175 Inspirierende

An 175 Tagen im Jubiläumsjahr werden interessante Physikerinnen und Physiker mit einem Post bei Instagram vorgestellt, die heute oder zu ihrer Zeit durch ihr Tätigkeitsfeld, ihr Engagement oder ihre Gedanken inspirierend auf andere Menschen oder sogar die ganze Gesellschaft wirken oder gewirkt haben.

Sie haben Ideen, wer in den Kreis der 175 Inspirierenden aufgenommen werden könnte? Sie kennen weitere Personen, die Vorschläge machen könnten? Wir freuen uns auf ein inspirierendes Jahr 2020 mit Ihnen.

⇒ Vorschläge jetzt online einreichen

Bei Rückfragen zum Projekt können Sie sich an wenden.

13.03.2020

Ulrike Böhm

"Ich würde mir wünschen, dass wir Physikerinnen und Physiker bzw. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler besser in der Lage wären, die Bedeutung eines offenen und unvoreingenommenen Miteinanderns verstärkt auch in unserer Gesellschaft betonen und verankern zu können."mehr...

11.03.2020

Rebekka Garreis

"Ich finde es unglaublich spannend, Kinder zu einer naturwissenschaftlichen Denkweise zu bewegen."mehr...

09.03.2020

Judit Angster

"Da Physik für die Weiterentwicklung der Gesellschaft sehr wichtig ist, würde ich auf jeden Fall die allgemein verständliche Verbreitung des Wissens in der Physik zum Ziel setzen, um möglichst viele Menschen dafür zu begeistern."mehr...

07.03.2020

Thomas de Padova

"Auch abgesehen von Fake News, gegen die man Stellung beziehen kann, gibt es einen für mich rätselhaft wachsenden Überdruss an Wissenschaft. Gerade der Physik fehlt es an Widerhall in der Gesellschaft. Sie kann ihre Perspektiven und ihre Geschichten stärker einbringen."mehr...

05.03.2020

Sidney Perkowitz

"Physikerinnen und Physiker haben kaum begonnen, ihre Werkzeuge einzusetzen, um der Menschheit bei medizinischen Anwendungen, bei der klugen Nutzung von Energie und mehr zu helfen. Ich würde mir wünschen, dass der Beruf des Physikers der Suche nach Verständnis durch akademische Forschung und der Hilfe für die Menschen und die Gesellschaft durch angewandte Forschung das gleiche Gewicht beimisst."mehr...

22.02.2020

Rudolf Lehn

"Ich erfuhr an kaum einem Ort außerhalb des Schulalltags so umfangreiche und freundschaftliche Unterstützung wie im Physikzentrum Bad Honnef. Der Gedankenaustausch mit Experten aus Hochschulen und der Industrie war stets von Wertschätzung geprägt."mehr...

20.02.2020

Valentin Kahl und Roman Zantl

"Die DPG, genauso wie wir alle, sollte sich dafür einsetzen, Barrieren zwischen den verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen zu verringern und gemeinsames Denken und Handeln zu fördern."mehr...

18.02.2020

Christiane Heinicke

"Menschen sollten sich auf dem Mond und dem Mars einen weiteren Lebensraum schaffen - aber gleichzeitig die Bewohnbarkeit unseres Heimatplaneten erhalten."mehr...

16.02.2020

Christian Aulbach

"Subjektive Wahrheiten, die sich z.B. in Echokammern sozialer Medien bilden und perpetuieren, tragen zu einem zunehmend polarisierten politischen Diskurs bei. Die naturwissenschaftliche Arbeitsweise setzt hier einen wichtigen Kontrapunkt und kann Halt geben durch die Überprüfbarkeit der getroffenen Aussagen."mehr...

14.02.2020

Jeanne Rubner

"Generell sollten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihr Fachwissen stärker in gesellschaftliche Debatten einbringen. So sollten Physikerinnen und Physiker bei Themen mitdiskutieren, bei denen Physik zu einer Einordnung beiträgt, etwa Kernenergie, Rüstungskontrolle, Klimaforschung oder Künstliche Intelligenz."mehr...