DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  dpg  >  gliederung  >  ak  >  aiw  >  industriegespraeche  >  bad_honnef  >  index.html
Arbeitskreis Industrie und Wirtschaft (AIW)

Bad Honnefer Industriegespräche

Die Bad Honnefer Industriegespräche bieten ein regionales Forum zum Know-how-Transfer, Erfahrungsaustausch und Networking unter Physikerinnen und Physikern. Hochkarätige Führungskräfte aus Wirtschaft und Wissenschaft sprechen zu Innovationen und aktuellen Branchentrends, relevanten Themen aus der Wirtschaft sowie herausragenden Entwicklungen, Trends und Top-Themen der Physik.

„33. Bad Honnefer Industriegespräch“ mit Diskussion:

am Dienstag, dem 12.09.2017, um 18:30 Uhr
im Physikzentrum Bad Honnef, Hauptstraße 5, 53604 Bad Honnef
spricht

Dr. Dipl.-Phys. Wolfgang Maier, Leiter Prozessorentwicklung, IBM Deutschland Forschung & Entwicklung

über das Thema

„Künstliche Intelligenz und kognitive Systeme - aus Sicht der IBM Forschung & Entwicklung“

Abstract

Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung unterschiedlichster Industriezweige gewinnen Themen wie "Internet der Dinge", Robotik und Künstliche Intelligenz zunehmend an Bedeutung. Dies zeigt sich sowohl in der schnell wachsenden Zahl neuer Applikationen, der Anzahl wissenschaftlicher Veröffentlichungen, dem signifikanten Medieninteresse sowie dem Umstand daß IT Budgets vermehrt für Investitionen in diese Themengebiete genutzt werden. Unterschiedliche Marktstudien prognostizieren desweiteren ein ungebremstes Wachstum dieser neuen Technologiezweige. Innerhalb der IBM werden diese Ansätze gerne als "Cognitive Systems" klassifiziert.

Anwendungen dieser Klasse unterscheiden sich massgeblich von klassischen IT Anwendungen. Sie nutzen in der Regel neue Datenquellen, die sogenannten unstrukturierten Daten. Dahinter verbergen sich z.B. Bilder, Text und Sprachnachrichten sowie Sensordaten etc. die im Vergleich zu strukturierten Daten gewöhnlich eine reduzierte Informationsdichte sowie einen hohen Kontextbezug aufweisen. Um diesen Daten verwertbare Informationen zu entlocken sind Verfahren gefragt die dies berücksichtigen. Hierbei kommen vermehrt Methoden zum Einsatz die sich an der Funktionsweise des menschlichen Gehirns orientieren. Damit einhergehend erweitert sich die bisher auf numerisch orientierte Aussagen fokusierte Datenanalyse auf die Einschätzung von Stimmungen bzw. Meinungen und stellt in diesem Sinne eine Art "künstliche Intelligenz" dar.

Der Vortrag wird die Gründe beleuchten weshalb "Cognitive Systems" als eines der zentralen Schwerpunktthemen der IBM definiert wurde, welche technologischen Herausforderungen diese Themen aufwerfen und wie diese Herausforderungen innerhalb der IBM angegangen werden. Desweiteren findet der Versuch statt den Begriff "künstliche Intelligenz" gegenüber "menschlichem Bewusstsein" einzuordnen.


Im Anschluss an den Vortrag erwarten Sie ein kleiner Imbiss und die Möglichkeit zum Dialog. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich bis zum 10.09.2017 HIER an.


Anmeldung

Informationen zu weiteren Veranstaltungen im laufenden Jahr finden Sie hier: Programm 2017-2018

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitglieder des Organisationsteams gerne unter der Adresse zur Verfügung.




Aus datenschutzrechtlichen Gründen müssen Sie zweimal auf das Bild klicken, um das Video anzusehen.
Erst durch das Klicken wird eine Verbindung mit YouTube hergestellt.




⇒ Impressionen vom 26. Bad Honnefer Industriegespräch mit Harald Fritzsch zur Konstanz von Naturkonstanten

Archiv: Programm 2015/2016
Archiv: Programm 2014/2015
Archiv: Programm 2013/2014
Archiv: Programm 2012/2013
Archiv: Programm 2011/2012

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 07.08.2017, 14:39 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten