Was sagt die DPG zu Physik als Naturerkenntnis?

... dem Thema Physik als Naturerkenntnis?

Im Gründungsjahr 1845 der DPG erschien der erste Band von Alexander von Humboldts monumentalem Werk „Kosmos“, das ein ganzheitliches Panorama des naturwissenschaftlichen Wissens in einer Zeit entwarf, als sich die einzelnen Disziplinen wie Chemie, Physik und Biologie etablierten. Diese arbeiten heute wieder bei den großen Fragen nach der Entstehung des Lebens und der Suche nach außerirdischem Leben zusammen. Und Kosmologie, Teilchen- und Astrophysik entwickeln faszinierende Experimente und Theorien, um Ursprung und Entwicklung des Universums und die Natur der Materie zu ergründen.
10.12.2018

Licht bewegt

Ausgabe 35 | Dezember 2018mehr...

01.09.2018

Naturkonstanten als Maß aller Dinge

Ausgabe 34 | September 2018mehr...

01.10.2017

Struktur & Symmetrie

Themenheft der Highlights der Physik 2017 in Münstermehr...

01.01.2016

Mikrokosmos

Themenheft der Highlights der Physik 2016 in Ulmmehr...

01.01.2015

Lichtspiele

Themenheft der Highlights der Physik 2015 in Jenamehr...

01.01.2015

Eine neue Basis für das Kilogramm

Ausgabe 22 | Januar 2015mehr...

01.01.2013

Vom Urknall zum Weltall

Themenheft der Highlights der Physik 2013 in Wuppertalmehr...

01.01.2012

Rätsel der Materie

Themenhefte der Highlights der Physik 2012 in Göttingenmehr...

01.01.2003

Tanz der Elemente

Themenhefte der Highlights der Physik 2003 in Dresdenmehr...

01.01.2002

Die Welt hinter den Dingen

Themenhefte der Highlights der Physik 2002 in Duisburgmehr...

01.01.2001

Physik und Leben

Themenhefte der Highlights der Physik 2001 in Münchenmehr...

Weiterführende Informationen rund um das Thema Physik als Naturerkenntnis

Folgende Artikel, Podcasts oder Videos stammen vom Physik Journal, Welt der Physik oder der DPG-Webseite.
Allgemeine Relativitätstheorie - ein Dossier vom Physik Journal

[Physik Journal] - Im November 1915 legte Albert Einstein die Feldgleichungen seiner Allgemeinen Relativitätstheorie (ART) vor. Ihre Vorhersagen sind heutzutage auf vielfältigste Weise triumphal bestätigt und erweisen sich wie im Falle des Gravitationslinseneffekts als unverzichtbare Werkzeuge der Astronomie. In den nächsten Jahren könnte es endlich gelingen, die von Einstein 1916 vorhergesagten Gravitationswellen nachzuweisen.

Astroteilchenphysik - ein Dossier vom Physik Journal

[Physik Journal] - So jung die Astroteilchenphysik auch ist, so spektakulär sind die Entdeckungen, die dieses Gebiet an der Schnittstelle von Teilchenphysik, Astronomie und Kosmologie bislang hervorgebracht hat. Zu den Erfolgen der Astroteilchenphysik zählen u. a. die Entdeckung von Neutrino-Oszillationen, von solaren und Supernova-Neutrinos sowie zahlreicher hochenergetischer Gammaquellen. Zudem widmet sie sich fundamentalen Fragen nach Dunkler Materie und Dunkler Energie oder auch der Physik des Urknalls.

Biophysik - ein Dossier vom Physik Journal

[Physik Journal] - Physik ist schon lange nicht mehr nur die „Wissenschaft von der unbelebten Materie“, nicht zuletzt waren es Physiker wie Erwin Schrödinger, Max Delbrück oder Friedrich Dessauer, die der modernen Biologie neue Forschungsfelder und -methoden eröffneten. Bei der Frage nach dem Ursprung des Lebens, der Eigenschaften von Zellen oder komplexer Biomoleküle, der Simulation biologischer Vorgänge spielt die Physik im Verbund mit anderen Disziplinen eine wichtige Rolle.

