First DPG Fall Meeting
The German Physical Society (DPG) is launching a new meeting format dedicated to a research theme identified by its three sections. The first DPG Fall Meeting addresses Quantum Science in its relation to Information Technologies
More Information


Physik für Flüchtlinge
Informationen und Möglichkeiten zum Engagement rund um das Projekt hier.


Ehrenamtliches Engagement
Das Ehrenamt spielt in der DPG schon immer eine große Rolle. Wir möchten Ihnen Möglichkeiten eröffnen, sich zu engagieren.


Physik Journal
Aktuelle Ausgabe:
Technologietransferpreis, Suche nach Axionen, Neuronale Netzwerke, Streifzug Karlsruhe


Physikalische Blätter
Die Physikalischen Blätter – so hieß die Mitgliederzeitschrift der DPG bis zum Jahr 2001 – sind vollständig digitalisiert und stehen allen Interessierten in einer Online-Bibliothek zur Verfügung. Die 57 Jahrgänge umfassen über 650 Hefte und 30.000 Seiten.


Veranstaltungen im Magnus-Haus
Im Veranstaltungskalender finden Sie stets die aktuellen Infos zum Programm des Magnus-Hauses.


Welt der Physik
Die Internet-Plattform www.weltderphysik.de möchte in der Bevölkerung das Interesse für Physik und Naturwissenschaften wecken und wachhalten.


Veranstaltungen der EPS
Die DPG ist Mitglied der European Physical Sociey (EPS). Hier finden Sie eine Übersicht der Veranstaltungen der EPS.

Deutsche Physikalische Gesellschaft

Aktuelle Meldungen

Deutsches Physik-Nationalteam fit für den IYPT-Weltcup in Peking
Vom 19. bis 26. Juli 2018 messen sich fünf physikbegeisterte Jugendliche aus Deutschland in Peking mit der Weltspitze. Auf Twitter oder Facebook können Interessierte das Abschneiden des Teams hautnah verfolgen.
12.07.2018

Das deutsche Nationalteam, bestehend aus Paul Linke (Löbau, Sachsen), Toni Beuthan (Langenau, Baden-Württemberg), Saskia Drechsel (Dippoldiswalde, Sachsen), Frederik Gareis (Kronach, Bayern) und Martin Link (Kirchheim bei München), sieht sich gut gerüstet für den internationalen Physik-Wettbewerb IYPT, der vom 19. bis 26. Juli 2018 in Peking stattfindet. Die fünf Jugendlichen freuen sich schon darauf, den anderen Teams aus über 30 Nationen die Lösungen der von ihnen ausgearbeiteten Physik-Rätsel auf dem International Young Physicists´ Tournament (IYPT) präsentieren zu können. Unter dem Hashtag #gypt respektive #iypt auf Twitter beziehungsweise auf https://de-de.facebook.com/gypt.org/ können alle Interessierten den Verlauf des Wettkampfs auf Twitter respektive Facebook hautnah verfolgen.

Foto: Sie vertreten Deutschland auf der kommenden Physik-Weltmeisterschaft, dem IYPT in Peking: Paul Linke, Toni Beuthan, Saskia Drechsel, Frederik Gareis und Martin Link (v.l.n.r).
© DPG/Wechsler 2017


⇒ Pressemitteilung
Alexander Gerst erhält Medaille für naturwissenschaftliche Publizistik
Die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) würdigt damit seine Leistungen, die in hervorragender Weise zur Verbreitung naturwissenschaftlich-physikalischen Denkens im deutschsprachigen Raum und weit darüber hinaus beitragen.
09.07.2018

Als Kind waren Astronauten seine Vorbilder. Nun ist Alexander Gerst selbst ein Vorbild für viele – insbesondere für Kinder. „Er lässt uns hautnah an seinem Leben als Wissenschaftler im All teilhaben und stärkt damit das gesellschaftliche Bewusstsein für die Wichtigkeit von Forschung“, begründet Dieter Meschede, Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft die Auszeichnung für den Geo-Physiker Alexander Gerst.

