gefehlt hatte.

Insgesamt erstreckte sich die Veranstaltung über einen Vormittag. Im Rahmen der Vorschriften war es gelungen auch dieses Jahr wieder einen vollen Erfolg zu erzielen, besonders da Online-Laborführungen wegen des erhöhten technischen Aufwandes im letzten Jahr selten stattfanden. Dennoch freuen wir uns besonders darauf, nächstes Jahr hoffentlich wieder ein echtes Physikfrühstück anbieten zu können.

Wie üblich möchten wir uns ausdrücklich bei Prof. Schilling und Prof. Filk und allen Studierenden bedanken, die für dieses experimentelle Online-Format ihre Zeit zur Verfügung gestellt haben. Speziell bedanken wir uns bei Prof. Filk für die Ausarbeitung eines Vortragskonzeptes, das eine so rege Interaktion der Teilnehmenden förderte. Ein besonderes Dankeschön geht an Dominik und Prof. Sansone für die ausführliche Laborführung, sowie an Matteo und Marvin für die Kameraführung, Vorbereitung und technische Unterstützung selbiger.

Physikfrühstück 2020

Leider der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen.

Physikfrühstück 2019

Auch diesen Sommer bot die jDPG wieder ein Physikfrühstück für interessierte Schüler und Schülerinnen der Oberstufe an. Ziel der Veranstaltung soll es sein, den Besuchern sowohl Forschung als auch Lehre an der Universität Freiburg nahezubringen. Neben Mitgliedern unserer Regionalgruppe und der Fachschaft von studentischer Seite konnten wir auch Professor Filk und Professor Schilling für direkte Einblicke gewinnen.

Den dieses Jahr nur neun Teilnehmenden bot sich damit die einzigartige Gelegenheit, von beiden Seiten Informationen über das Studium zu erhalten oder physikalische Fragen detailliert beantwortet zu bekommen. Nebenher gab es natürlich noch ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, an dem sich jeder gerne mehrmals bedienen konnte. Dank sehr engagierter Gesprächsführung vonseiten der Teilnehmenden gingen die Themen nicht aus, gelegentlich auch konnten die Schüler miterleben wie kontroverse Meinungen zwischen Studierenden und Dozenten ausgetauscht wurden.

Im Anschluss hielt Prof. Filk wie jedes Jahr eine einstündige Vorlesung, die manche Inhalte der Schulphysik aufgriff und vertiefte. Natürlich kam es auch hier hinterher zu einer Fragerunde mit eingehenderer Diskussion einiger Teilbereiche. Als krönender Abschluss stand den Schülern die Möglichkeit offen, das Laserlabor der Arbeitsgruppe Schätz zu besichtigen. Dr. Warring gab zunächst eine Einführung in die Arbeitsmethoden der experimentellen Physik, von der selbst die begleitenden Studierenden noch etwas lernen konnten. Danach ging es direkt in den Reinraum, wo der grobe experimentelle Aufbau sowie einige Komponenten im Detail betrachtet wurden. Auch hier stand weit über das zeitliche Ende der Veranstaltung hinaus noch die Möglichkeit für Fragen offen.

Schließlich gab es für alle Schüler noch ein Teilnahmezertifikat, sowie die Gelegenheit am Tischkicker der Arbeitsgruppe den Unibesuch ausklingen zu lassen. Zahlreiches explizites Lob vonseiten der Teilnehmenden bestärkte uns auch dieses Jahr wieder eine sehr besuchenswerte Veranstaltung geschaffen zu haben. Insbesondere hoffen wir in diesem Zusammenhang, dass sich von deren Berichten an den Schulen nächstes Jahr wieder mehr Physik-Begeisterte mitreißen lassen.

Unser Dank gilt wie jedes Jahr allen, die sich Zeit genommen haben, den Schülern für Fragen während des Frühstücks zur Verfügung zu stehen, insbesondere Frau Schilling und Herr Filk, dessen exzellenter Vortrag hier nochmals besonders hervorgehoben sein soll. Zuletzt ein großes Dankeschön an Dr. Ulrich Warring für die ausgezeichnete Laborführung.