Elementarteilchenphysik - eine Themenseite von Welt der Physik

[Welt der Physik] - Mit dem Standardmodell der Teilchenphysik haben Physiker ein mächtiges Werkzeug zur Hand, mit dem sich die Welt der Elementarteilchen und ihrer Wechselwirkungen erklären lässt. Doch das überaus erfolgreiche Modell lässt einige Punkte offen. Neue Ideen und Theorien wurden von den Theoretikern schon vorgeschlagen und warten auf experimentelle Bestätigung.

Elemententstehung und -erzeugung - eine Themenseite von Welt der Physik

[Welt der Physik] - Kurz nach dem Urknall existierten nur leichte Elemente, vor allem Wasserstoff und Helium. Schwere Atome wurden erst im Lauf der Jahrmilliarden in Sternen produziert. Physiker versuchen diese Prozesse zu verstehen und stellen auch selbst im Labor immer schwerere Atomkerne her, die in der Natur nicht vorkommen. Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung unserer Beiträge zur Elementerforschung.

Gravitationswellen - ein Dossier vom Physik Journal

[Physik Journal] - Albert Einstein sagte sie bereits 1915 als Konsequenz der Allgemeinen Relativitätstheorie vorher: Gravitationswellen. Der direkte Nachweis dieser winzigen Störungen im Gefüge der Raum-Zeit ließ allerdings hundert Jahre auf sich warten. Erst im September 2015 gelang es der LIGO-Kollaboration, eine Gravitationswelle zu detektieren.

Internationales Einheitensystem - eine Themenseite von Welt der Physik

[Welt der Physik] - Wie lang ist ein Meter, wie schwer ein Kilogramm und wann ist eine Sekunde vergangen? Die Antwort auf diese Fragen fiel im Lauf der Geschichte sehr unterschiedlich aus. Mit dem Weltmetrologietag am 20. Mai 2019 wurde das Internationale Einheitensystem erneut überarbeitet: Ein Satz von Naturkonstanten mit festgelegten Werten bildet nun die Grundlage für die Definitionen aller Einheiten.

Kosmologie - ein Dossier vom Physik Journal

[Physik Journal] - Mit Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie und Hubbles Entdeckung der kosmischen Rotverschiebung begann die Ära der modernen Kosmologie. Der Nachweis des Mikrowellen-Hintergrundes bestätigte die Urknalltheorie, die beschleunigte Expansion des Kosmos weist auf eine rätselhafte dunkle Energie hin. Nicht zuletzt liefert die immer präzisere Analyse der Hintergrundstrahlung neue und überraschende Erkenntnisse über unser Universum als Ganzes.

Large Hadron Collider LHC - ein Dossier vom Physik Journal

[Physik Journal] - Der Large Hadron Collider am europäischen Forschungszentrum CERN in Genf ist ein 27 Kilometer langer Beschleuniger, in dem Protonen oder schwere Ionen auf bislang unerreichte Energien beschleunigt und zur Kollision gebracht werden. 2012 gelang es dort unter anderem, das Higgs-Boson zu entdecken.

Nobelpreis für Physik - eine Themenseite von Welt der Physik

[Welt der Physik] - Jedes Jahr beauftragt das Nobelpreiskomitee rund dreitausend ausgewählte Personen – Professoren an Universitäten auf der gesamten Welt, Nobelpreisträger sowie Mitglieder der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften – damit, neue Kandidaten vorzuschlagen. Nach einer Vorauswahl lässt das Nobelpreiskomitee die Arbeiten der Nominierten von Experten des jeweiligen Fachbereichs bewerten. Wer den Preis erhält, wird jedes Jahr im Oktober bekannt gegeben. Die Verleihung des Nobelpreises findet alljährlich am 10. Dezember in Stockholm statt.