Alexander Gerst mit der Maus und dem Elefanten aus der Sendung mit der Maus. Bild: WDR/Klaus Görgen/Lindlahr

⇒ Pressemitteilung
Dortmund sucht Tüftel-Champions
Aufruf zur Teilnahme am Schülerwettbewerb zum Wissenschaftsfestival „Highlights der Physik“
12.06.2018

Beim bundesweiten Wettbewerb „exciting physics“ können Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangstufe 5 selbst forschen und entwickeln. Ob sie eine „iZelle“ einem Crashtest unterziehen, ein originelles U-Boot bauen oder eine intelligente Sortiermaschine konstruieren: mit ihren Erfindungen können sie wertvolle Preise gewinnen. Eine gute Note in Physik ist nicht verlangt. Es zählen Leidenschaft und Freude am Tüfteln. Anmeldeschluss ist der 15. Juli. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Wettbewerb wird von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) und der TU Dortmund veranstaltet und von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung unterstützt. Er ist Teil des Wissenschaftsfestivals „Highlights der Physik“, das das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die DPG und die TU Dortmund gemeinsam veranstalten und vom 17. bis zum 22. September in Dortmund stattfindet. Infos: www.exciting-physics.de

Grafik: Axel Carl / AC-Science-Consulting

⇒ Pressemitteilung
Daniela Rupp erhält Karl-Scheel-Preis 2018
12.06.2018

Mit dem diesjährigen Karl-Scheel-Preis würdigt die Physikalische Gesellschaft zu Berlin die Arbeiten von Daniela Rupp vom Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie auf dem Gebiet der Wechselwirkung höchstintensiver Röntgenpulse mit Materie sowie der Abbildung einzelner Nanoteilchen und deren ultraschneller Dynamik. Am Freitag, den 22. Juni 2018 hält sie einen Vortrag über ihre Arbeit mit dem Titel „Schnappschüsse von transienten Strukturen und ultraschnellen Dynamiken auf der Nanoskala“ im Magnus-Haus Berlin.

Bild: MBI / privat

⇒ Weitere Informationen auf den Seiten der PGzB
Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
Auf der Internationalen Raumstation ISS betreut der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst „Überflieger“-Experimente von Studierenden. Und mit einem Schulheft können Kinder und Jugendliche auf der Erde nachahmen, wie Astro-Alex im All forscht.
04.06.2018

Wenn am 6. Juni in Baikonur die Triebwerke der Sojus-FG-Trägerrakete erdröhnen, beginnt Alexander Gersts zweite Reise ins All. Ziel ist wieder die Internationale Raumstation ISS. Mit ins All geschossen werden mit separater Fracht unter anderem drei Experimente von Studierenden der Universitäten Frankfurt, Stuttgart und Duisburg-Essen. Sie haben den Überflieger-Wettbewerb gewonnen, den die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) zusammen mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ausgeschrieben hat.

Foto: Alexander Gerst mit dem Schulheft „Mit Astronauten ins Weltall“
© DLR 2017


⇒ Pressemitteilung
Aktueller Newsletter der European Physical Society (EPS) erschienen
23.04.2018

unter anderem mit einer Hommage an Emmy Noether sowie dem Bericht, dass Petra Rudolf zur designierten EPS-Präsidentin gewählt wurde.

⇒ EPS News (extern)
First DPG Fall Meeting
04.05.2018

The German Physical Society (DPG) is launching a new meeting format dedicated to a research theme identified by its three sections. The first DPG Fall Meeting addresses Quantum Science in its relation to Information Technologies.

⇒ More Information
Logo Highlights der Physik Gastgeber für die Highlights der Physik 2020 gesucht – jetzt bewerben!
20.04.2018

Das Wissenschaftsfestival findet jährlich in einer anderen Stadt statt. In Zeltausstellungen, Shows, Experimenten und Vorträgen lernen über 30.000 Besucherinnen und Besucher Physik aus erster Hand kennen. Bewerbung bis 15.10.2018 möglich!

