DPG
Membership
Events
Programmes
Prizes
Publications
Press
Service
 
printable version
Position: www.dpg-physik.de  >  programme  >  mentoring  >  struktur.html

Programmstruktur

Durch die Vermittlung von Mentoring-Tandems ermöglicht das Programm allen teilnehmenden Mentees, interessante Kontakte in Industrie und Wirtschaft zu knüpfen. Die Dauer der von der DPG betreuten Mentoring-Beziehung ist jeweils auf ein Jahr beschränkt. Dabei ist die Teilnahme an eine der Auftakt- und Endveranstaltungen obligatorisch. Innerhalb dieses Jahres sollen mindestens drei persönliche Treffen des Mentoring-Tandems durchgeführt werden. Darüber hinaus bestimmt jedes Tandem die Intensität der persönlichen Zusammenarbeit durch Häufigkeit und Art der Kontakte selbst.

Um räumliche Distanzen innerhalb der Tandems zu minimieren und mehr Bewerberinnen und Bewerbern die Möglichkeit zu geben, an diesem Programm teilzunehmen, gibt es vier Standorte, an denen jeweils eine Auftakt- und Endveranstaltung stattfinden wird.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen nicht nur den Kontakt innerhalb Ihres Tandems erleben, sondern sich mit Hilfe der Auftakt- und Endveranstaltung auch insgesamt untereinander kennenlernen und austauschen können. Wir möchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausdrücklich dazu ermuntern, diese Chance zu nutzen und Treffen außerhalb der Mentoring-Tandems zu organisieren und zu pflegen, um auf diese Weise dem Netzwerk-Charakter des Programms eine weitere entscheidende Prägung zu verleihen. Beste Gelegenheit dazu bietet ein Zwischentreffen nach etwa einem halben Jahr, welches komplett von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eines Jahrgangs organisiert wird. Damit bleibt die inhaltliche Gestaltung dieses Treffens den Teilnehmerinnen und Teilnehmern überlassen und kann damit ganz individuell an die Bedürfnisse angepasst werden.

Bei Problemen und Konflikten im Mentoring werden sowohl die Mentorinnen und Mentoren als auch die Mentees durch einen jeweils eigenen Ansprechpartner unterstützt, den wir zur Verfügung stellen. Die Sicherung der Qualität des Programms ist eine besondere Herausforderung und liegt uns am Herzen. Rückmeldungen zur erfolgreichen, aber auch weniger erfolgreichen Tandem-Arbeit werden von uns analysiert und dienen der Verbesserung des Programms in den Folgejahren.



Das Team

Die Planung, Durchführung und Begleitung des Programms erfolgt durch Mitglieder der jungen DPG, die selbst am Übergang zwischen Studium und Beruf stehen, gemeinsam mit langjährig erfahrenen, beruflich etablierten DPG-Mitgliedern. Das ermöglicht in einer engen Zusammenarbeit von junger DPG (jDPG), dem Arbeitskreis Chancengleichheit (AKC) und dem Arbeitskreis Industrie und Wirtschaft (AIW) ein Programm, das gleichermaßen an den Bedürfnissen der Mentees orientiert ist als auch in enger Abstimmung mit den Mentorinnen und Mentoren steht.

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | last modification 09.06.2017, 09:13 | Impressum | Datenschutz | Contact | Modify