Ziele

  1. Die AGP beschäftigt sich mit grundlegenden Fragen der linearen und nichtlinearen Optik in komplexen Strukturen und sich daraus ergebenden Anwendungen. Speziell geht es dabei um:

    1. die Beherrschung von Licht in all seinen Eigenschaften und seinem gezielten Einsatz als Träger von Informationen und zur Inspektion und Modifikation von Materie. Das umfasst sowohl die Erzeugung von Licht als auch dessen Führung und seine spektrale, räumliche und zeitliche Formung.
    2. die Steuerung der Ausbreitungseigenschaften des Lichtes durch nichtlineare Wechselwirkung als auch deren Modifikation durch Wechselwirkung mit komplexen geometrischen Strukturen sowie eine Kombination beider Szenarien. Diese Strukturen können neue künstliche Medien darstellen (im Subwellenlängenbereich als effektive Medien oder im Wellenlängenbereich als verschieden dimensionale photonische Kristalle) oder im Superwellenlängenbereich einfach als lichtführende Strukturen dienen.

  2. Die AGP stellt ein Forum dar, in dem Methoden, Verfahren und Werkzeuge zum Erreichen der gesteckten Ziele dargestellt und diskutiert werden.

  3. Die AGP pflegt Kontakte auf nationaler und internationaler Ebene mit Personen, Gruppen und Institutionen, die für diese Zielrichtung von Bedeutung sind.

  4. AGP berät den Vorstand/Vorstandsrat der DPG in allen Angelegenheiten, die die Arbeitsgemeinschaft sachlich betreffen.

  5. Satzung und Ausführungsbestimmungen der Satzung der DPG gelten uneingeschränkt.

  6. Mitglied der AGP kann jedes ordentliche Mitglied der DPG werden (durch elektronische Anmeldung über die Homepage der AGP (www.dpg-agop.de) oder durch ein Schreiben an die/den Vorsitzende(n) der AGP). Die AGP erhebt keine eigenen Mitgliedsbeiträge.

  7. Die Arbeitsgemeinschaft stimmt ihre Veranstaltungen mit den sonstigen Veranstaltungen der DPG ab.