⇒ Weitere Informationen und Dokumente zur Ausschreibung
Dieter Meschede neuer Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft
Feierliche Amtsübergabe im Magnus-Haus Berlin / Mit Festvortrag „Jim Knopf und die wilde Physik“ / Medienvertreter sind herzlich eingeladen
04.04.2018

Am 9. April übernimmt Dieter Meschede die Präsidentschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG). Er folgt damit Rolf Heuer, der von April 2016 bis April 2018 Präsident der mit rund 62.000 Mitgliedern größten physikalischen Fachgesellschaft der Welt war und nun turnusmäßig Vizepräsident der DPG wird.

Die feierliche Amtsübergabe findet am 9. April 2018 um 16:00 Uhr im Magnus-Haus Berlin statt. Einen Festvortrag mit dem Titel „Jim Knopf und die wilde Physik“ hält Professor Thomas Lohse von der Humboldt-Universität zu Berlin. Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich eingeladen.

Foto: DPG / Heupel 2017

⇒ Pressemitteilung
Impressionen vom March for Science 2018
17.04.2018

Viele Menschen – darunter zahlreiche DPG-Mitglieder – demonstrierten am 14. April für den Wert der Wissenschaft. Unter dem Motto „Science bridges cultures“ folgten sie damit dem gemeinsamen Aufruf der fünf mathematisch-naturwissenschaftlichen Fachgesellschaften. Weltweit gingen nach Angaben der Organisatoren mehr als eine halbe Million Menschen für die Wissenschaft auf die Straße.

⇒ Impressionen vom March for Science 2018
⇒ Webseite "Science bridges cultures"
⇒ Internetseite der fünf mathematisch-naturwissenschaftlichen Fachgesellschaften
Ausschreibung von Preisen 2019 - Aufruf zur Nominierung von Kandidatinnen und Kandidaten
26.06.2017

Mit ihren Preisen würdigt die DPG in besonderer Weise herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Physik. Indem wir Preisträgerinnen und Preisträger vorschlagen und auswählen, dokumentieren wir Respekt und Bewunderung für deren Werk und tragen gleichzeitig dazu bei, besondere Leistungen der Physik in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Lassen Sie uns deshalb gemeinsam die Preiskultur in Deutschland pflegen, indem wir möglichst viele und gute Vorschläge sammeln.

Deadline: 30. Juni 2018

⇒ Zur Ausschreibung
Peter Grünberg verstorben
10.04.2018

Der Stern-Gerlach-Medaillen- und Nobelpreisträger Peter Grünberg, der auch DPG-Ehrenmitglied war, ist vergangene Woche gestorben.
Die DPG spricht den Hinterbliebenen und Freunden das aufrichtige Beileid aus und wird Peter Grünberg ein ehrendes Andenken bewahren. Weitere Informationen zu Peter Grünberg, seinem Leben und Wirken finden sie beim Physik Journal.

⇒ Physik Journal: "Zum Tod von Peter Grünberg"
Dortmund wird Physik-Stadt
Zum 50. Jubiläumsjahr der TU Dortmund kommen die „Highlights der Physik“ im September ins Stadtzentrum
22.03.2018

Vom 17. bis zum 22. September findet in Dortmund das große Wissenschaftsfestival „Highlights der Physik“ statt. Unter dem Motto „Herzrasen“ dreht sich alles um aktuelle physikalische Forschung in den Bereichen Medizin und Sport. Eine große Mitmach-Ausstellung an der Reinoldikirche bildet den Mittelpunkt des Festivals. Außerdem gibt es täglich mehrere Wissenschaftsshows auf Open-Air-Bühnen, Live-Experimente, den EinsteinSlam, ein Juniorlabor für die ganz Kleinen, Zelte mit Workshops, einen Schülerwettbewerb für junge Tüftler und Erfinder, zahlreiche Vorträge von bekannten Forscherinnen und Forschern wie Harald Lesch, Dietrich Grönemeyer oder dem Nobelpreisträger Harald zur Hausen und jede Menge Wissenschaft zum Anfassen und Ausprobieren. Am 17. September präsentiert ARD-Moderator Ranga Yogeshwar die „Highlights-Show“ in den Westfalenhallen. Das Festival richtet sich an alle Interessierten und an alle Altersgruppen. Schulklassen aus der gesamten Region werden erwartet. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Herzstück des Wissenschaftsfestivals ist eine Mitmach-Ausstellung in einer Zeltstadt an der Reinoldikirche. An jedem der rund 40 Exponate stehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Dortmund und dem gesamten Bundesgebiet für Fragen, Erklärungen und Diskussionen zur Verfügung. Die Ausstellung präsentiert zahlreiche Facetten der physikalischen Forschung rund um die Themen Medizin und Sport, von der Physik der Sinne über Roboterfußball bis zur medizinischen Diagnostik.

