Nobelpreisvorlesung

Die vergangene Nobelpreisvorlesung fand am 4. Dezember 2019 statt.

Jedes Jahr am 10. Dezember, dem Todestag von Alfred Nobel, verleiht die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften den Nobelpreis für Physik an diejenige oder denjenigen, der im vergangenen Jahr "auf dem Gebiet der Physik die bedeutendste Entdeckung oder Erfindung gemacht hat".

Wir als jDPG verstehen es als unsere Aufgabe, das jeweils geehrte Forschungsgebiet bzw. -projekt, den jungen Physikerinnen und Physikern in verständlicher Weise aufzubereiten und darzulegen; auch mit dem Ziel die Studierenden zur weiteren physikalischen Bildung und Karriere zu ermutigen. Hierfür beauftragen wir eine Professorin oder einen Professor aus Freiburg, die ausgezeichnete Entdeckung oder Erfindung in einem kurzen (für Studierende verständlichen) Vortrag vorzustellen.

Unsere Nobelpreisvorlesung findet jedes Jahr im Dezember statt und ist offen für alle Interessierten: Auch als Schülerin oder Schüler bist Du herzlich eingeladen.

Termin

Am 4. Dezember hält Prof. von der Lühe ab 17 Uhr im Großen Hörsaal unsere diesjährige Nobelpreisvorlesung.

Im Dezember werden James Peebles, Michel Mayor und Didier Queloz für ihre Entdeckungen in der Kosmologie sowie die Entdeckung eines Exoplaneten mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet. Prof. von der Lühe, der am Leibniz-Institut für Sonnenphysik forscht, wird die physikalischen Hintergründe des diesjährigen Preises in einem Vortrag für Bachelor-Studierende aufbereiten.

Im Anschluss an die Vorlesung laden wir bei Glühwein und Lebkuchen zur weiteren Diskussion ein.

Verantwortliche: Svea Lorenz