10. Workshop "Innovative Lehrmittel für das Erlernen physikalischer Konzepte" (verschoben)

Zu dieser Tagung werden Experimente, die an Universitäten und Fachschulen für die gymnasiale Ausbildung entwickelt wurden, vorgestellt.

Workshop
Datum:
Do, 14.05.2020 10:00  –   Do, 14.05.2020 11:00
Adresse:
Universität Salzburg
Hellbrunner Straße 34, 5020 Salzburg, Österreich
Hörsaal C3.006
Nachmittags im Schulversuchslabor
 
Anmeldung erforderlich
Kontaktperson:
Dr. Peter Schaller,
DPG-Vereinigung:
Lehrmittelkommission  

Beschreibung

Aufgrund der Corona-Pandemie muss der Workshop verschoben werden. Über einen neuen Termin wird an dieser Stelle unterrichtet.

Programm

10:00-13:00 Kurzvorträge innovative Experimentideen und Experimentiergeräte

  • Darstellung longitudinaler Lasermoden mit Fabry-Perot Interferometer, Prof. Asenbaum (Salzburg)
  • Vom Fernfeld zum Nahfeld in Optik und Quantenoptik, Prof. Arndt (Wien)
  • Experimente zur Ultraschalldiagnostik in Medizin und Materialkunde, Frau Pozoga (Halle)
  • Atomphysikbaukasten zum Zeeman-Effekt, zur Dispersionstheorie und Bestimmung atomaren Größen, Prof. Rückmann (Bremen)
  • Gravitationswellendetektor-Analogieexperiment im Schülerlabor, Frau Dr. Bergmann (Karlsruhe)
  • Brechzahlmessung mit gepulster Laserdiode, Prof. Strahl (Salzburg)
  • Optikaufbauten im 3D-Druck preiswert und leicht selbst realisieren, Dr. Pfaff (Bingen)
  • Ein neues System zum spielerischen Erlernen der Grundlagen der Mechanik, Frau Volk (Sonneberg)
  • Strahlen- und Wellenoptik-Experimente mit dem erweitertem OPTIK Baukasten Snellius 2020 - Grundlagen „begreifen“ und besser verstehen, Dr. Schaller (Zeulenroda)

13:00-14:00 Mittagessen

ab 14:00 Schulversuchspraktikum

  • Ausprobieren der vorgestellten Experimente unter fachkundiger Anleitung
  • Besichtigung des Studentenlabors

Eingeladen sind:

  1. Physik- und NaWi-Lehrer, Fachleiter, Fachreferenten sowie Vertreter der Bildungsbehörden vorzugsweise aus Bayern, Hessen, Baden-Württemberg, Thüringen, Österreich und Schweiz
  2. Didaktiker, die bereit sind in ihre Lehr- und Lernforschungsprojekte innovative Lehrmittel einzubeziehen und diese zu evaluieren,
  3. Praktikumsleiter sowie
  4. Industriebetriebe und Stiftungen, die Ausbildungseinrichtungen ganz konkret bei der Ausstattung mit innovativen Lehrmitteln finanziell unterstützen wollen.

Ansprechpartner:

Anmeldung bis 30. April 2020 bitte per E-Mail an:

Dr. Peter Schaller,
E-Mail:
unter Angabe folgender Daten:

  • Name,
  • Vorname,
  • Titel,
  • Institution,
  • E-Mail und
  • Telefonnummer

Bitte verwenden Sie bei der Anmeldung keine Abkürzungen.

10.LMK-Workshop-Salzburg-AA-200514.pdf