DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
english page Deutsche Seite Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  preise  >  preise_mit_anderen_organisationen.html

DPG-Preise gemeinsam mit anderen Organisationen

Otto-Hahn-Preis

Otto Hahn

Gemeinsamer Preis der Stadt Frankfurt am Main, der GDCh (im Zusammenwirken mit dem Deutschen Zentralausschuss für Chemie e. V.) und der DPG.

2005 wurden der "Otto-Hahn-Preis der Stadt Frankfurt" und der "Otto-Hahn-Preis für Physik und Chemie" zum "Otto-Hahn-Preis" zusammengelegt.
Verleihung mit einem Festakt in der Frankfurter Paulskirche

Die Auszeichnung besteht aus:

  • einem Preisgeld von 50.000 €
  • einer Urkunde
  • einer Medaille

Preissatzung

Preiskomitee

bisherige Preisträger/innen



Herbert-Walther-Preis

Herbert Walther

Der Herbert-Walther-Preis ehrt herausragende Beiträge in der Quantenoptik und der Atomphysik sowie hervorragende Leistungen in der internationalen wissenschaftlichen Gemeinschaft. Der Preis wird gemeinsam von der Optical Society of America (OSA) und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) in Erinnerung an Herbert Walther vergeben, der in den USA und in Deutschland mit großem Erfolg geforscht und sich durch sein Wirken für die OSA und DPG in hervorragender Weise verdient gemacht hat. Die Verleihung erfolgt jährlich abwechselnd in den USA und in Deutschland.

Die Auszeichnung besteht aus:

  • einem Preisgeld von 5.000 €
  • einer Urkunde

Preissatzung

Preiskomitee

Einrichtung des Herbert-Walther-Preises

bisherige Preisträger/innen

Gentner-Kastler-Preis und -Medaille

Wolfgang Gentner
Wolfgang Gentner


Alfred Kastler
Alfred Kastler

Der Gentner-Kastler-Preis wird gemeinsam von der DPG und der Société Française de Physique verliehen. Er wird für besonders wertvolle wissenschaftliche Beiträge zur Physik im jährlichen Wechsel an einen deutschen bzw. französischen Physiker vergeben.

Die Auszeichnung besteht aus:

  • einem Preisgeld von 3.000 €
  • einer silbernen Medaille mit den Porträts Wolfgang Gentners und Alfred Kastlers
  • einer Urkunde

Preissatzung

Preiskomitee

bisherige Preisträger/innen



Max-Born-Preis und -Medaille

Max Born Der Max-Born-Preis wird für besonders wertvolle und aktuelle wissenschaftliche Beiträge zur Physik gemeinsam vom britischen Institute of Physics (IOP) und der DPG in Erinnerung an das Wirken Max Borns in Großbritannien und Deutschland verliehen. Er wird jährlich abwechselnd einem/einer britischen und einem/einer deutschen Physiker/in zuerkannt.

Die Auszeichnung besteht aus:
  • einem Preisgeld von 3.000 €
  • einer silbernen Medaille mit dem Porträt Max Borns
  • einer Urkunde

Preissatzung

Preiskomitee

bisherige Preisträger/innen



Marian Smoluchowski - Emil Warburg Physik Preis

Marian Smoluchowski
Marian Smoluchowski


Emil Warburg
Emil Warburg

Der Marian-Smoluchowski-Emil-Warburg-Preis wird für herausragende Beiträge in der reinen oder angewandten Physik gemeinsam von der Polnischen Physikalischen Gesellschaft und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft in Erinnerung an das Wirken von Marian Smoluchowski in Polen und Emil Warburg in Deutschland verliehen. Der Preis wurde mit Hilfe der Meyer-Viol-Stiftung eingerichtet. Er wird in zweijährigem Rhythmus abwechselnd einem/einer polnischen und einem/einer deutschen Physiker/in zuerkannt.

Die Auszeichnung besteht aus:

  • einem Preisgeld von 3.000 €
  • einer silbernen Medaille mit den Porträts Marian von Smoluchowskis und Emil Warburgs
  • einer Urkunde

Preissatzung

Preiskomitee

bisherige Preisträger/innen

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 13.07.2017, 13:16 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten