DPG-Nachwuchspreis für Beschleunigerphysik

Der DPG Arbeitskreis Beschleunigerphysik (AKBP) zusammen mit den Helmholtz-Zentren Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY), GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB) sowie der CST - Computer Simulation Technology AG, der Pfeiffer Vacuum GmbH und der RI Research Instruments GmbH loben einen Forschungspreis für hervorragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der Physik und Technik der Beschleuniger aus.

Zweck des Forschungspreises ist die Förderung der Beschleunigerphysik als eigenständiges Forschungsgebiet in Deutschland. Der Preis wird an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler an deutschen Universitäten oder Forschungseinrichtungen vergeben, deren Promotion nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und die sich durch herausragende, originelle und eigenständige Forschungsbeiträge profiliert haben.

Zur Ausschreibung DPG-Nachwuchspreis für Beschleunigerphysik 2020