WE-Heraeus-Förderprogramm der DPG (Kommunikationsprogramm)

EPS- und IUPAP-Tagungen

Der wissenschaftliche Nachwuchs ist eine der wichtigsten Zielgruppen, auf die die Aktivitäten der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung gerichtet sind. Vor diesem Hintergrund hat die Stiftung 1989 gemeinsam mit der DPG ein Programm eingerichtet, das Nachwuchsphysikerinnen und -physikern in einer möglichst frühen Phase ihrer wissenschaftlichen Ausbildung (Master-, Diplom- oder Doktorarbeit) die Möglichkeit eröffnet, eigene Arbeitsergebnisse vor einem kritischen Fachpublikum vorzustellen.

Im Rahmen dieses Kommunikationsprogramms wird die aktive Teilnahme an EPS- und IUPAP-Tagungen, die in Europa stattfinden, finanziell bezuschusst.

EPS- und IUPAP-Tagungen finden Sie unter

 

Förderkriterien

Wenn Sie …

 

Antragstellung

… dann können Sie in drei Schritten einen Antrag stellen:

  1. Abstract-Einreichung bei EPS-/IUPAP-Tagung
  2. Teilnehmerregistrierung bei EPS-/IUPAP-Tagung
  3. WEH-Online-Formular (siehe unten) ausfüllen und – zusammen mit einer Kopie der Bestätigung der Vortrags-/Posteranmeldung – per E-Mail oder Post einreichen bis spätestens 6 Wochen vor Tagungsbeginn.

Eine nachträgliche Antragstellung ist nicht möglich.

Zum Anmeldeformular


Und dann?

Nach formaler Antragsprüfung in der DPG-Geschäftsstelle bekommen Sie innerhalb weniger Arbeitstage eine Eingangsbestätigung inkl. Fördermitteilung (Antragsannahme/-ablehnung) per E-Mail.

 

Tagungsteilnahme

Auf der EPS-/IUPAP-Tagung sollten Sie eine Teilnahmebestätigung und Quittung über die Zahlung der Tagungsgebühr erhalten.

 

Abrechnung

Bitte senden Sie bis spätestens 6 Wochen nach Tagungsende alle Unterlagen, die Sie abrechnen möchten (z.B. Teilnahmebestätigung, Quittung über Tagungsgebühr, Bahn-/Flugticket, Hotelrechnung) im Original per Post an die DPG-Geschäftsstelle.

Für die Tagung sind pauschal anrechnungsfähig:

 

Unter Zugrundelegung der o.g. Pauschalen werden die Gesamtkosten Ihrer Reise berechnet.

Ihr Reisekostenzuschuss beträgt maximal 50% dieser Summe.

 

Die Auszahlung erfolgt – nach vorheriger Benachrichtigung per E-Mail – etwa 7 Wochen nach Tagungsende per Überweisung auf das von Ihnen im Antrag angegebene Konto.

Bitte informieren Sie – im Falle einer zusätzlichen Kostenerstattung aus einer anderen Quelle – die erstattende Institution über die Höhe des Reisekostenzuschusses im Rahmen des WE-Heraeus-Förderprogramms der DPG.

 

Kontakt

Beatrice Hensel
Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V.
Geschäftsstelle
Hauptstr. 5
53604 Bad Honnef

Tel. (02224) 9232-10
E-Mail:


zurück zur normalen Ansicht