⇒ Pressemitteilung
Die Physik-Nationalteams stehen fest
Nach einem Auswahl-Workshop steht nun die Mannschaft für die Physik-Weltmeisterschaft IYPT fest: Eine Schülerin aus dem sächsischen Dippoldiswalde sowie Schüler aus Sachsen, Bayern und Baden-Württemberg vertreten Deutschland in Peking. Nach Österreich fahren Schüler aus Bayern und Baden-Württemberg.
20.03.2018

Die zehn Jugendlichen, die beim German Young Physicists’ Tournament (GYPT), der deutschen Physikmeisterschaft für Schülerinnen und Schüler, im Februar in Bad Honnef für die diesjährige Nationalauswahl nominiert worden waren, haben sich vergangenes Wochenende an der Universität Ulm zu einem dreitägigen Workshop getroffen. Als Ergebnis des Wochenendes steht nun das Team fest, das Deutschland vom 19. bis 26. Juli 2018 auf der Physik-Weltmeisterschaft, dem International Young Physicists’ Tournament (IYPT) in Peking vertritt. Dem Team gehören an: Paul Linke (18), Geschwister Scholl Gymnasium, Löbau, Sachsen; Toni Beuthan (16), Robert-Bosch Gymnasium, Langenau, Baden-Württemberg; Saskia Drechsel (15), Glückauf-Gymnasium, Dippoldiswalde, Sachsen; Frederik Gareis (17), Frankenwald-Gymnasium, Kronach, Bayern, und Martin Link (17), Gymnasium Kirchheim, Kirchheim bei München.
Foto: DPG / Wechsler 2018

⇒ Pressemitteilung
APS Honors
24.01.2018

Nominations for different APS prizes and awards to recognize achievements across all fields of physics are open now. Please consider nominating deserving colleagues.

⇒ Meldung auf den Seiten der APS (extern)
Titelblatt Physikkonkret Herzen im Blick
Ein neues Physikkonkret der DPG beschreibt Methoden, wie die Medizin mit physikalischen Bildgebungsverfahren Entzündungen am Herzen diagnostizieren kann.
19.01.2018

Physikalische Bildgebungsverfahren wie Ultraschall, Computer- oder Kernspintomographie sind heutzutage überaus wichtige Instrumente der Medizin. Das gilt besonders für Untersuchungen des Herzens beispielsweise nach einem Herzinfarkt. Neue Verfahren erlauben nun sogar, Entzündungen auf zellulärer oder molekularer Ebene zu erkennen. „Das ist zentral für die Erstellung exakter Diagnosen, um Patienten anschließend zielgenau therapieren zu können“, sagt Rolf-Dieter Heuer, Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
⇒ Physikkonkret
DPG bietet Bachelor-Absolventen kostenlose Mitgliedschaft an
17.10.2017

Ab sofort zahlen frischgebackene Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen, die der DPG beitreten, im ersten Jahr ihrer Mitgliedschaft keinen Beitrag.

Der Vorstandsrat möchte Physik-Studierenden damit den Weg in die „Familie der Physikerinnen und Physiker“ erleichtern. Studierende, die bereits Mitglied der DPG sind, bekommen, wenn sie ihren Bachelor bestanden haben, als Anerkennung ebenfalls einen Jahresbeitrag auf ihrem Mitgliedskonto gutgeschrieben.

⇒ Weitere Informationen

zurück zur normalen Ansicht