DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  presse  >  pressemit  >  2017  >  dpg-pm-2017-12.html

PRESSEMITTEILUNG

der Deutschen Physikalischen Gesellschaft e. V.

Nr. 12/2017 (19.04.2017)

DPG-Schülertagung - Schülerinnen und Schüler diskutieren über ihre Forschung

Vom 8. bis 10. September 2017 können Schülerinnen und Schüler in Bad Honnef die Atmosphäre einer wissenschaftlichen Fachtagung erleben und ihre Forschung vorstellen. Ab sofort ist eine Anmeldung zur Tagung möglich.

Bad Honnef, 19. April 2017 – Jedes Jahr trifft sich auf den Frühjahrstagungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) die Welt der Physik, um Ideen auszutauschen und über neueste Erkenntnisse der Physik zu debattieren. Vom 8. bis 10. September 2017 können interessierte Schülerinnen und Schüler nun die Atmosphäre einer solchen Fachtagung ebenfalls erleben. Bei der DPG-Schülertagung können sie eigene wissenschaftliche Projekte vorstellen, Gleichaltrige aus ganz Deutschland kennenlernen und mit ihnen über Wissenschaft diskutieren.

Erstmals findet die DPG-Schülertagung im Physikzentrum Bad Honnef statt, der Tagungsstätte der DPG, wo sonst gestandene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über knifflige Fragen der Physik brüten. Auf der mehrtägigen Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler steht ebenfalls der wissenschaftliche Austausch im Mittelpunkt. Die Tagung verknüpft Initiativen wie Jugend forscht, den Schülerwettbewerb German Young Physicists‘ Tournament (GYPT) oder das Netzwerk Teilchenwelt. Mit Vorträgen und Posterpräsentationen stellen die Jugendlichen ihre Forschung vor und knüpfen Kontakte zu Gleichgesinnten. Auf einer Podiumsdiskussion über bemannte Raumfahrt können sie zudem mit Johann-Dietrich Wörner, dem Generaldirektor der ESA, und anderen Raumfahrtexpertinnen und -experten diskutieren.

Das Tagungsprogramm umfasst Workshops zu Themen wie Teilchenphysik oder Relativitätstheorie, Plenarvorträge von ausgewiesenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Exkursionen zu nahegelegenen Forschungseinrichtungen. Das Ziel der Veranstaltung schildert der Hauptorganisator Hannes Vogel folgendermaßen: „Bei der Tagung können Schülerinnen und Schüler ausprobieren, wie Wissenschaft funktioniert. Neben der rein fachlichen Arbeit ist die Präsentation der Ergebnisse ein wichtiger Bestandteil. So lassen sich wissenschaftliche Fragestellungen diskutieren und Anregungen einholen.“

Die DPG-Schülertagung wird von der jungen DPG organisiert und finanziell durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung ermöglicht. Zudem fördert die Europäische Physikalische Gesellschaft (EPS) mit dem YoungMinds Projekt die Teilnahme einer internationalen Gastrednerin. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Bis zum 4. Juni können sich alle interessierten Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren unter schuelertagung2017.jdpg.de anmelden.

Foto: © GYPT / Felix Wechsler 2017


⇒ PDF-Version
⇒ schuelertagung2017.jdpg.de

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft e. V. (DPG), deren Tradition bis in das Jahr 1845 zurückreicht, ist die älteste nationale und mit rund 62.000 Mitgliedern auch größte physikalische Fachgesellschaft der Welt. Als gemeinnütziger Verein verfolgt sie keine wirtschaftlichen Interessen. Die DPG fördert mit Tagungen, Veranstaltungen und Publikationen den Wissenstransfer innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft und möchte allen Neugierigen ein Fenster zur Physik öffnen. Besondere Schwerpunkte sind die Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses und der Chancengleichheit. Sitz der DPG ist Bad Honnef am Rhein. Hauptstadtrepräsentanz ist das Magnus-Haus Berlin.
Website: www.dpg-physik.de

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 18.04.2017, 11:22 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten